Wählen Sie Ihre Nachrichten​

72 Personen im Hotel untergebracht
Lokales 13.08.2019

72 Personen im Hotel untergebracht

Räumarbeiten mit schwerem Gerät in Petingen.

72 Personen im Hotel untergebracht

Räumarbeiten mit schwerem Gerät in Petingen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 13.08.2019

72 Personen im Hotel untergebracht

In Petingen und Käerjeng dauern die Aufräum- und Reparaturarbeiten an. Dutzende Personen wurden in Hotelzimmern untergebracht.

(mth) - Die Krisenzelle der Regierung hat sich am Montagmorgen erneut mit den Folgen des Tornados im Raum Petingen beschäftigt. Bei dem Treffen waren neben Innenministerin Taina Bofferding auch Vertreter der betroffenen Gemeinden anwesend.


Lokales Tornade Petange-Bascharage, travaux , nettoyage, foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Der Tornado und seine Entstehungsgeschichte
Mit Windgeschwindigkeiten zwischen 180 und 250 km/h fegte der Tornado am Freitag durch den Süden des Landes. Ihn präzise vorauszusehen ist für Meteorologen jedoch fast ein Ding der Unmöglichkeit.

72 Personen wurden laut Regierung provisorisch in Hotelzimmern untergebracht, da ihre Häuser und Wohnungen derzeit unbewohnbar sind. 46 davon kommen aus Petingen und 26 aus Käerjeng.

Im Katastrophengebiet sind weiterhin über 80 Rettungskräfte aus Luxemburg sowie 30 Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks aus Deutschland im Einsatz. Laut Regierung liegen weiterhin größere Trümmerteile in dem betroffenen Gebiet, die jetzt erst geräumt werden sollen. Diese Aufgabe soll durch Privatunternehmen im Auftrag der Gemeinden übernommen werden.


Dossier: Tornado im Süden Luxemburgs
Ein verheerender Sturm sorgt im Raum Niederkerschen/Petingen für Leid und Zerstörung.

Meteolux meldet unterdessen für die kommenden Tage eine leichte Wetterbesserung mit weniger Niederschlägen - ganz ausbleiben dürften diese leider nicht, sodass die beschädigten Häuser unter Hochdruck wetterfest gemacht werden müssen, um weitere Schäden zu vermeiden.

Aufgrund der anhaltenden Arbeiten ist im betroffenen Gebiet weiter mit größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Tornado und seine Entstehungsgeschichte
Mit Windgeschwindigkeiten zwischen 180 und 250 km/h fegte der Tornado am Freitag durch den Süden des Landes. Ihn präzise vorauszusehen ist für Meteorologen jedoch fast ein Ding der Unmöglichkeit.
Lokales Tornade Petange-Bascharage, travaux , nettoyage, foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Welle der Solidarität
Die Opfer des Tornados können auf Unterstützung zählen: In den vergangenen Tagen wurden zahlreiche Spendenaktionen gestartet.
Lokales Tornade Petange-Bascharage, travaux , nettoyage, foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Tornado: Fragen und Antworten zur Versicherung
Nach Tornado: Der Dachverband der Versicherungsgesellschaften ACA erklärt, inwiefern die Opfer des Tornados unterstützt werden und was solche Unwetterereignisse für die Versicherungsbranche bedeuten.
Lokales Tornade Petange-Bascharage, travaux , nettoyage, foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.