Wählen Sie Ihre Nachrichten​

60-jähriger Luxemburger stirbt bei Gasexplosion in der Provence
Lokales 10.01.2019

60-jähriger Luxemburger stirbt bei Gasexplosion in der Provence

Zurzeit gehen die Ermittler davon aus, dass ein Gasleck zu der Explosion führte. Bei der Detonation verlor ein Luxemburger, der vor mehreren Jahren in die Provence ausgewandert war, sein Leben.

(dho) - Ein 60-jähriger Luxemburger, der in der Provence in Villelaure lebte, ist am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr bei einer Gasexplosion umgekommen. Dies berichtet LaProvence auf seiner Internetseite. 

Ein Gasleck soll die Ursache der Explosion in seinem Haus gewesen sein. Ein Foto zeigt dann auch ein Bild der Verwüstung. Trümmerteile wurden rund 100 Meter durch die Luft geschleudert, das Dach des Hauses wurde komplett zerstört. Die Detonation sei bis ins 500 Meter entfernte Zentrum zu spüren gewesen. 

Der leblose Körper des Eigentümers konnte laut Medienangaben schnell gefunden werden. Es handelt sich um einen Musikprofessor, der Gitarre unterrichtete. Seit mehreren Jahren soll er in dem kleinen Haus gewohnt haben, das er selbst renoviert hatte. Weitere Opfer wurden nicht in den Trümmern gefunden. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, wird zurzeit untersucht.