Wählen Sie Ihre Nachrichten​

50 Jahre "Privatwinzer": Aus dem Keller zu den Kunden
Lokales 4 Min. 10.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

50 Jahre "Privatwinzer": Aus dem Keller zu den Kunden

Das Weinanbauareal an der Luxemburger Mosel erstreckt sich auf 1300 Hektar Land.

50 Jahre "Privatwinzer": Aus dem Keller zu den Kunden

Das Weinanbauareal an der Luxemburger Mosel erstreckt sich auf 1300 Hektar Land.
Foto: Serge Waldbillig
Lokales 4 Min. 10.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

50 Jahre "Privatwinzer": Aus dem Keller zu den Kunden

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
1966 wurde in Luxemburg die erste Organisation für Privatwinzer gegründet. Als deren Stimme kämpfte man damals für die Rechte der Privatwinzer. Heute sehen die Herausforderungen anders aus

(nas) -  Ern. Schumacher ist seit 20 Jahren Vorsitzender der OPVI. Aufgewachsen in einem Familienunternehmen, hat er die Entwicklung der Privatbetriebe, die Anforderungen im Weinbau und in der Produktion im Wandel der Zeit hautnah miterlebt. Im Gespräch mit dem „Luxemburger Wort“ spricht Ern. Schumacher über die Herausforderungen von damals und heute.

Weshalb taten sich die Privatwinzer vor 50 Jahren zu einer eigenständigen Organisation zusammen?

Einerseits gab es die Genossenschaftskellerei Vinsmoselle zu dieser Zeit schon seit längerem, andererseits herrschte bei der Regierung die Meinung, dass die privaten Winzerbetriebe zu klein und nicht ausbaufähig seien ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trend Naturwein : Natürlich, trüb und selten
Während in der Bierszene das „Craft Beer“ ein großes Revival feiert, ist eine ähnliche Tendenz beim Wein zu erkennen. Zurück zum Ursprünglichen, Unverfälschten und Individuellen möchte man mit dem „Naturwein“, der auch hierzulande immer mehr Liebhaber findet.