Wählen Sie Ihre Nachrichten​

30 neue Busse für den „Night Rider“
Der "Night Rider"-Busdienst erhält künftig 250 000 Euro staatliche Unterstützung.

30 neue Busse für den „Night Rider“

Marc Wilwert
Der "Night Rider"-Busdienst erhält künftig 250 000 Euro staatliche Unterstützung.
Lokales 15.03.2012

30 neue Busse für den „Night Rider“

Neue Konzepte werden oft mit einer gewissen Portion Skepsis empfangen. Nicht so der „Night Rider“ des Busunternehmens Sales-Lentz. Im Oktober 2005 gegründet, fahren inzwischen am Wochenende bis zu 40 Minibusse die Feierlustigen zu den angesagtesten Clubs und Nightlife-Spots des Landes. 2009 sollen 30 weitere dazukommen.

(ham) - Neue Konzepte werden oft mit einer gewissen Portion Skepsis empfangen. Nicht so der „Night Rider“ des Busunternehmens Sales-Lentz. Im Oktober 2005 gegründet, fahren inzwischen am Wochenende bis zu 40 Minibusse die Feierlustigen zu den angesagtesten Clubs und Nightlife-Spots des Landes. 2009 sollen 30 weitere dazukommen.

Am Montag wurde dann auch ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Initiative geschrieben: Im Ausgehviertel „Rives de Clausen“, genauer gesagt im „King Wilma“, wurde ein Abkommen zwischen Transportministerium und Busunternehmen unterzeichnet, das dem Dienst künftig die finanzielle Unterstützung des Staates zusagt – 250 000 Euro allein für 2009. „Night Rider gibt den Menschen die Möglichkeit, das Nachtleben sorgenfrei zu genießen“, meinte Minister Lucien Lux. „Deshalb darf der Rufservice auch nicht so teuer werden, dass er besonders für junge Leute wieder unattraktiv wird“.