Wählen Sie Ihre Nachrichten​

21.650 EU-Bürger gehen zur Wahl
Lokales 29.04.2014

21.650 EU-Bürger gehen zur Wahl

In Luxemburg herrscht Wahlpflicht. In den meisten anderen EU-Ländern hält sich das Interesse an den Europawahlen in Grenzen.

21.650 EU-Bürger gehen zur Wahl

In Luxemburg herrscht Wahlpflicht. In den meisten anderen EU-Ländern hält sich das Interesse an den Europawahlen in Grenzen.
Foto: AFP
Lokales 29.04.2014

21.650 EU-Bürger gehen zur Wahl

21.650 EU-Bürger haben sich auf die Wahllisten für den 25. Mai eingetragen. Das sind 23 Prozent mehr als 2009, aber nur 12,2 Prozent der potenziell wahlberechtigten Unionsbürger.

(jm) - 21.650 EU-Bürger haben sich auf die Wahllisten für die Europawahlen eingetragen. Das sind 23 Prozent mehr als noch 2009, aber nur 12,2 Prozent der potenziell wahlberechtigten Unionsbürger. Die eingetragenen EU-Bürger machen 8,2 Prozent aller Wähler aus, die am 25. Mai in Luxemburg ihre Stimme abgeben werden. Diese Zahlen teilte das Forschungsinstitut Cefis auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Integrationsministerin Corinne Cahen  vor.

Dass nicht mehr EU-Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, führt die Ministerin unter anderem auf die Wahlpflicht zurück, die viele Nicht-Luxemburger davon abhalte, sich auf die Wahllisten einzutragen. Zudem würden es einige Ausländer vorziehen, ihre Stimme für die Kandidaten ihres Heimatslands abzugeben: Bei den Europawahlen vor zehn Jahren hätten sich 50 Prozent der hierzulande lebenden Italiener und Franzosen für diese Art der politischen Beteiligung entschieden.

Nach der Staatsbürgerschaft aufgedrosselt, ist das Interesse an den Europawahlen bei den Portugiesen am höchsten (7.812 eingetragene Wähler), gefolgt von den Franzosen (3.565 eingetragene Wähler) und den Italienern (3.375 eingetragene Wähler). Wobei jedoch am 25. Mai weniger Italiener ihre Stimme abgeben werden als noch 2009: Viele haben die doppelte Staatsbürgerschaft erworben und fungieren nun als Luxemburger auf den Wahllisten.

Im Vergleich zu 2009 ist die Zahl der eingetragenen spanischen Wähler mit 67 Prozent überdurchschnittlich stark angestiegen. Das gleiche gilt für die Franzosen (+ 57 Prozent) und Iren (+47 Prozent). Das Durchschnittsalter der europäischen Wähler in Luxemburg liegt bei 53 Jahren; 59 Prozent der eingetragenen Wähler leben länger als zehn Jahre im Großherzogtum.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.