Wählen Sie Ihre Nachrichten​

2019 will Chargy 200 neue Ladesäulen installieren
Die öffentlichen Ladesäulen sind alle mit dem weit verbreiteten Typ-2-Stecker kompatibel.

2019 will Chargy 200 neue Ladesäulen installieren

Foto: Shutterstock
Die öffentlichen Ladesäulen sind alle mit dem weit verbreiteten Typ-2-Stecker kompatibel.
Lokales 16.01.2019

2019 will Chargy 200 neue Ladesäulen installieren

Seit Juni 2017 betreibt Chargy hierzulande Ladestationen für E-Autos. 18 Monate später zieht der Betreiber eine positive Bilanz. In den kommenden Monaten soll das Netz aber weiter ausgebaut werden.

(m.r.) - Wer mit einem Fahrzeug mit Elektroantrieb von A nach B kommen will, braucht vor allem eines: Strom. Den können die Fahrer nicht nur zu Hause in der Steckdose, sondern auch an öffentlichen Ladesäulen tanken. Seit dem Juni 2017 kümmert sich der Betreiber Chargy um den Hauptteil dieser Stationen. 18 Monate später zieht der Betreiber nun eine positive Bilanz. 

In Luxemburg gibt es zurzeit 277 öffentliche Ladesäulen.
In Luxemburg gibt es zurzeit 277 öffentliche Ladesäulen.
Foto: Yves Wengler

Wie Chargy mitteilt, wurden bislang insgesamt 277 öffentliche Ladestationen hierzulande installiert. Der Großteil von ihnen (203) stehen entlang öffentlicher Straßen, 43 befinden sich auf Park & Ride Parkplätzen und 31 auf diversen Privatgrundstücken.

 Insgesamt flossen seit Juni 2017 etwa 481 440 Kilowattstunden Strom aus den Ladesäulen. Dem Betreiber zufolge genug, um über 2,4 Millionen Kilometer zu fahren – oder 60 Mal die Erde zu umrunden. 

Unter den Besten 

Einer Studie des European Alternative Fuels Observatory zufolge spielt Luxemburg in Europa in Sachen E-Mobilität eine Vorreiterrolle. Nur zwei Länder haben mehr Ladestationen pro Einwohner als das Großherzogtum – die Niederlande und Norwegen.


Elektromobilität: Unter Strom
Seit Jahren wird der Durchbruch prophezeit, doch noch immer fristen Elektroautos ein Nischendasein – auch in Luxemburg. Für wen lohnt sich der Kauf eines Stromers? Wie entwickelt sich die Elektromobilität hierzulande?

 Damit will Chargy sich aber scheinbar nicht zufriedengeben. In den kommenden zwölf Monaten sollen 200 weitere Säulen in Luxemburg installiert werden. Bis 2021 soll die Gesamtzahl auf 800 ansteigen.

 Die Chargy-Säulen haben eine Leistung von 22 Kilowatt und verfügen über einen sogenannten Typ-2-Stecker. Dieser ist in Europa am meisten verbreitet. Mithilfe der Ladestationen kann die Autonomie eines Fahrzeuges innerhalb einer Stunde um bis zu 150 Kilometer erweitert werden. Die Ladegeschwindigkeit ist aber letzten Endes von zahlreichen Faktoren, wie der Außentemperatur, dem aktuellen Akkustand und dem Automodell, abhängig. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vorfreude aufs Autofestival
Verbände der Autowerkstätten und -händler sowie -importeure schließen sich zusammen - drei Jahre Verkaufsrekord bei Neuwagen in Luxemburg.
Wirtschaft CdP Autofestival 2019,Philippe Mersch,Benji Kontz, Fegarlux/ADAL.Manuel Ruggiu. Foto: Gerry Huberty/luxemburger Wort
Elektromobilität: Unter Strom
Seit Jahren wird der Durchbruch prophezeit, doch noch immer fristen Elektroautos ein Nischendasein – auch in Luxemburg. Für wen lohnt sich der Kauf eines Stromers? Wie entwickelt sich die Elektromobilität hierzulande?