Wählen Sie Ihre Nachrichten​

175. Verhandlungstag: Bommeleeër: Staatsanwalt erhebt Anklage gegen "mehrere Personen"
Der Bommeleeër-Prozess könnte ab morgen ausgesetzt werden, da es zur Anklage gegen neue Verdächtigte kommt.

175. Verhandlungstag: Bommeleeër: Staatsanwalt erhebt Anklage gegen "mehrere Personen"

Foto: Anouk Antony
Der Bommeleeër-Prozess könnte ab morgen ausgesetzt werden, da es zur Anklage gegen neue Verdächtigte kommt.
Lokales 24.06.2014

175. Verhandlungstag: Bommeleeër: Staatsanwalt erhebt Anklage gegen "mehrere Personen"

Staatsanwalt Georges Oswald hat angekündigt, am Mittwoch Anklage gegen weitere Personen im Rahmen der Bommeleeër-Affäre einzureichen.

Eklat im Bommeleeër-Prozess: Staatsanwalt Georges Oswald hat in der Sitzung am Dienstag angekündigt, am Mittwoch einen Strafantrag gegen "mehrere Personen" im Rahmen der Bommeleeër-Affäre einzureichen. Er gab die Namen der betreffenden Personen nicht bekannt. In Frage kommen möglicherweise die als Zeugen vor Gericht angehörten ehemaligen Gendarmerie-Offiziere. Daneben könnte die Staatsanwaltschaft Klage wegen Falschaussage unter Eid gegen weitere, nicht direkt einer Verstrickung in die Anschläge verdächtigte Zeugen einreichen.

Heute sagten neben den beiden Zeugen Marcel und Laurent Hurt auch das ehemalige Kindermädchen Nadine Rausch, sowie der aus der "Srel-Affäre" als "M." bekannte Loris Mariotto und der Polizeibeamte Patrick Fairon aus - letzterer soll von "M." erzählt bekommen haben, die wahren Urheber der Attentate seien gefasst worden. Mariotto machte vor Gericht Aussagen, die schwer zu glauben waren. Staatsanwaltschaft und Verteidigung behalten sich das Recht vor, Anzeige wegen Falschaussage einzureichen.