Wählen Sie Ihre Nachrichten​

140 Jahre Schießentümpel: Attraktion von Anfang an
Lokales 6 6 Min. 18.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

140 Jahre Schießentümpel: Attraktion von Anfang an

Inbegriff des Müllerthals: Den malerischen Wasserfall kennt fast jeder Luxemburger.

140 Jahre Schießentümpel: Attraktion von Anfang an

Inbegriff des Müllerthals: Den malerischen Wasserfall kennt fast jeder Luxemburger.
Foto: Guy Wolff
Lokales 6 6 Min. 18.07.2019
Exklusiv für Abonnenten

140 Jahre Schießentümpel: Attraktion von Anfang an

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Als die Brücke über dem Wasserfall der Schwarzen Ernz gebaut wurde, war das Müllerthal noch wild und unzugänglich. Heute ist der Schießentümpel eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Wenn man im Ausland mit Menschen spricht, die schon einmal in Luxemburg waren, sind es neben der Stadt Luxemburg meist Felsen und Wälder, die ihnen in Erinnerung geblieben sind. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass im Lauf des Gesprächs recht bald das Wort „Schießentümpel“ fällt. Der romantische Wasserfall mit der steinernen Brücke, deren 140. Jahrestag am Sonntag gefeiert wird, ist eine der ganz großen Sehenswürdigkeiten des Landes.

 Im Vergleich mit imposanteren Wasserfällen in den Alpen oder anderen Teilen der Welt nimmt sich der vom Wasser überströmte Felsen in der Schwarzen Ernz bescheiden aus – und dennoch: Mit der elegant geschwungenen Brücke und dem nostalgischen Holzgeländer wirkt der Schießentümpel wie ein Wirklichkeit gewordenes Ölgemälde der Romantik ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sturzflut 1958: Ein grausiges Schauspiel
Heftige Regenfälle haben vor einem Monat im Müllerthal für enorme Schäden gesorgt. Es war kein Einzelfall. Ein Rückblick auf die Sturzflut an der Untersauer vom 1. Juli 1958.
Diese Wagen steckten nach der Sturzflut bis fast zum Fenster im Schlamm.