Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei Größen und mit NFC-Funk
Lifestyle 04.09.2014 Aus unserem online-Archiv
Apple-Uhr

Zwei Größen und mit NFC-Funk

Wie genau die Uhr aussehen wird, darüber kann noch bis Dienstag spekuliert werden.
Apple-Uhr

Zwei Größen und mit NFC-Funk

Wie genau die Uhr aussehen wird, darüber kann noch bis Dienstag spekuliert werden.
Screenshot
Lifestyle 04.09.2014 Aus unserem online-Archiv
Apple-Uhr

Zwei Größen und mit NFC-Funk

Die Vorstellung der Uhr wird für kommenden Dienstag zusammen mit der Präsentation neuer iPhone-Modelle erwartet.

(dpa) - Apple will laut Medienberichten seine mit Spannung erwartete Computeruhr in zwei Größen anbieten. Außerdem werde der iPhone-Konzern in die Uhr den NFC-Nahfunk integrieren, der bei mobilen Bezahldiensten zum Einsatz kommt, schrieb das „Wall Street Journal“ am Donnerstag unter Berufung auf informierte Personen. Beide Modelle der Uhr sollen demnach einen gebogenen Bildschirm bekommen und mit Sensoren für Fitness- und Gesundheitsdaten ausgestattet werden.

Die Vorstellung der Uhr wird für kommenden Dienstag zusammen mit der Präsentation neuer iPhone-Modelle erwartet. Laut Medienberichten will Apple mit den neuen größeren iPhones auch ein mobiles Bezahlsystem auf NFC-Basis starten. Der Konzern machte bisher keine Angaben zu den geplanten Neuheiten.

Aktuell kommen immer mehr Computeruhren auf den Markt. Samsung stellte jüngst das neue Modell Gear S vor, das eine Mobilfunk-Anbindung hat und damit zum Teil auch ohne Anbindung an ein Smartphone funktionieren kann. Der südkoreanische Apple-Rivale hatte seine erste Datenuhr bereits vor einem Jahr auf den Markt gebracht. Auf der IFA in Berlin zeigten unter anderem auch Sony und Asus neue Modelle.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kein Home-Button mehr, Gesichtserkennung statt Fingerabdruck-Scanner: Apple hat seinem iPhone die größten Veränderungen seit Jahren spendiert. Zugleich ist das hochgerüstete neue Modell auch deutlich teurer geworden.
Senior Vice President of Worldwide Marketing at Apple Philip Schiller speaks about the iPhone X during a media event at Apple's new headquarters in Cupertino, California on September 12, 2017.  / AFP PHOTO / Josh Edelson
Nachfrageflaute bei Apples Umsatzbringer
Das iPhone ist das wichtigste Apple-Produkt, das mehr als die Hälfte des Geschäfts beisteuert. Die Vorstellung eines neuen Modells steht unmittelbar bevor - doch Experten zweifeln daran, ob es mit unverändertem Design die aktuelle Absatz-Talfahrt umkehren kann.
Das neue iPhone 7 soll laut Berichten dem iPhone 6 sehr ähnlich sehen. Im Inneren der Geräte wird sich aber einiges ändern.
Während Kunden in Deutschland und Frankreich das neue iPhone 6s und 6s Plus bereits seit Freitag kaufen können, kommen die beiden Smartphones in Luxemburg am Ende der nächsten Woche in den Handel. Auch die Apple Watch wird dann verfügbar sein.
Das iPhone 6s Plus ist genauso wie das kleinere 6s ab dem 9. Oktober im Großherzogtum im Handel.
Hohe Erwartungen lasten auf den neuen Produkten
Apple zündet ein Neuheiten-Feuerwerk: Der Konzern stellt eine Computeruhr und neue größere iPhones vor. Ein iPhone-Bezahldienst soll die Brieftasche ersetzen.
So sieht sie aus, die neue Apple Watch. CEO Tim Cook stellt das lang erwartete Gerät vor.
Apple plant seine größte Produktvorstellung seit Jahren. Neben größeren iPhones wird auch der Eintritt in eine neue Produktkategorie mit einer Computeruhr erwartet.
Vor dem Apple-Store in New York haben erste Freaks schon am Montag Stellung bezogen. Sie hoffen, eines der ersten iPhone 6 zu erhaschen.
Eine russische Webseite zeigt in einem Video das neue iPhone 6. Ein großer Scherz? Oder doch die Wahrheit? Die Auflösung erfolgt leider erst am 9. September.
Das neue iPhone 6? Eine russische Internetseite will es entdeckt haben.