Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zurück in die Neunziger
Denim-Look und Ringelshirts - das sind noch die harmlosesten Trends der wilden Neunziger.

Zurück in die Neunziger

Foto: Sam Smelty für Zalando
Denim-Look und Ringelshirts - das sind noch die harmlosesten Trends der wilden Neunziger.
Lifestyle 10 11.09.2018

Zurück in die Neunziger

Michael JUCHMES
Michael JUCHMES
Eine Zeitreise der modischen Art: Die Trends der 1990er-Jahre feiern ein Comeback. Viele Must-haves oder doch eher eine Ansammlung von No-gos? Das entscheidet der Konsument wohl selbst ...

Sneaker mit überdimensionierten Sohlen im Wert von rund 700 Euro, unförmige Jeansmodelle in Kombination mit Hemden in wilden Farben oder bequemen XXL-Sweatshirts: Willkommen in den 1990er-Jahren – oder auf der größten Streetwear-Messe Deutschlands, der "Bread & Butter" in Berlin. Das Modeevent, das seit einigen Jahren von Onlinehändler Zalando dirigiert wird, versammelte kürzlich das Who's who der Jugendmode – von Adidas über Weekday bis Vans – in der deutschen Hauptstadt, um nicht nur Fachbesuchern, sondern auch potenziellen Käufern einen Überblick über aktuelle Trends zu liefern.

Diese Trends sind keineswegs neu: "In" ist das, was schon in den Dekaden davor für Begeisterung sorgte. Sprich: die modischen Verbrechen aus den Neunzigern, angelehnt an die Looks, welche auch die großen Designer auf ihren Laufstegen präsentieren. Zurück sind unter anderem Mom Jeans (Jeans in Karottenform), große Logos, Karomuster in allen Variationen, Animalprints, Plüsch-Hüte und – der wohl größte Trend der letzten Jahre – Ugly Sneaker. Zu deutsch: hässliche Sneaker mit Plateau-artigen Sohlen. Passend dazu erlebt die Marke Buffalo London, die Ende der 1990er-Jahre zu den Stars der Streetwear-Branche zählte, ein großes Comeback.

Ob diese Trends nun in jede Garderobe Einzug halten sollten? Das ist den Käuferinnen und Käufern selbst überlassen - und nicht zuletzt auch eine Frage des Alters. Wer bereits vor 20 Jahren einige der "neuen" Trendteile am eigenen Leib trug, der will diesen Fehler nicht unbedingt noch einmal begehen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Karo-Dame trifft Stubentiger
Der Herbst steht vor der Tür –und mit ihm die Modetrends der kommenden Saison. Von Rostfarben über Tiermuster bis zum Mäntel-Layering: Diese Looks begleiten Fashionistas durch die kommenden Monate.
„Wir folgen niemandem“
Das Label der The-Kooples-Gründer Alexandre, Laurent und Raphaël Elicha steht für französischen Rockstar-Chic mit einer Prise kalifornischem Boho-Charme. Und sie selbst sind ihre besten Aushängeschilder.
Laurent, Alexandre und Raphaël Elicha (v.l.n.r.)
Der Mann an ihrer Seite
Ein Hut wie ein Heiligenschein, Highheels im Krisengebiet - mitverantwortlich für die Kleiderwahl von Melania Trump ist Hervé Pierre, Modeberater der US-First Lady und Designer ihres Vertrauens.
WASHINGTON, DC - OCTOBER 20:  U.S. first lady Melania Trump and fashion designer Herve Pierre attend an event at the Smithsonian National Museum of American History where the first lady donated her inaugural gown to the museum October 20, 2017 in Washington, DC. The first lady said, 'Today is such an honor as I dedicate my inaugural couture piece to the First Ladies exhibit at the National Museum of American History.'  (Photo by Win McNamee/Getty Images)