Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Willkommen im Club
Lifestyle 5 Min. 27.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Willkommen im Club

Nach langer Zeit bietet die Aldiana-Kette mit dem Aldiana Club Calabria wieder eine Unterkunft in Italien an.

Willkommen im Club

Nach langer Zeit bietet die Aldiana-Kette mit dem Aldiana Club Calabria wieder eine Unterkunft in Italien an.
Foto: SRT-Archivbild
Lifestyle 5 Min. 27.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Willkommen im Club

Mit zehn neuen und angekündigten Anlagen gehen die großen Clubanbieter ins neue Jahr. Auffällig ist dieses Mal: Die günstigere Konkurrenz macht den Clubklassikern Club Med, Robinson und Aldiana Dampf.

von Hans-Werner Rodrian (srt)

Lange mussten die Fans der Clubmarke Aldiana warten, jetzt haben sie wieder ein Urlaubsziel in Italien. Noch wird letzte Hand angelegt am nagelneuen Aldiana Club Calabria und dem zwölf Hektar großen Gelände am kilometerlangen Sandstrand bei Villapiana Scalo am Ionischen Meer, zwei Autostunden vom Flughafen Lamezia Terme entfernt. Die 324 Zimmer verteilen sich auf mehrere dreistöckige Gebäude. Die Anlage wird „all inclusive“ betrieben und punktet mit viel Sport, täglicher Anreise und dem neuen Welldiana-Konzept. Aldiana gehört nach einer langen Wanderung neuerdings wieder zum Thomas-Cook-Konzern. Der hat der jetzt als „Aldiana Club Resorts“ firmierenden Marke mehr Lifestyle verordnet. Eröffnung: 26. April 2019.

Kalabrien ist überhaupt ein angesagtes Ziel für Cluburlauber. Auch Magic Life startet dort in diesem Sommer durch: Der ehemalige Club Med Napitia bei Lamezia Terme eröffnet im Frühjahr als erster Tui Magic Life Club in Italien. Er wird über den Winter umgebaut und hat dann nicht weniger als 641 Zimmer, einige davon in einem sogenannten Private-Lodge-Bereich für Gäste ab 16 Jahren. Zum Sportangebot gehören zwölf Tennis- und vier Volleyballplätze, je eine Rad- und Wassersportstation und ein „Splashworld“ genanntes Rutschenparadies. Eröffnung: 11. Mai 2019.

Magic Life gibt aber auch anderswo Gas: Zwei weitere neue Clubanlagen öffnen in Tunesien und der Türkei. Der Magic Life Club Skanes spricht mit seinem flach abfallenden Strand und dem Aquapark besonders Familien an, während der Magic Life Club Bodrum mit seiner gewaltigen Pool-Landschaft, mit Abendshows und Themenfesten auch partybegeisterte junge Leute im Visier hat. Magic Life bietet ein besonders umfassendes All-Inclusive-Programm an, bei dem auch zahlreiche Events, Workshops und Trendsportarten inclusive sind. Eröffnung des Magic Life Skanes: 1. Mai 2019. Wochenpreis ab 490 Euro. Eröffnung des Magic Life Club Bodrum (Ex-Ersan Resort & Spa): 3. Mai 2019. Wochenpreis ab 620 Euro, jeweils pro Person.

Günstig, aber zeitgemäß

Profis wissen, dass hinter Magic Life der Reisekonzern Tui steckt. Der geht 2019 noch mit einer weiteren Discount-Clubmarke an den Start. Suneo steht für modernes Design, All-inclusive-Verpflegung mit Live-Cooking und vor allem für günstige Preise. Möglich wird das, weil bestehende Hotels übernommen werden, gern in zweiter Reihe hinter dem Strand. Das gilt etwa für den Suneo Club Ialyssos Bay auf Rhodos, ein mehr als 30 Jahre altes Haus, das zuvor als Hotel Ialyssos Bay in Russland, England und Frankreich vermarktet wurde. Ein Vorteil: Man kann sich bereits in Bewertungsforen ein Bild von der Anlage machen. In diesem Fall sagen frühere Gäste, dass Zimmer und Service gut sind; und bei Gastronomie und Unterhaltung kann das neue Management ja nachlegen. Eröffnung: 1. Mai 2019.

Suneo-Clubs bieten ein buntes, modernes Design und ein Sport- und Entertainmentprogramm vor allem für junge und preisbewusste Urlauber. Zwei weitere Neue entstehen an der türkischen Riviera und auf Ibiza. Der Suneo Club Side Aquamarin zieht in Side-Evrensekit in eine 2018 eröffnete Anlage in der dritten Reihe hinterm Strand, aber nur 300 Meter vom Meer entfernt. Für Clubverhältnisse handelt es sich um ein eher kleines Haus mit weniger als 200 Zimmern. 265 Zimmer bekommt der Suneo Club Caribe auf Ibiza. Er liegt mitten in der Feriensiedlung Es Cana drei Kilometer von Santa Eulalia und 100 Meter von der hübschen kleinen Meeresbucht entfernt. In den Hauptort Ibiza-Stadt sind es 22 Kilometer. Die Anlage wird in diesem Winter grundsaniert. Eröffnung Suneo Club Side Aquamarin: 19. März 2019, Eröffnung Suneo Club Caribe Ibiza: 1. Mai 2019.

Clubanlagen sind begehrt, die Anbieter jagen sie sich gegenseitig ab. Bereits 2018 hat sich Aldiana zwei ehemalige Robinson-Clubs gesichert. Während der österreichische Club Ampflwang seit diesem Winter unter Aldiana-Flagge in Betrieb ist, dauert es mit dem Club Schweizerhof bei Scuol in Graubünden wohl noch eine Weile bis zum Neustart. Einen offiziellen Zeitplan für die Neueröffnung des Traditionshauses gibt es noch nicht. Aber Aldiana setzt alles daran, vor Weihnachten 2019 starten zu können.

 Der Club Med Magna Marbella soll 2020 seine Pforten öffnen.
Der Club Med Magna Marbella soll 2020 seine Pforten öffnen.
Foto: SRT-Archivbild

Bald buchbar

365 Sonnentage im Jahr und ein zuckerweißer Strand: Mit diesem Versprechen geht Robinson im kommenden November auf der Insel Sal an den Start, die zu den Kapverdischen Inseln gehört. Die Anlage entsteht am acht Kilometer langen Südstrand von Sal in der Nähe des Dorfs Santa Maria auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Smartline Crioula, wird aber komplett erneuert und erweitert. Das Schwerpunktthema dort wird Wassersport sein. Allerdings nicht für Familien: Gemäß dem neuen Zielgruppenkonzept von Robinson ist die Anlage als „Adults only“ klassifiziert, Erwachsene sind unter sich. Eröffnung: November 2019, buchbar ab Februar.

Auch Club Med will dieses Jahr noch ein Resort eröffnen: Der Urvater aller Ferienclubs plant, ab Dezember karibische Lebensfreude und Cluburlaub in der Dominikanischen Republik zu verbinden. Dafür hat Club Med ein 90 Hektar großes Stück Natur beim Ort Michès ausgewählt. Der Club Med Michès Playa Esmeralda wird als sogenanntes „Exclusive Collection Resort“ über vier „Boutique Village“-Bereiche verfügen. Zwei namens Caribbean Paradise und Explorer Cove sind auf Familien ausgerichtet, während die anderen beiden, Archipelago und Emerald Jungle, Erwachsenen vorbehalten sind und mit dem neuen Club-Med-Wellnessangebot Zen Oasis glänzen dürfen.

Weiter in die Zukunft geschaut

Bis ein Club geplant und gebaut ist, dauert es oft mehrere Jahre. Und so weiß man schon lange, dass Robinson ab 2020 wieder einen Club auf Kreta eröffnet. Acht Kilometer östlich von Ierapetra an der Südküste hat Robinson 2017 ein Grundstück erworben und baut dort bereits kräftig. Die Club-Zielgruppe an Europas wärmstem Strand – der übrigens rabenschwarz ist – werden Familien mit kleinen und großen Kindern sein.

Auch Club Med hat für 2020 mehrere neue Anlagen angekündigt, und eine ist ein ganz besonderes Urlaubs-Schmuckstück: eine komplette Ferieninsel auf den Seychellen. Das Resort Seychelles Sainte-Anne wurde bis vor einem Jahr von der Luxushotelkette Beachcomber betrieben und wird aktuell samt seinen 87 Villen für Club Med umgebaut.

Ebenfalls 2020 an den Start gehen soll der Club Med Magna Marbella. Die südspanische Anlage wird ein hochwertiges Familienresort mit fast 500 Zimmern auf dem Gelände des legendären Hotels Don Miguel. Die Eröffnung war ursprünglich für Sommer 2019 geplant und unterstreicht die Ambitionen von Club Med, den früheren Hüttendorfcharme hinter sich zu lassen. Zu den Highlights des Luxusresorts nahe der Altstadt von Marbella zählt ein fast 1 000 Quadratmeter großer Lagunenpool. Das Konzept sieht ein Betreuungsprogramm für Kinder ab vier Monaten bis zu 17 Jahren vor. Der Club Magna Marbella soll bis auf einen Monat auch den Winter über geöffnet bleiben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kinderhotels: Urlaub als Abenteuer
Auf Ponys reiten, als Pirat beim Mittagessen sitzen oder in Wasserwelten planschen: Die Urlaubsträume von Kindern können heute wahr werden. Zumindest in speziell konzipierten Kinder- und Familienhotels.
Singapur und Bintan: Strand und die City
Wer zum Sonnenbaden in die Ferne reist, findet sich meist zunächst auf dem Flughafen einer bekannten Metropole wieder. Warum diesen Stopp nicht einfach ausdehnen? Etwa für einen mehrtägigen Besuch in Singapur vor der Weiterreise zum Club Med auf der Tropeninsel Bintan.