Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie sich ein Drittel sparen lässt
Lifestyle 3 Min. 04.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Benzinverbrauch

Wie sich ein Drittel sparen lässt

Wird der vorgegebene Reifendruck um 0,5 bar erhöht, geht der Treibstoffverbrauch um drei Prozent zurück. Auch im Windschatten des Fahrzeugs montierte Fahrradheckträger erhöhen den Verbrauch.
Benzinverbrauch

Wie sich ein Drittel sparen lässt

Wird der vorgegebene Reifendruck um 0,5 bar erhöht, geht der Treibstoffverbrauch um drei Prozent zurück. Auch im Windschatten des Fahrzeugs montierte Fahrradheckträger erhöhen den Verbrauch.
Foto: Shutterstock
Lifestyle 3 Min. 04.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Benzinverbrauch

Wie sich ein Drittel sparen lässt

Michael JUCHMES
Michael JUCHMES
Es gibt viele Möglichkeiten, den Spritverbrauch zu senken. Automatische Systeme helfen dabei, unnötige Stromverbraucher abzuschalten. In der Fahrweise liegt das größte Einsparpotenzial.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wie sich ein Drittel sparen lässt“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wie sich ein Drittel sparen lässt“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sicht heißt Sicherheit - sobald es draußen dunkel wird, steigt das Unfallrisiko dramatisch an. Deshalb arbeiten die Autohersteller mit Hochdruck an neuen Scheinwerfern mit einer noch präziseren Ausleuchtung der Fahrbahn.
Zum Themendienst-Bericht «Gute Aussichten: Neue Scheinwerfer bringen noch mehr Licht ins Dunkel» von Thomas Geiger vom 12. Dezember 2017: Lichtspiele für Komfort und Sicherheit: Die Qualität des Autolichts hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. (Archivbild vom 25.10.2014/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Tobias Hase/dpa-tmn
Von Duftbaum bis CD am Spiegel
Autozubehör gibt es in großer Auswahl. Doch nicht alle Teile aus dem Zubehörregal sind auch sinnvoll. Ein paar Dinge für den Winter können sogar gefährlich werden. Was ist also hilfreich und was geht besser nicht an Bord?
Autos zu teilen, ist schwer im Kommen. Carsharing wird bereits in vielen europäischen Großstädten angeboten - und damit potenziell auch für Urlauber interessant. Doch es gibt einige Hürden.
Zum Themendienst-Bericht von Julia Hilgers vom 31. Oktober 2017: Carsharing-Auto oder Touristenbus? Für registrierte Nutzer kann das Leihauto in Europas Metropolen eine Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln sein. (ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des nachfolgenden Credits.) Foto: BMW/dpa-tmn
Von spritfressenden Stadtflitzern
Tempo 30 ist sparsamer als Tempo 50, kleine Autos schlucken wenig Sprit und Schalten per Hand ist effizienter als die Automatik: Rund um den Kraftstoffverbrauch von Autos gibt es viele Mythen. Wahr sind aber nicht alle.
Der Kraftstoffverbrauch eines Autos hängt vor allem davon ab, wo es unterwegs ist.
Obschon die meisten von uns Interesse daran haben, dass unsere Autos möglichst verbrauchsarm sind, was die Vorliebe für Dieselmodelle zeigt, ist wenig bekannt, was genau beim Autokauf der sogenannte Normverbrauch, innerorts, außerorts und kombiniert, darstellt und wie er ermittelt wird. Diese Unklarheit führt gerne zu Missverständnissen.
A measuring hose for emissions inspections in diesel engines sticks in the exhaust tube of a Volkswagen (VW) Golf 2,0 TDI diesel car at a garage in Frankfurt an der Oder, eastern Germany, on October 1, 2015. Volkswagen has admitted that up to 11 million diesel cars worldwide are fitted with devices that can switch on pollution controls when they detect the car is undergoing testing.       AFP PHOTO / DPA / PATRICK PLEUL   +++   GERMANY OUT   +++
Den Pflegenotstand am Auto beseitigen
Im Winter leiden Autos. Da kann sich schon mal ein Pflegenotstand aufstauen, den man spätestens zu Frühjahrsbeginn beseitigen sollte. Das dient nicht nur der Optik, sondern auch der Sicherheit und der Umwelt.
Gute Vorarbeit: Bevor man sein Auto in die Waschstraße fährt, sollte man den groben Winterdreck mit dem Hochdruckreiniger entfernen.