Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie Restaurants zu ihren „Guide Michelin“-Sternen kommen
Lifestyle 6 Min. 21.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Wie Restaurants zu ihren „Guide Michelin“-Sternen kommen

Wie Restaurants zu ihren „Guide Michelin“-Sternen kommen

Foto: Shutterstock
Lifestyle 6 Min. 21.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Wie Restaurants zu ihren „Guide Michelin“-Sternen kommen

Jessika Maria RAUCH
Jessika Maria RAUCH
Einen Stern für das „eigene“ Restaurant einheimsen, das möchten viele Küchenchefinnen und -chefs. Warum das Glück auch nur auf Zeit sein kann.

Sterneküche – das verbindet man mit ausgefallenen Gerichten von höchster Qualität zu hohen Preisen. Im Laufe des vergangenen Jahrhunderts hat sich der „Guide Michelin“ – die erste Ausgabe erschien im Jahr 1900 – zur Bibel für Gourmets entwickelt, die heute wichtiger denn je ist. Ob der Besuch eines Restaurants „einen Stopp“, „einen Umweg“ oder gar „eine Reise“ wert ist, darüber entscheiden die ein, zwei oder drei Sterne, die jährlich vom Gastroführer vergeben werden.

Einen Stern für das „eigene“ Restaurant einheimsen, das möchten viele Küchenchefinnen und -chefs ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

GaultMillau 2015: Neueinsteiger und Aufsteiger
Die Präsentation des neuen Gastroführers "GaultMillau" sorgte für wenige Überraschungen - zumindest in den oberen Rängen. Immerhin gab es einige Neueinsteiger zu verzeichnen, darunter die Restaurants A Guddesch, Cibo's und La Table de Frank.
Der "Koch des Jahres": Gilles Goess (li.) vom Restaurant De Jangeli und sein Team
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.