Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn Film auf Spiel trifft: Zocken oder Zuschauen
Hollywoodstars tauchen immer öfter in Spielen auf: Hier Kevin Spacey in "Call of Duty: Advanced Warfare".

Wenn Film auf Spiel trifft: Zocken oder Zuschauen

Screenshot: Activison
Hollywoodstars tauchen immer öfter in Spielen auf: Hier Kevin Spacey in "Call of Duty: Advanced Warfare".
Lifestyle 3 Min. 19.08.2015

Wenn Film auf Spiel trifft: Zocken oder Zuschauen

Computerspiele zu Filmen sind nur selten richtig gut. Und Filme auf der Basis von Spielen sind oft sogar noch schlechter. Der Austausch zwischen Kino und Konsole kann aber auch positive Folgen haben - von neuen Perspektiven bis zu besseren Geschichten.

(dpa/tmn) - Matthew Broderick sucht im Netz nach neuen Kriegsspielen - und löst so fast die echte Apokalypse aus. Das ist die Handlung des Films „WarGames“, der 1983 in die Kinos kam. Und schon ein Jahr zuvor hatte Jeff Bridges die virtuelle Welt von „Tron“ erkundet. Berührungen von Kino und Games gibt es schon länger. In den letzten Jahren ist die Beziehung aber immer enger geworden.

Grund dafür ist unter anderem der technische Fortschritt: Immerhin können Spiele seit ein paar Jahren fast so gut wie Filme aussehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue mobile Spiele: Zombies töten und Bäume pflanzen
Soll es die Alien-Jagd in finsteren Raumstationen sein oder doch lieber virtuelle Gärtnerei im großen Stil? Nein? Aber vielleicht sind sportliches Schwingen am Haken oder Überlebenskämpfe von Interesse. Mobile Spieler haben die freie Wahl.
Zum Themendienst-Bericht von Benjamin Kr�ger vom 11. August 2015: �berleben ist angesichts der Zombiehorden in �Resident Evil: Revelations 2� keine einfache Aufgabe. (ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)    
Screenshot: Sony Computer Entertainment
3D-Brillen auf der Gamescom: Virtuelle Realität
Immer mehr 3D-Brillen, immer mehr passende Spiele: Auf der Gamescom wird deutlich, dass die Virtuelle Realität (VR) auf breiter Front anrollt - und vieles ändert. Entwickler müssen mit klassischem Gameplay brechen und so manche Spieler gegen Übelkeit ankämpfen.
Zum Themendienst-Bericht von Till-Simon Nagel vom 6. August 2015: Die VR-Brille Oculus Rift kommt fr�hestens im Fr�hjahr 2016 auf den Markt. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)
Foto: Oculus VR
Gemeinsam statt einsam: Multiplayer auf der Couch
Schadenfreude bei Computerspielen ist am schönsten, wenn der Unterlegene direkt danebensitzt. Und auch gemeinsame Siege lassen sich zusammen einfach besser feiern als nur übers Netz verbunden. Kein Wunder, dass der lokale Multiplayer wieder schwer angesagt ist.
Spaß machen die Wettbewerbsspiele natürlich nur, wenn auf dem Sofa die richtige Gruppe sitzt - etwa die Familie.