Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wege in die Meditation
Ommmmm: Meditieren lässt sich auch gut zu Hause.

Wege in die Meditation

Foto: dpa
Ommmmm: Meditieren lässt sich auch gut zu Hause.
Lifestyle 4 Min. 04.01.2019

Wege in die Meditation

Wer regelmäßig meditiert, wird entspannter, achtsamer und konzentrierter. Experten raten Anfängern, sich bei den ersten Meditationen begleiten zu lassen.

(dpa) - Ob im Yogastudio, zu Hause auf dem Kissen oder in einem Achtsamkeitszentrum: Meditation ist weit verbreitet - immer mehr Menschen schwören auf die positiven Effekte der konzentrierten Auszeiten. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, auch ganz ohne spirituelle Erfahrung.

„Für Anfänger sind Atemmeditationen am besten geeignet“, sagt Gen Kelsang Repa, Lehrerin am Kadampa Meditationszentrum Stuttgart ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im Garten ist Unordnung erlaubt
Wenn die letzten Blumen welken und Laub den Boden bedeckt, fühlt man sich zum „Ordnung machen“ animiert. Doch übertreiben sollte man dabei nicht. Denn die Natur richtet Schutzräume und Nahrungsquellen für Tiere ein.
Schwerelos trainieren
Sich so leicht fühlen wie ein Vogel und dabei den gesamten Körper gesund halten - genau das versprechen Trendsportarten wie etwa Aerial Yoga oder Flying Pilates.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht von Bernadette Winter vom 1. August 2018: Aerial Yoga im Tuch ist viel schwieriger, könnte man meinen. Tatsächlich kann das Tuch aber wie hier bei der Übung Fledermaus auch eine Stütze sein. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++