Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Toyota-Geschichte: Anno 2012 trifft auf 1985
Lifestyle 13 10.08.2012 Aus unserem online-Archiv

Toyota-Geschichte: Anno 2012 trifft auf 1985

Lifestyle 13 10.08.2012 Aus unserem online-Archiv

Toyota-Geschichte: Anno 2012 trifft auf 1985

„Baut mir einen leichten Sportwagen mit Heckantrieb und das zu einem erschwinglichen Preis“, so die klare Ansage von Akio Toyoda, dem Konzernchef von Toyota, an seine Mitarbeiter. Daraus entstanden ist nun der GT86. Inspiration fanden die Ingenieure beim Corolla AE86 aus den Achzigern.

(hip) - Es ist schon eine Weile her, dass Toyota einen erfrischenden kleinen Sportwagen, fernab von jeglicher Hybridtechnik, gebaut hat. Das 2+2-sitzige Coupé trägt seine Wurzeln tief in der Firmengeschichte. Außen haben sich die Designer am legendären GT2000 von 1965 inspiriert.

Wie sein Ahne hat der GT86 eine lange Motorhaube mit Radkästen, die bis in die Kotflügel hinein geformt wurden, und ein kurzes Heck mit weich-abfallender Dachlinie. Seine aggressiv gestylte Front, welche durch die LED-Leuchten noch verstärkt wird, und seine etwas zu groß geratene Endrohre lassen den GT Jahrgang 2012 martialischer als sein Vorgänger erscheinen.

Für den Fahrspaß mit Heckantrieb und die Leichtbauweise diente der Corolla Levin AE86 aus den Achtzigern als Vorbild. Ein Coupé, das in der japanischen Driftszene Kultstatus genießt.

Lesen Sie den kompletten Fahrbericht vom Toyota GT86 in der nächsten Ausgabe von Auto Moto am 25. September.