Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„The Wall“: Samsung zeigt modulares Fernsehdisplay
Lifestyle 09.01.2018 Aus unserem online-Archiv

„The Wall“: Samsung zeigt modulares Fernsehdisplay

Samsungs Fernseher "The Wall" ist modular aufgebaut und besteht aus mehreren Elementen.

„The Wall“: Samsung zeigt modulares Fernsehdisplay

Samsungs Fernseher "The Wall" ist modular aufgebaut und besteht aus mehreren Elementen.
Foto: dpa
Lifestyle 09.01.2018 Aus unserem online-Archiv

„The Wall“: Samsung zeigt modulares Fernsehdisplay

Samsung stellt auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas ein neues Produkt vor, das TV-Fans zum Strahlen bringen wird: ein Fernsehdisplay mit dem Namen "The Wall".

(dpa) - Samsung baut künftig auch Fernseher aus Modulen. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (9. bis 12. Januar) zeigen die Koreaner ihr Fernsehdisplay "The Wall". Die Idee: Statt eines großen Displays kommen mehrere kleinere Module von der Größe eines Smartphones zum Einsatz, die das fertige Display bilden. So sind in der Theorie viele verschiedene Displaygrößen möglich. Das in Las Vegas gezeigte Modell verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 146 Zoll, etwa 3,71 Meter.

Die einzelnen Module funktionieren mit einer von Samsung Micro-LED genannten Technik. Hierbei besteht jeder Bildpunkt aus einer eigenen RGB-Leuchtdiode. Der Vorteil sind einem Samsungvertreter zufolge sehr dunkle Schwarzwerte des Anzeigebilds bei gleichzeitig großer Gesamthelligkeit. Eine separate Hintergrundbeleuchtung ist - ähnlich wie bei der OLED-Technik - unnötig. Die Technik soll aber nach Unternehmensangaben deutlich langlebiger sein.

Der Verkaufsstart ist noch für dieses Jahr geplant. Einen Preis nannte Samsung nicht. Auch dazu, wie Käufer die Fernsehergröße auswählen und wie die Montage abläuft, soll es später im Jahr mehr Informationen geben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kompaktkameras: Besser als Smartphones?
Klein und immer dabei: Die digitale Kompaktkamera war lange sehr beliebt und vielen ein treuer Begleiter im Urlaub oder Alltag. Doch in den vergangenen Jahren ist das Smartphone mehr und mehr zur Konkurrenz geworden. Bieten Kompakte überhaupt noch Vorteile?
Zum Themendienst-Bericht von Thomas Schörner vom 23. November 2017: Hersteller bieten eine große Auswahl an Kompaktkameras. Die Konkurrenz durch Smartphones wächst jedoch immer mehr.
(Archivbild vom 02.09.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Die Trends der IFA 2017 : Vernetzt vom Bett bis ins Büro
Wohnungen, mit denen man reden kann; Kameras, die uns die Welt in 360 Grad und in ungeahnter Schärfe offenbaren; Uhren, die uns gesund halten – 1 805 Aussteller präsentierten vom 1. bis zum 6. September auf der Elektronikmesse IFA in Berlin ihre Neuheiten.