Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tesla rüstet auf: Über 600 Kilometer Reichweite
Ein Tesla Model S an einer Ladestation in Kalifornien.

Tesla rüstet auf: Über 600 Kilometer Reichweite

Foto: REUTERS
Ein Tesla Model S an einer Ladestation in Kalifornien.
Lifestyle 24.08.2016

Tesla rüstet auf: Über 600 Kilometer Reichweite

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Mit einem größeren Batterie-Pack ertüchtigt Tesla jetzt sein Model S und das Flügeltüren-SUV Model X. Reichweite und Beschleunigungswerte legen nochmal deutlich nach.

(mid) - Mit einem größeren Batterie-Pack ertüchtigt Tesla jetzt sein Model S und das Flügeltüren-SUV Model X. Mit dem 100-kWh-Akku wird die Elektro-Limousine in der Variante P100D in Sachen Beschleunigung endgültig zum Überflieger: Im "Ludicrous-Mode" (Wahnsinns-Modus) absolviert sie den Standard-Sprint auf Tempo 100 in unglaublichen 2,5 Sekunden.

Da können sämtliche Serien-Sportwagen - bis auf den Ferrari LaFerrari und den Porsche 918 Spyder einpacken. Das SUV benötigt entsprechend 2,9 Sekunden.

Ganz billig ist das Leistungs-Update für die beiden Allradler allerdings nicht: 8.850 Euro muss derjenige zahlen, der bereits ein Fahrzeug bestellt hat, jetzt aber nochmal draufsatteln will. Wer bereits einen Tesla mit 90-kWh-Batterie sein eigen nennt, muss das doppelte berappen - inklusive der Entsorgung der "alten" Batterie.

Und auch die bisher schon konkurrenzlose Reichweite erhöht sich weiter. Das Model S mit Platz für bis zu sieben Personen soll mit einer Ladung des 100-kWh-Packs 613 Kilometer weit kommen.

Die Reichweite des ebenfalls siebensitzigen Model X gibt Tesla mit 542 Kilometer an. Beide Fahrzeuge haben Zugang zu den Tesla Supercharger-Schnellladestationen und dürfen dort kostenlos Strom nachtanken.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Elektroautos: Tesla startet Produktion des Model3
Mit dem Model3 will Tesla in den Massenmarkt vorstoßen. Der 35.000 Dollar teure Elektrowagen geht am Freitag in die Serienproduktion. Die rund 400.000 Bestellungen abzuarbeiten wird aber einige Zeit dauern.
Das Model 3 mit einem US-Preis ab 35.000 Dollar soll Tesla und die Elektromobilität stärker auf den Massenmarkt bringen.
Teslas "Gigafactory": Elon Musks bislang größte Wette
Elon Musk kann positive Schlagzeilen gut gebrauchen. Nach dem tödlichen „Autopilot“-Unfall eines Kunden steht der Tesla-Chef in der Kritik. Die Einweihung der Batteriefabrik „Gigafactory“ ist eine willkommene Ablenkung. Aber das Projekt stellt ein großes Risiko dar.
Die Einweihung der Batteriefabrik „Gigafactory“ ist eine willkommene Ablenkung für Tesla-Chef Elon Musk.