Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Slow Fashion im Großherzogtum
Lifestyle 3 Min. 28.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Slow Fashion im Großherzogtum

Kasia Retka setzt auch auf weniger bekannte Marken.

Slow Fashion im Großherzogtum

Kasia Retka setzt auch auf weniger bekannte Marken.
Foto: privat
Lifestyle 3 Min. 28.10.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Slow Fashion im Großherzogtum

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Abendrobe auf Zeit: Kasia Retka hat mit ihrem Kleiderverleih eine wahre Marktlücke in Luxemburg entdeckt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Slow Fashion im Großherzogtum“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Slow Fashion im Großherzogtum“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gut gekleidet auf hoher See: Dresscodes auf dem Kreuzfahrtschiff
Jeans zum Sakko gilt längst als akzeptierte Business-Mode. Auf Kreuzfahrtschiffen sieht das etwas anders aus. Die Reedereien machen zwar keine strikten Vorschriften mehr. Doch wird zum Essen formelle Kleidung gewünscht, sollte man von Jeans eher Abstand nehmen.
Zum Themendienst-Bericht vom 15. Mai 2017: Abends darf es gerne schicker sein: Manche Reedereien wie Hapag-Lloyd haben keine festen Kleiderordnung, empfehlen ihren Gästen aber elegantere Kleidung für die Abende an Bord. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des nachfolgenden Credits.) Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten/dpa-tmn
Made in Luxembourg: Kleider für Ja-Sager
Wer Ja sagt, muss auch B sagen. B wie Brautkleid. Egal ob klassisch weiß, geblümt oder schwarz: Die Luxemburgerin Nathalie Siebenaler schneidert angehenden Bräuten ihr Traumkleid auf den Leib. Ein Interview.
Nathalie Siebenaler legt Wert auf Individualität und Wandelbarkeit.