Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Second Hand im Trend
Lifestyle 7 Min. 04.06.2019
Exklusiv für Abonnenten

Second Hand im Trend

Die beiden Schwestern Nora und Linda Winandy führen einen der wenigen Second-Hand-Läden in Luxemburg. Das Interesse nach Ware aus zweiter Hand wachse stetig, sagen sie.

Second Hand im Trend

Die beiden Schwestern Nora und Linda Winandy führen einen der wenigen Second-Hand-Läden in Luxemburg. Das Interesse nach Ware aus zweiter Hand wachse stetig, sagen sie.
Foto: Guy Wolff
Lifestyle 7 Min. 04.06.2019
Exklusiv für Abonnenten

Second Hand im Trend

Sarah MUENCHEN
Sarah MUENCHEN
Lange war das Phänomen Second Hand mit muffigen Vorurteilen behaftet. Heutzutage ist es Trend. Besonders Läden, die hochwertige Marken anbieten, werden immer beliebter.

Dieser Artikel erschien in der Télécran-Ausgabe vom 29. Mai. Die neue Ausgabe erscheint am 5. Juni.

Für Fabiola Baldo ist es ein kleines Ritual. Alle paar Wochen besucht die Luxemburgerin den Laden „First and Second Hand Concept“ in Luxemburg-Belair. Entweder um etwas zu kaufen, eigene Ware für den Verkauf abzugeben, oder einfach nur, um ein wenig mit den beiden Besitzerinnen zu plaudern.

So wie an diesem Tag ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erzählungen aus Seide und Farbe
1937 begann in Paris die Erfolgsgeschichte der bunt bedruckten Foulards des Hauses Hermès. Heute sind die quadratischen, schlicht „Carré“ genannten Seidentücher auf der ganzen Welt gefragte Modeaccessoires.
Schulfrei reicht nicht
Kein Zweifel, der bedingungslose Einsatz von Greta Thunberg gegen die politische Lethargie beim Klimaschutz ist vorbildlich.
Europaweit gehen junge Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straßen - verkennt die Politik den Ernst der Lage?
Kreativwerkstatt mit industriellem Flair
Der Trend, in alten Industriegebäuden Büros, Shops und Werkstätten einzurichten, hat sich in der ganzen Welt verbreitet. Auch Luxemburg-Stadt ist mit dabei: Am Samstag öffnet in Gasperich das Warehouse seine Türen.
Warehouse, Foto Lex Kleren
Veni, vidi, Devï
Sie kam, sah und handelte: Wie die Biologiestudentin Debbie Kirsch aus Stadtbredimus unverhofft zu ihrem eigenen nachhaltigen Modelabel kam.
Sie kam, sah und handelte: Wie die Biologiestudentin Debbie Kirsch aus Stadtbredimus unverhofft zu ihrem eigenen nachhaltigen Modelabel kam.
Frühjahrsputz im Kleiderschrank: Fast alles muss raus
Das geht noch, das ziehe ich schon noch mal an: Mal ehrlich, jeder belügt sich selbst schon mal mit dieser Aussage. Und der Kleiderschrank ist immer voll - und doch hat man nichts zum Anziehen. Wie wär's mit Ausmisten vor dem Frühjahrsputz?