Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schicker Lifestyle-Transporter
Lifestyle 2 Min. 25.01.2019

Schicker Lifestyle-Transporter

Gegenüber seinem Vorgänger ist der neue Peugeot 508 SW leicht geschrumpft.

Schicker Lifestyle-Transporter

Gegenüber seinem Vorgänger ist der neue Peugeot 508 SW leicht geschrumpft.
Foto: Peugeot
Lifestyle 2 Min. 25.01.2019

Schicker Lifestyle-Transporter

Bereits die coupéhafte Limousine 508 GT weiß durch ihre schnittigen Formen zu begeistern, jetzt schiebt Peugeot eine scharfe Kombiversion des Mittelklassemodells nach: den Peugeot 508 SW.

von Sully Prud'homme

Während seinerzeit der Peugeot 404 noch als „Familiale“-Einsatzfahrzeug die Herzen zahlloser Gendarmen zu begeistern wusste, steht aktuell das Zusatzkürzel SW für die erweiterte Form der Limousine, trägt aber genau die gleichen Designmerkmale. Eine tief fließende Dachlinie und die rahmenlosen Türen sorgen für einen dynamischen Auftritt des Peugeot 508 SW, der trotzdem mit einem großzügigen Kofferraumvolumen punkten kann, denn in den Laderaum passen bei umgelegten Rücksitzen bis zu 1 780 Liter hinein.

Dabei ist das Fahrzeug im Vergleich zum Vorgängermodell um sechs Zentimeter flacher und bietet dadurch auch eine bessere Aerodynamik, die allerdings durch einen vielleicht etwas beschwerlicheren Einstieg erkauft wurde. Trotzdem können Passagiere auf den Rücksitzen durch die niedrige Sitzposition bequem und mit genügend Kopffreiheit verharren.


VW T-Cross
Autojahr 2019: Mehr Auswahl für alle
Das Beste von heute und jede Menge für morgen: Mitten im Wandel der Mobilität warten die Hersteller mit neuen Modellen aus der alten Autowelt und vielen Premieren für eine neue Zeit auf.

Die Frontpartie des Franzosen beeindruckt mit Full-LED-Scheinwerfern und statischem Kurvenlicht und wird vom mittig im Kühlergrill platzierten Peugeot-Löwen dominiert, der den Wagen selbstbewusst zu präsentieren scheint. Das ähnlich wie bei der GT-Version gestylte Heck zeigt eine horizontale, schwarz-glänzende Blende als Verbindung der beiden dreidimensionalen Rücklichter, die auch tagsüber beleuchtet sind und die typischen drei Peugeot-Krallen zeigen.

Die praktische Heckklappe schwingt auf Fußbewegung elektrisch angetrieben nach oben und entblößt dabei eine matt chromierte Ladekante aus Edelstahl und auf Wunsch einen Kofferraumboden aus edlem, offenporigem Holz, das zwar – genau wie die optionalen Intarsien im Passagierraum – Geschmackssache ist, aber vorzüglich zum Image als trendiger Lifestylekombi passt. Der Innenraum wirkt für größere Passagiere etwas beengter als im Vorgängermodell, obwohl das Fahrzeug in der Breite etwas gewachsen ist, aber das liegt in erster Linie am besseren Halt durch stärker konturierte, sportliche Sitzmöbel, die in hochwertigen Materialien wie Alcantara- oder Nappa-Leder ausgeführt und besonders ergonomisch ausgelegt sind.

Wie bei allen Peugeot-Modellen der Neuzeit setzen die Ingenieure auch beim 508 SW auf das i-Cockpit, hier in seiner aktuellsten Version mit besonders kompaktem, abgeflachtem Lederlenkrad und darüber angeordnetem, digitalem Kombiinstrument. Leider ist die A-Säule wie bei der GT-Version etwas voluminös geraten, und durch den coupéhaften Ausbau der Karosserie ist die Sicht nach hinten auch etwas eingeschränkt.

Zahlreiche Assistenzsysteme sind serienmäßig oder werden als Option angeboten, darunter das Nachtsichtsystem Night Vision zur nächtlichen Erkennung von Lebewesen im 200-Meter-Bereich vor dem Fahrzeug, das in der Mittelklasse bislang einzigartig ist.

Zwei Benziner und zwei Diesel

Im Antriebsportfolio 1,6-Liter-Benziner in zwei Leistungsstufen (133 kW/180 PS und 165 kW/225 PS) sind zwei Dieselaggregate zu finden: der 1,5-Liter-BlueHDi leistet 96 kW (130 PS), während der 2,0-Liter-BlueHDi 120 kW (160 PS) beziehungsweise 130 kW (180 PS) abgibt. Alle Motorisierungen stammen aus der Coupé-Limousine, verfügen über Start-Stopp, erfüllen die Euro-6d-temp -Norm und werden mit dem Acht-Gang-Automatikgetriebe EAT8 angeboten – bis auf den Einstiegsdiesel, der über ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe verfügt. SP


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Größe bei Seat
Seat-Kunden sollen nicht länger Stiefkinder im Volkswagen-Verbund bleiben: Auch sie haben jetzt die Wahl zwischen drei SUV-Modellen. Auf Ateca und Arona folgt dieser Tage das neue Marken-Flaggschiff Tarraco.
Güteklasse A
AMG verjüngt seine Modellpalette mit dem A 35 4Matic. Allradantrieb, Doppelkupplungsgetriebe sowie 306 PS Leistung und 400 Nm Drehmoment qualifizieren ihn als Sportwagen mit Stern.
Aufbruch in eine neue Ära
Audi steht derzeit buchstäblich unter Strom. Mit dem e-tron bringt die Marke mit den vier Ringen jetzt ihr erstes rein elektrisch angetriebenes Serienmodell auf den Markt.
The Audi e-tron in Abu Dhabi, 
Dynamic photo, 
Color: Siam beige
BMW 4er: Mehr als nur ein Nischenmodell
Mit der 2013 eingeführten 4er-Reihe hat BMW voll ins Schwarze getroffen. Rund 400 000 ausgelieferte Einheiten des 4er Coupé, 4er Cabrio und 4er Gran Coupé sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Eine Auffrischung der Baureihe soll die Nachfrage auch künftig hoch halten.
BMW 4er Cabrio
Ford Mondeo: Sportlich-eleganter Spätzünder
Eigentlich sollte der neue Ford Mondeo schon längst über die europäischen Straßen rollen, doch nach dem überraschenden Aus für das Ford-Werk im belgischen Genk, wo der Mondeo ursprünglich gebaut werden sollte, musste die Markteinführung um rund zwei Jahre verschoben werden.
Der neue Ford Mondeo geht in Europa mit rund zwei Jahren Verspätung an den Start.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.