Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Galaxy Note 7 ist "gestorben"
Lifestyle 11.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Samsung bendet Herstellung

Galaxy Note 7 ist "gestorben"

Kunden wurden jetzt erneut aufgerufen, ihr Note 7 abzuschalten und es überhaupt nicht mehr zu benutzen.
Samsung bendet Herstellung

Galaxy Note 7 ist "gestorben"

Kunden wurden jetzt erneut aufgerufen, ihr Note 7 abzuschalten und es überhaupt nicht mehr zu benutzen.
Foto: AFP
Lifestyle 11.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Samsung bendet Herstellung

Galaxy Note 7 ist "gestorben"

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Der südkoreanische Hersteller hat mit seinem Top-Smartphone ein Fiasko erlebt. Am Dienstag wurde das endgültige "Aus" für das Handy bekanntgegeben.

(dpa/TJ) - Samsung beendet die Produktion seines problembehafteten Smartphones Galaxy Note 7. Das Modell werde nicht mehr auf den Markt kommen, teilte ein Sprecher des südkoreanischen Smartphone-Marktführers am Dienstag mit.

Nach neuen Berichten von Verbrauchern über brennende Smartphones des Typs Galaxy Note 7 hatte Samsung vorerst  den weltweiten Verkauf und Austausch des Geräts gestoppt. Der Smartphone-Marktführer aus Südkorea kündigte zugleich am Dienstag auf seiner US-Website einen «Sicherheits-Rückruf» an. Gegen Mittag kam dann die Nachricht, dass das Gerät definitiv nicht mehr auf den Markt kommen werde.

Fiasko für Anleger

Die Entscheidung dürfte für die Koreaner weitreichende Konsequenzen haben. An der Börse rauschten die Aktien zeitweise über acht Prozent in den Keller.

Die betroffenen Geräte «könnten überhitzen und stellen ein Sicherheitsrisiko dar». Erst vor wenigen Wochen hatte Samsung eine globale Austauschaktion für das im August eingeführte Note 7 wegen Brandgefahr der Akkus in die Wege geleitet. 

"Nicht mehr benutzen"

Alle Kunden wurden jetzt erneut aufgerufen, ihr Note 7 abzuschalten und es überhaupt nicht mehr zu benutzen, egal ob es sich um ein Original- oder ein Austauschgerät handle. Sie sollten ihr Gerät zurückbringen, sie würden ihr Geld zurückbekommen oder sie könnten es gegen Geräte eines anderen Typs austauschen.

Mit dem Verkaufsstopp räumt Samsung erneut Probleme mit dem Phablet - eine Mischung aus Smartphone und Tablet-Computer - ein. Am Montag hatte das Unternehmen angekündigt, seine Produktionsplanung vorläufig zu ändern, ohne dies näher zu erläutern. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verbraucherberichte über brennende Austauschgeräte des Smartphones Galaxy Note 7 setzten Samsung noch stärker unter Druck. Nach unbestätigten Medienberichten steht jetzt die Produktion erst einmal still.
Erneute Zwischenfälle haben Samsung zu einem Produktionsstop bewogen.
Mit dem Smartphone hat heute beinahe jeder eine hochwertige Kamera dabei. Für Standards und Schnappschüsse reicht das völlig aus. Wer experimentieren will, stößt mit den vorinstallierten Apps aber schnell an Grenzen. Zum Glück gibt es im App Store Alternativen.
Zum Themendienst-Bericht von Thomas Schörner vom 6. Oktober 2016: Wer mehr als nur Basis-Fotofunktionen möchte, muss diese oft freischalten oder eine Extra-App auf dem Smartphone installieren. 
(Archivbild vom 18.09.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) 
Foto: Andrea Warnecke
Wer ein Smartphone Galaxy Note 7 in Deutschland gekauft hat, kann seit Montag ein neues Gerät beim Händler beantragen. In Luxemburg wird ein solcher Austausch nicht nötig sein.
Le Galaxy 7 sera remplacé avant le 21 septembre pour tous ceux qui sont concernés par le rappel
Samsung bringt in wenigen Wochen eine verbesserte Neuauflage seines Flaggschiffs Galaxy S6 Edge als Plus-Variante auf den Markt. Es verfügt über mehr Funktionen für Video-Aufnahmen. Auch die Ladezeit wird verkürzt.
A Samsung employee displays the new Galaxy S6 edge + after the Samsung Galaxy Unpacked 2015 event August 13, 2015 in New York. AFP PHOTO/DON EMMERT