Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Runde Sache
Lifestyle 2 Min. 29.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Runde Sache

Die Bedienung über den Drehknopf ist präzise und erfolgt sehr intuitiv.

Runde Sache

Die Bedienung über den Drehknopf ist präzise und erfolgt sehr intuitiv.
Foto: Logitech
Lifestyle 2 Min. 29.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Runde Sache

Manon KRAMP
Manon KRAMP
Ein multifunktionaler Navigationsknopf macht die Computertastatur zum kreativen Arbeitscenter. Im Test zeigt sich, wie patent diese Neuerung ist.

Tastaturen tragen wesentlich zum Bedienkomfort eines Computers bei. Doch angesichts der Ansprüche immer komplexerer Anwendungen hinken sie in ihren Funktionen der Entwicklung meist hinterher. Um Arbeitsprozesse flüssiger zu gestalten und ein konzentrierteres Arbeiten ohne störende Zwischenmanipulationen zu ermöglichen, hat der Hersteller Logitech eine Tastatur namens „Craft“ (auf Deutsch: Fertigkeit) entwickelt. Das „Luxemburger Wort“ hat getestet, ob das Modell sein Versprechen einlöst.

Auffälligstes Merkmal des kabellosen Modells ist der innovative Drehknopf. Über diese berührungsempfindliche Steuerung lassen sich durch Drücken und Drehen die spezifischen Funktionen der Apps auf den Arbeitsstationen ganz einfach regeln, wie etwa die Musiklautstärke oder Schriften.

Die Vorzüge machen sich besonders bei kreativen Prozessen bemerkbar. So war es etwa ein Leichtes, bei den getesteten Bildbearbeitungsprogrammen Lightroom und Photoshop Belichtungen und Farben zu ändern – und das präziser als mit der Maus. Auch Strichstärken lassen sich einstellen, und der Wechsel zwischen einzelnen Layouts wird zum Kinderspiel. Dabei kann man die Einstellungen für jedes Programm personalisieren; eine Zielsetzung, die durchaus erfüllt wird.

Schick und ergonomisch

Die Verbindung zu dem oder den Rechnern – man kann an drei Computern gleichzeitig arbeiten – erfolgt über Bluetooth oder den USB-Empfänger. Der Wechsel geschieht mit einem simplen Tastendruck. Die Tastatur wurde deshalb auch mit einem dualen Layout für Mac und Windows konzipiert und besitzt die Befehlstaste für Mac, die Control-Taste (Ctrl) für Windows sowie die verschiedenen Alt-Tasten. Die oberen Funktionstasten sind individuell belegbar – etwa zum Umschalten zwischen Anwendungen, zum Starten von Benachrichtigungen oder zum Minimieren von Anwendungen.

Die ergonomischen Tasten erleichtern lange Sitzungen am PC.
Die ergonomischen Tasten erleichtern lange Sitzungen am PC.
Foto: Logitech


Auch optisch hinterlässt das durchdesignte und hochwertig verarbeitete Objekt einen guten Eindruck. Die obere Aluminiumschiene mitsamt der Elektronik für Navigationssrad und Akku macht die an sich schlanke Tastatur mit fast einem Kilogramm recht schwer. Manch einen könnte es zudem stören, dass sich der Neigungswinkel nicht verstellen lässt, doch im Test erwies sich das angenehm flache Modell mit den gut bemessenen, reaktiven Tasten als sehr ergonomisch, und sie ließ sich über einen längeren Zeitraum nutzen, ohne Finger und Gelenke zu ermüden. Praktisch – und ein Hingucker – ist die Hintergrundbeleuchtung, die sich bei Berührung aktiviert und deren Helligkeit sich den Lichtverhältnissen anpasst.

Die Laufzeit des fest eingebauten 1 500 mAh Akkus beträgt mit angeschalteter Hintergrundbeleuchtung laut Hersteller eine Woche, im Test hielt er gut fünf Tage bei intensiver Nutzung. Man kann die „Craft“ aber auch mit dem PC verkabeln.

All jenen, die nur eine Tastatur brauchen, um Texte zu tippen oder im Internet zu surfen, wird der Preis von rund 200 Euro recht happig vorkommen, doch für sie wurde das Modell auch nicht konzipiert. Für Kreative, die sich viel mit Bild- und Videobearbeitung beschäftigen, lohnt sich die Anschaffung, da sie komplexe Arbeitsabläufe ungemein vereinfacht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Amazon testet Lieferroboter
Amazon testet kleine Lieferroboter, die auf dem Gehweg fahren. Sie sehen aus wie eine große Kühlbox auf sechs Rädern.
This December 15, 2018, image courtesy of Amazon, shows the company's new delivery system robot "Scout." - Amazon on January 23, 2019, began putting cooler-sized robots to work delivering packages to customers in a neighborhood outside Seattle. Electric-powered, wheeled delivery vehicles named "Scout" were created by Amazon and guide themselves along sidewalks at a walking pace, according to Sean Scott, the vice president heading the project. (Photo by HO / Amazon / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / Amazon" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
Wunderbare Zeitmaschinen
Beim 29. „Salon International de la Haute Horlogerie“ in Genf stellten vergangene Woche 35 Manufakturen ihre Neuheiten vor. Hier einige der Trends, die 2019 den Takt vorgeben werden.