Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Opel Zafira: Komfortable Lounge auf Rädern
Lifestyle 1 3 Min. 09.07.2016 Aus unserem online-Archiv

Opel Zafira: Komfortable Lounge auf Rädern

Der Boomerang-Look ist Geschichte: Die überarbeitete Version des Opel-Familienvans kommt braver, dafür aber mit einem technischen Update daher.

Opel Zafira: Komfortable Lounge auf Rädern

Der Boomerang-Look ist Geschichte: Die überarbeitete Version des Opel-Familienvans kommt braver, dafür aber mit einem technischen Update daher.
Foto: Opel
Lifestyle 1 3 Min. 09.07.2016 Aus unserem online-Archiv

Opel Zafira: Komfortable Lounge auf Rädern

Marc WILLIERE
Marc WILLIERE
2,7 Millionen Exemplare des Kompaktvans verkauften die Rüsselsheimer seit 1999. Die aufgefrischte dritte Generation soll diese Erfolgsgeschichte nun fortschreiben.

von Marc Willière

Das integrierte Sitzkonzept, das Opel vor nunmehr 17 Jahren im Zafira präsentierte, war eine Revolution: Mit seinem Platz für bis zu sieben Passagiere, der sozusagen im Handumdrehen zu Gunsten von mehr Ladefläche und -raum umgestellt werden konnte, sprach der Kompaktvan gleichermaßen Familien wie Berufstätige an. Dieser vielseitige Komfort bleibt auch weiterhin das Aushängeschild des Zafira nach der umfangreichen Modellpflege.

Grundlegend geändert hat sich indes die Frontpartie. Statt des nur bedingt ansprechenden Säbelzahn-Designs kommt der Familienvan aus Hessen jetzt deutlich braver daher, was seinem allgemeinen Erscheinungsbild aber keineswegs zum Nachteil gereicht. Die Frontscheinwerfer verschmelzen jetzt mit dem sportlicheren Kühlergrill und bilden optisch eine Einheit, die den neuen Zafira breiter wirken lässt.

Mehr Kontur zeigen auch die angepassten Frontschürze und Motorhaube. Den neuen Look komplettieren weiter ausgestellte Schwellerverkleidungen sowie neu gestaltete Leuchten und ein überarbeiteter Stoßfänger am Heck.

Unverändert vielseitig geht es im komplett neu gestalteten Innenraum zu. Wie gewohnt gibt es nicht nur üppige Platzverhältnisse mit großzügiger Bein- und Schulterfreiheit; die Passagiere der zweiten Reihe können zudem ein Lounge-Feeling genießen, indem sie durch Umklappen und Drehen aus dem Mittelsitz bequeme Armlehnen machen. In Kombination mit der fast bis zur B-Säule reichenden Windschutzscheibe steigert das optionale Panoramadach das Raumgefühl noch weiter.

Die „Lounge auf Rädern“ kann aber auch als kleiner Transporter genutzt werden. Wie die zweite kann dazu auch die dritte Sitzreihe vollständig im Boden „abtauchen“ und eine ebene Ladefläche entstehen lassen.

Lounge-Atmosphäre und viele Stauraum-Lösungen: Auch die inneren Werte des Opel Zafira wurden gesteigert.
Lounge-Atmosphäre und viele Stauraum-Lösungen: Auch die inneren Werte des Opel Zafira wurden gesteigert.
Foto: Opel

Übersichtlicheres Cockpit

Nach der Frischzellenkur wirkt das Cockpit aufgeräumter und übersichtlicher. Die Verarbeitung ist ordentlich und gefällt durch weich aufgeschäumte Kunststoffe. Die Knöpfe- und Tasten-Landschaft gehört im Opel Zafira der Vergangenheit an.

Der Monitor des Infotainment-Systems wurde durch einen Touchscreen in Anmutung eines Premium-Tablets ersetzt; er wurde zudem tiefer in die verschiebbare Mittelkonsole integriert und ermöglicht eine intuitivere Bedienung. Das jetzt dreidimensional gestaltete Lenkrad ist griffiger geworden.

Technologische Highlights

Als technologische Highlights fährt der Zafira mit der neuesten Generation des adaptiven Fahrlichts AFL mit LED-Technik vor, das die Ausleuchtung der Straße automatisch an die jeweilige Fahrsituation anpasst. Die Frontkamera unterstützt zudem zahlreiche Sicherheitssysteme: Die Verkehrszeichenerkennung und die Abstandsanzeige sind ebenso an Bord wie der Kollisionswarner sowie der Spurhalte- und Toter-Winkel-Assistent. Schließlich macht der Online- und Service-Assistent OnStar das Autofahren mit seinem Wlan-Hotspot komfortabler sowie mit seiner automatischen Unfallhilfe sicherer.

Der Zafira ist das einzige Modell in der Klasse der mittelgroßen Vans mit einer kompletten Motorenpalette, die von Benzin über Diesel bis zu Erd- und Flüssiggas reicht. Noch komfortabler bzw. sportlicher wird der neue Opel aber nur bedingt durch die gleichnamigen Modi seines Fahrwerks, da sie kaum merkliche Unterschiede zur Standard-Einstellung bieten.

Der neue Zafira ist kein Auto für sportliches Fahren. Dafür absolviert er aber lange Autobahnstrecken mit Leichtigkeit, wurde er doch eher auf Komfort und entspanntes Cruisen getrimmt. Dazu tragen auch die optional erhältlichen und in sechs Richtungen einstellbaren Ergonomie-Sitze mit besonderer Rückenfreundlichkeit bei. Die Preise für den aufgefrischten Siebensitzer aus Rüsselsheim liegen nur geringfügig über denen des Vorgängermodells und beginnen bei 21 760 Euro.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Technische Daten

Motoren: 1,4- und 1,6-Liter-Vierzylinder (Benzin), 1,4-Liter-Vierzylinder (Erdgas), 1,6-Liter-Vierzylinder (Flüssiggas) und 2,0-Liter-Vierzylinder (Diesel); Leistung: 88 kW (120 PS) bis 147 kW (200 PS); max. Drehmoment: 200 bis 400 Nm; Kraftübertragung: Sechs-Gang-Schalt- und -Automatikgetriebe; L x B x H: 4 666 x 2 100 x 1 660 Millimeter; Leergewicht: 1 628 bis 1 803 Kilogramm; Kofferraumvolumen: 152 bis 1 860 Liter; 0-100 km/h: 8,8 bis 12,2 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: 190 bis 220 km/h; ECE-Verbrauch: 4,7 bis 9,2 l/100 km; CO2-Ausstoß: 136 bis 182 g/km; Preis: 21 760 bis 30 655 Euro.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zuwachs in der Ceed-Familie: Nach dem Schrägheck und dem Sportswagon legt Kia jetzt mit dem Shooting Brake einen besonders geräumigen Sportler unter dem Namen ProCeed auf.
Kia ProCeed
Neue VW-Flaggschiff
Während das Vorgängermodell sich mit dem Namenszusatz CC zur Passat-Familie bekannte, beschreitet das neue große VW-Coupé neue Wege. Wie Phaeton aus der Asche besetzt der Arteon einen Nischenplatz unterhalb des zwischenzeitlich eingestellten VW-Flaggschiffs.
VW Arteon
Die Fahrräder der Fahrzeugbauer
Autos und Fahrräder: Diese Kombination verträgt sich auf der Straße nicht immer. Für einige Autobauer sind Drahtesel dagegen eine willkommene Ergänzung der eigenen Produktpalette. Ein Einblick in den Markt.
Zum Themendienst-Bericht von Tom Nebe vom 29. M�rz 2016: Limitierte Auflage:�Vom Rotwild GT S legte die Mercedes-Tochter AMG 100 St�ck zu je 9990 Euro auf. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung des nachfolgenden Credits.)
Foto:�Daimler
Freunde des Renault Mégane mussten acht Jahre auf die vierte Generation des Kompaktklasse-Wagens warten. Pünktlich zum Autofestival kommt nun das neue Modell, das nicht nur optisch mit neuen Komponenten glänzen möchte, in Luxemburg auf den Markt.
Renault Mégane GT
Die Kompaktklasse ist Opels wichtigstes Segment, denn seit 1936 war der Kadett hier einer der gefeierten Platzhirsche und wurde schließlich vom Astra ersetzt. Die elfte Generation der Baureihe soll die Erfolgsgeschichte jetzt fortsetzen.