Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Was kann der elektrische Opel Manta?
Lifestyle 2 Min. 09.07.2021
Opel Manta ElektroMOD Testfahrt

Was kann der elektrische Opel Manta?

Opel Manta ElektroMOD Testfahrt

Was kann der elektrische Opel Manta?

Lifestyle 2 Min. 09.07.2021
Opel Manta ElektroMOD Testfahrt

Was kann der elektrische Opel Manta?

Da Benzin und Diesel immer mehr verbannt werden, haben wir dieses Modell ausprobiert. Und plötzlich sieht die Zukunft viel schmackhafter aus.

Von Laurent Zilli (Übersetzung: Nathalie Burg)

Da immer mehr Städte, Länder und sogar Hersteller ein nahendes Verbot unserer geliebten klassischen Motoren ankündigen, wurden wir eingeladen, einen „Urahn“ auszuprobieren, wie kein anderer. Ein Vorfahre, dank dem diese schrecklichen Ankündigungen für Enthusiasten nun etwas weniger beängstigend sind.

Jenseits der Debatte um die ökologische Sinnhaftigkeit des Elektroautos sind diese großen Ankündigungen in der Tat so viele Pfeile ins Herz der Enthusiasten. Und vor allem derjenigen, die alte Autos lieben und sich fragen, was mit ihnen passieren wird, wenn Verbrennungsmotoren überall verboten werden. 

Bei Opel stellte sich eine kleine Gruppe von Traditionshütern die gleiche Frage und kam zu diesem Ergebnis: ein Manta von 1974 mit leicht modernisiertem Aussehen und vor allem umgerüstet auf Elektroantrieb. Sie haben nichts neu erfunden, das stimmt, denn es gibt derzeit eine Menge kleiner Firmen, die eine Elektrifizierung klassischer Modelle anbieten. Aber dies ist das erste Mal, dass sich ein Hersteller ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzt. Auf den ersten Blick möchte man Sakrileg schreien. Aber dann nimmt man sich die Zeit zum Analysieren.  

Denn so skandalös ist der Umbau von Opel nicht. Ästhetisch gesehen sollten Sie wissen, dass weder die Frontpartie mit den LED-Scheinwerfern und der Blende, noch die modernen Rückleuchten oder gar die großen Räder den geringsten Blechschnitt erforderten. Die Karosserie ist original, das gleiche gilt für die Innenausstattung. Und schauen Sie sich die Mittelkonsole an, ebenfalls original, mit... einem Schaltknüppel! 

Denn auch wenn Opel den alten 1,9-Liter-Motor durch einen Elektromotor ersetzt hat, bleiben das 4-Gang-Schaltgetriebe und die originale Kupplung erhalten. Und jetzt gibt es 145 PS statt der ursprünglichen 105, und 250 Nm Drehmoment und damit sofortige Rückgewinnung. Ganz zu schweigen von einem spielerischeren Verhalten dank der guten Verteilung der 175 Kilo schweren Batterien, die 200 km an Autonomie bieten. Nicht zuletzt gewinnen Sie die Möglichkeit, ein altes Auto täglich zu nutzen, ohne die Angst vor einer Panne, ohne die 10l/100km Verbrauch und mit viel Komfort im Gebrauch.

Automatik oder Schaltgetriebe

Dies ist der unerwartete Vorteil der Konvertierung. Wenn Sie im Montagmorgenverkehr unterwegs sind, legen Sie das Getriebe ein für alle Mal in den 3. oder 4. Gang und müssen nur noch Gas und Bremse betätigen. Der Elektromotor übernimmt das ohne Probleme. Wenn Sie am Wochenende eine kurvenreiche Straße nehmen, spielen Sie mit dem Getriebe und der Kupplung, ganz auf die altmodische Art. Man fährt wie ein Verrückter im 1. Gang los, man wechselt die Gänge, man schaltet runter, um zu beschleunigen oder um langsamer zu werden... 

Und das Gefühl der Gangschaltung ist genau wie bei einem 1974er: ein bisschen rau, ein bisschen unpräzise. Das Gleiche gilt für die Lenkung.

Kurz gesagt, abgesehen vom Klang des alten Benzinmotors (der, zugegebenermaßen, nicht gerade der eines V12-Ferraris ist), sind die Empfindungen erhalten geblieben. Besser noch, da man mehr Macht hat. Ehrlich gesagt, dieser Umbau hat uns überzeugt!

Opel denkt derzeit darüber nach, wie man diesen Umbau vermarkten kann. Es könnte eine Kleinserie des Manta ElektroMOD sein oder vielleicht ein Umbausatz. Eines ist sicher: Bald werden auch andere Hersteller diesen Service anbieten. Zum Beispiel über ihre Restaurierungswerkstätten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Automobil-Ausstellung
Zum ersten Mal in der Geschichte der IAA - die nun in München statt in Frankfurt stattfindet - wird Opel nicht dabei sein.
Opel-Treffen in Sassenheim
Beim "3. Opel Hecktriebler-Treffen" in Sassenheim waren Kadett, Rekord, Manta, Ascona, Commodore, Senator, Omega, GT und Speedster Modelle blitzblank poliert zu bewundern.
Opel Hecktriebler Treffen / Foto: Lucien WOLFF