oli.lu: Noch besser und leichter lernen im Netz

Aktualisierte Version der Gratis-Plattform mit vielen neuen Apps und 800 Verbesserungen

Die Lern-Community oli.lu basiert auf freier, offener Software.
Die Lern-Community oli.lu basiert auf freier, offener Software.

(mk) - Lernen übers Internet wird immer beliebter. Dieser Erfolg per Mausklick macht sich auch bei der Luxemburger Lernplattform oli.lu bemerkbar: Nur sechs Monate nach ihrem Start kommt bereits die zweite Version mit neuen Anwendungen fürs E-Learning heraus. Diese sind wie immer kostenlos. Nebst einem neuen Design wartet oli.lu BETA 1.5 gleich mit 800 Verbesserungen sowie vielen zusätzlichen Funktionen auf.

oli.lu steht für „Online léieren am Internet“. Seit dem Start im November 2011 gehören nicht nur mehrere tausend Schüler, Eltern und Lehrer zu den regelmäßigen Nutzern; das mehrsprachige Angebot, das sich je nach Fach an Grundschüler wie Sekundarschüler der unteren Stufen richtet, wird auch fleißig in den „Maison Relais“ und für Nachhilfestunden in Anspruch genommen. Mehr als 12 000 Arbeitsblätter wurden erstellt, Tausende von Fragen fanden eine Antwort.

Die von Joopita Research a.s.b.l. aus Ehleringen entwickelte Plattform, für die Mitglieder sogar eigene Anwendungen entwickeln können, bietet nämlich nicht nur spezielle Sprachkuse mit Verben-, Vokabel- und Übungsaufgaben, Mathe-Apps, Wörterbücher und Lexika, sondern auch eine Bibliothek, eBooks oder Weltkarten.

Virtuelle Programm-Highlights

Mit der neuen Version wurde die virtuelle Klasse stark erweitert und bietet noch mehr Web-Apps für Schulklassen und Online-Lerngruppen. In der Werkstatt für kreatives Schreiben können die Schüler währenddessen noch einfacher eigene Texte und Bilder verfassen, verwalten und veröffentlichen. Praktisch fürs Lehrpersonal ist zudem die Wochenplan-Applikation, mit der sich je nach Bedarf ganz differenzierte Arbeitspläne erstellen lassen.

Überarbeitet und aktualisiert wurden zudem die Haupt-Features von oli.lu. Zur Auswahl stehen jetzt noch mehr E-Learning-Apps, die speziell an das luxemburgische Schulprogramm angepasst sind und in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden Material zum Erlernen, Wiederholen und Korrigieren anbieten.

Um jederzeit und überall Zugriff auf die Lernplattform zu haben, gibt es oli.lu nun als App für iPhone und iPad. Hier ist es möglich, "Blog Posts" zu schreiben, Nachrichten zu beantworten, Texte zu verbessern und Fotos hochzuladen. Wie Jos Kirps vom oli-Team informiert, ist eine App für Android schon in Arbeit. Sie soll noch vor Jahresende erscheinen.