Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Oldies but Goldies
Oldtimer aus nahezu allen Epochen sind am Wochenende auf dem LuxExpo-Messegelände zu sehen.

Oldies but Goldies

Foto: Marc Wilwert
Oldtimer aus nahezu allen Epochen sind am Wochenende auf dem LuxExpo-Messegelände zu sehen.
Lifestyle 15.03.2012

Oldies but Goldies

Das LuxExpo-Messegelände in Luxemburg-Kirchberg ist an diesem Wochenende Treffpunkt für Oldtimer-Fans aus dem In- und Ausland. Neben zahlreichen klassischen Fahrzeugen aus nahezu allen Epochen der Automobilgeschichte, Ständen von Clubs, Teile- und Werkzeughändlern, Restaurierungsbetrieben und Modellauto-Spezialisten steht bei der diesjährigen Ausgabe des „Autojumble“ vor allem die Jugend im Vordergrund.

(Cl.F.) - Das LuxExpo-Messegelände in Luxemburg-Kirchberg ist an diesem Wochenende Treffpunkt für Oldtimer-Fans aus dem In- und Ausland. Neben zahlreichen klassischen Fahrzeugen aus nahezu allen Epochen der Automobilgeschichte, Ständen von Clubs, Teile- und Werkzeughändlern, Restaurierungsbetrieben und Modellauto-Spezialisten steht bei der diesjährigen Ausgabe des „Autojumble“ vor allem die Jugend im Vordergrund.

Nachwuchssorgen muss sie die Luxemburger Oldtimer-Szene derzeit nicht machen, betont der Vorsitzende der „Lëtzebuerger Oldtimer Federatioun“ (LOF), Jean-Marie Schmit, im Gespräch mit dem „Luxemburger Wort“ und verweist auf den LOF-Stand, wo junge Klassikerfans ihre automobilen Schätze ausstellen.

Sechs Luxemburger bei Allgäu-Orient-Rallye

Einen ganz anderen Weg beschreiten sechs weitere junge Luxemburger Oldtimer-Fans: Sebastian Briel, Thomas Nieren, Benjamin Koch, Daniel Engmann, Boris Paulus und Manuel Landa nutzen das „Autojumble“, um sich und ihre mit unzähligen Werbe-Stickern beklebten Youngtimer – ein Mercedes 190 2.3 und zwei Mercedes der Baureihe W124 – zu präsentieren.

Die jungen Männer, zwischen 25 und 30 Jahren alt, werden als Team „Roud Léiwen – Lëtzebuerg“ mit ihren Fahrzeugen die Allgäu-Orient-Rallye bestreiten, die am 29. April startet und die Teilnehmer, nach der Durchquerung von insgesamt 14 Ländern, bis nach Amman in Jordanien führen wird.

Mit dem Erfolg des „Autojumble“ 2011 zeigt sich das Team um LOF-Präsident Jean-Marie Schmit durchaus zufrieden. Die Auflage 2011 hat sich wahrlich als Treffpunkt der Generationen erwiesen. Unter den zahlreichen Besuchern befinden sich viele Großväter und Väter, die dem interessierten Nachwuchs die Traumwagen von damals – und heute – zeigen.