Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Offen und stylish durchs Unterholz
Lifestyle 3 Min. 03.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Range Rover Evoque Cabriolet

Offen und stylish durchs Unterholz

Range Rover Evovque Cabriolet
Range Rover Evoque Cabriolet

Offen und stylish durchs Unterholz

Range Rover Evovque Cabriolet
Jaguar Land Rover
Lifestyle 3 Min. 03.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Range Rover Evoque Cabriolet

Offen und stylish durchs Unterholz

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Evolutionstechnisch gesehen ist es das erste seiner Art, denn nie zuvor gab es eine solch homogene Mischung aus Allrad, SUV, Lifestyle und Cabriolet: Das Evoque Cabriolet.

Von Sully Prud´Homme

Dabei sind es eigentlich gleich zwei verschiedene Premieren, die dieser Evoque zu feiern weiß: Er ist das weltweit erste Cabriolet in der Klasse der kompakten Premium-SUV und das erste Range-Rover-Serienmodell mit Open-Air-Fahrvergnügen. Und auch hier spart man nicht mit Superlativen, sprengt doch das imposante, schallgedämpfte Stoffdach in seinen Ausmaßen locker alle sich auf dem Markt befindlichen Windhauben. Da besonders die heckbetonte, optische Verjüngung der Karosserie dem Coupé recht beträchtliche Verkaufserfolge verschaffen konnte, sollte das Cabriolet natürlich die gleiche elegante Silhouette präsentieren können, und das ist den Ingenieuren und Designern vollends gelungen: Das Evoque Cabriolet bietet sowohl offen als auch geschlossen eine gute Figur.

In 18 Sekunden an der frischen Luft

Das Stoffdach von Webasto mit seiner ausgeklügelten Z-Faltung fügt sich in geschlossenem Zustand harmonisch in die Formgebung des Coupés ein, verfügt über eine heizbare Heckscheibe und öffnet sich auf Knopfdruck in nur 18 Sekunden bei einer Fahrgeschwindigkeit unter 48 km/h. Ist das Dach im Fond zusammengefaltet, fahren versteckt angebrachte, klappbare Abdeckungen heraus, die für eine ungestörte Optik den Dachmechanismus diskret verbergen.

Durch das Offenfahren wird das Kofferraumvolumen des Evoque Cabriolet übrigens nicht beeinträchtigt. Es bleibt ein Stauraum von nicht allzu üppigen 251 Litern mit zentraler Durchreichmöglichkeit auf die hintere Sitzreihe, etwa zum Ski-Transport. Im Falle eines Falles klappen innerhalb von 90 Millisekunden zwei im Heck hinter dem Windschott verborgene Aluminiumbügel als Überrollschutz heraus und schaffen den bei einem Überschlag unerlässlichen Überlebensraum für die Passagiere.

Das Evoque Cabriolet ist als Viersitzer mit vier lederbezogenen Einzelsitzen ausgelegt, wobei das Platzangebot auf den Rücksitzen allerdings eher nur Kinderbeinen zugemutet werden sollte. Die Innenraumgestaltung ist identisch mit der des Coupés und überzeugt durch feinste Materialien und gekonnt gesetzte Akzente. Neu und erstmals im Cabriolet verfügbar ist ein hochauflösender 10,2-Zoll-Touchscreen mit „InControl Touch Pro“, dem hochmodernen Infotainmentsystem von Jaguar Land Rover mit nahtloser Smartphone-Integration und Premium-Soundgenuss, der allerdings bei Open-Air-Fahrten durch das einfallende Sonnenlicht nicht in allen Situationen gut ablesbar bleibt.

Durch die zusätzliche Versteifung der Karosserie in der Bodengruppe bringt das Cabriolet rund 200 Kilogramm mehr auf die Wage; trotzdem bewegt sich das Lifestyle-SUV recht leichtfüßig, und die mit Coupé und Fünftürer gemeine Allradtechnologie mit „Terrain-Response“-Steuerung samt neuartigem und sehr effektivem Offroad-Programm qualifiziert den Briten ausdrücklich zum Ganzjahresauto auch abseits eingefahrener Wege.

Offener 2+2-Sitzer: In der zweiten Reihe des Evoque Cabriolet ist das Platzangebot eher bescheiden.
Offener 2+2-Sitzer: In der zweiten Reihe des Evoque Cabriolet ist das Platzangebot eher bescheiden.
Jaguar Land Rover

Die bekannten Evoque-Triebwerke, moderne und leichte Vollaluminium-Vierzylinder mit Benzin- und Dieseltechnologie sind serienmäßig mit einer Neun-Gang-Automatik bestückt und liefern trotz Mehrgewicht des Cabriolets gute Fahrleistungen.

Der 177 kW (240 PS) starke Si4 repräsentiert die Benziner-Alternative, während der Diesel in zwei Leistungsstufen (110 kW/150 PS und 132 kW/180 PS) erhältlich ist und im kombinierten Zyklus Verbrauchswerte von 5,7 Liter je 100 Kilometer erreicht.

Das Range Rover Evoque Cabriolet ist in den zwei verschiedenen Modellversionen SE Dynamic und HSE Dynamic lieferbar, die sich hauptsächlich im Ausstattungsniveau unterscheiden. Wie bei der gesamten Baureihe gibt es ein breitgefächertes Angebot zur weiteren Verfeinerung und Individualisierung für Karosserie und Interieur.

Technische Daten

Motor: ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner und zwei 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel; Leistung: von 110 kW (150 PS) bis 177 kW (240 PS); Max. Drehmoment: von 340 bis 430 Nm; Kraftübertragung: Allradantrieb, Neun-Stufen-Automatik; L x B x H: 4 370 x 1 980 x 1 609 Millimeter; Leergewicht: 1 936 bis 1 967 Kilogramm; Zul. Gesamtgewicht: keine Angabe; Kofferraumvolumen: 251 Liter; 0-100 km/h: 8,6 bis 12,0 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: 180 bis 209 km/h; ECE-Verbrauch: 5,7 bis 8,6 Liter pro 100 Kilometer; CO2-Ausstoß: 149 bis 201 Gramm pro Kilometer; Preis: ab 50 765 Euro.