Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nordatlantik, 12. April 1912
Lifestyle 1 3 Min. 13.04.2012 Aus unserem online-Archiv

Nordatlantik, 12. April 1912

Über diese beeindruckende Treppe mit Glaskuppel und aufwendiger luxuriöser Ausstattung treten die Passagiere der ersten Klasse in die oppulente Welt der Titanic ein.

Nordatlantik, 12. April 1912

Über diese beeindruckende Treppe mit Glaskuppel und aufwendiger luxuriöser Ausstattung treten die Passagiere der ersten Klasse in die oppulente Welt der Titanic ein.
Lifestyle 1 3 Min. 13.04.2012 Aus unserem online-Archiv

Nordatlantik, 12. April 1912

Draußen frischer Wind, drinnen wohlige Wärme. Beispielloser Luxus an Bord der  Titanic, dem größten und bestimmt auch bequemsten Luxusliner, den die Welt je gekannt hat.

Auf meiner Titanic-Reise bin ich in der zweiten Klasse gebucht, doch als Reisereporter darf ich in der ersten Klasse speisen und habe auch Zugang zu den Sonnendecks, zu denen eigentlich nur First-Class-Reisende zugelassen sind. So hab ich die große Ehre, gleich am zweiten Tag an Bord der Titanic am Captains-Dinner teilzunehmen.

Lachs, Filet Mignon, Huhn à la Lyonnaise...

Vor mir steht an diesem Abend ein siebengängiges Menü im Restaurant à la Carte, das dem Savoy Grill ebenbürtig ist: Verschiedene Hors d'oeuvres, Austern, zwei verschiedene Suppen, Lachs, Filet Mignon, Huhn à la Lyonnaise, Lamm, Ente oder Rindsfilet mit Gemüse, marinierte Spargel und Gänseleberpastete... und zum Dessert Waldorf-Pudding, Pfirsische in Chartreuse-Gelee, Schokolade- und Vanilleéclairs.

Der Speisesaal der ersten Klasse ist der größte Raum auf der Titanic. Er erstreckt sich über die gesamte Breitseite des Schiffs, fast 30 Meter, ist 35 Meter lang und bietet Platz für 550 Gäste.

Mit französischem Walnussholz getäfelt

Das Restaurant à la Carte ist im Stil Ludwigs XVI. ausgestattet und mit französischem Walnussholz getäfelt. Die 49 Tische sind mit Kristalllampen beleuchtet und mit feinstem Silber und Porzellan gedeckt. Das Personal stammt aus dem eleganten Londoner Restaurant Luigi Gatti.

Meine Kabine befindet sich übrigens auf dem D-Deck: Beispielloser Luxus gibt es auf der Titanic nicht nur in der First-Class, auch in der zweiten Klasse ist es gemütlich! Natürlich habe ich meine neugierige Nase vor allem in die endlosen Flure der ersten Klasse gesteckt, um Ihnen, liebe Leser meines Titanic-Tagebuchs, Glanz und Glamour an Bord der Königin der Meere zu vermitteln ...

Salonsuiten und Millionärsuiten

Die A- , B- und C-Decks sind der ersten Klasse vorbehalten. Die beiden Salonsuiten befinden sich auf dem C-Deck, die beiden Millionärsuiten auf dem B-Deck. sie sind die teuersten Unterkünfte hier an Bord und kosten in etwa 870 Pfund.

Laut "The Shipbuilder" bestehen diese Suiten jeweils aus einem Wohnraum, zwei Schlafräumen, zwei Garderoberäumen, einem Badezimmer und einer Toilette. Bei den Millionärsuiten gibt es zudem noch ein privates Sonnendeck.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Wer eine Millionärsuite bucht, bekommt kostenlos eine Innenkabine für das Personal zur Verfügung gestellt.

Die Kabinen der ersten Klasse sind in einem bestimmten Stil eingerichtet: italienische Renaissance, Empire, Adams, Louis XIV, Louis XV, Louis XVI, George I, Regency, Queen Anne, Neuholländisch oder Altholländisch. Es gibt elektrische Heizungen, Korbstühle, Sofas aus Pferdehaar, Waschbecken aus Marmor und Deckenventilatoren.

Das Café Parisien, Treff der Jugend

Mein bevorzugter Aufenthaltsort an Bord: das Café Parisien, das an das Restaurant angrenzt und im Stil eines französischen Straßencafés hergerichtet ist. Es ist vor allem bei jüngeren Passagieren sehr beliebt und hat bis spät in die Nacht geöffnet...