Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nochmals mehr Durchzug
Lifestyle 4 Min. 21.11.2021
BMW X4 M Competition

Nochmals mehr Durchzug

Mit einem nochmals kraftvolleren Ausdruck, den er vom ebenfalls aufgefrischten X4 übernimmt, geht der neue BMW X4 M Competition in die zweite Phase seines Modellzyklus.
BMW X4 M Competition

Nochmals mehr Durchzug

Mit einem nochmals kraftvolleren Ausdruck, den er vom ebenfalls aufgefrischten X4 übernimmt, geht der neue BMW X4 M Competition in die zweite Phase seines Modellzyklus.
Foto: BMW Group
Lifestyle 4 Min. 21.11.2021
BMW X4 M Competition

Nochmals mehr Durchzug

Der aufgefrischte Vorzeigesportler X4 M Competition fährt mit dem leistungsstärksten Reihensechszylinder von BMW vor.

Von Marc Willière

Nachdem BMW sein Sports Activity Coupé X4 (zusammen mit dem Sports Activity Vehicle X3) fit für die zweite Lebenshälfte gemacht hatte, war es nur normal, dass nun auch die M-Leute aus München nochmals Hand an ihre High-Performance-Modelle legten. Dabei übernimmt der X4 M Competition (ebenfalls gemeinsam mit dem X3 M Competition) aber nicht allein die neuen Design-Merkmale seines zahmeren Bruders sowie dessen neues Bedienkonzept. Seinem sportlichen Anspruch entsprechend bietet er vor allem nochmals mehr Durchzug. 

Dafür war weiterer Feinschliff am Reihensechszylinder-Motor erfordert, den die BMW M GmbH vor zwei Jahren für das SAC und das SAV neu entwickelt hatte und der inzwischen auch in anderen M-Modellen zum Einsatz kommt. Das 3,0 Liter große Triebwerk wartet zwar wie bisher mit 375 kW (510 PS) auf. Sein maximales Drehmoment wurde indes um 50 Newtonmeter auf jetzt 650 Nm gesteigert. Es steht zwischen 2.750 und 5.500 U/min zur Verfügung. Die Höchstleistung wird bei 6.250 U/min erreicht und bleibt bis zur Maximaldrehzahl (7.200 U/min) erhalten. 

Sportlichere Fahrleistungen 

Dank dieser M-typischen Hochdrehzahl-Charakteristik, gepaart mit der TwinPower-Turbo-Technologie sowie rennstreckenerprobter Kühl- und Ölversorgungskonzepte, bietet das Aggregat dann auch sportlichere Fahrleistungen. Aus dem Stand erreicht der X4 M jetzt schon nach 3,8 Sekunden die Marke von 100 Stundenkilometern. Damit unterbietet er den Wert seines Vorgängers um 0,3 Sekunden und bewegt sich laut BMW auf dem Niveau leistungsstarker Sportwagen. 

Als Sonderausstattung ist auch das Laserlicht mit einer Reichweite von bis zu 650 Metern erhältlich.
Als Sonderausstattung ist auch das Laserlicht mit einer Reichweite von bis zu 650 Metern erhältlich.
Foto: BMW Group

Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 Stundenkilometer begrenzt. In Verbindung mit dem optionalen M Driver’s Package wird dieses Limit auf 285 angehoben. Die Kraftübertragung des Hochleistungsmotors übernimmt das serienmäßige Acht-Gang-Steptronic-Getriebe mit Drivelogic. Es ermöglicht neben vollautomatischen Gangwechseln auch manuelles Schalten. Dafür stehen neben einem Wahlschalter in der Mittelkonsole auch Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung. Zur hohen Agilität des BMW X4 M Competition trägt auch das Allradsystem bei. Es vereint die Traktionsvorteile der Kraftübertragung auf alle vier Räder mit den dynamischen Qualitäten des klassischen Hinterradantriebs. 

Hoher Alltagskomfort 

Auf die hohe Motorleistung und den Allradantrieb abgestimmt ist zudem das Fahrwerk. Elektronisch geregelte Dämpfer, deren Grundcharakteristik auch per Tastendruck beeinflusst werden kann, gewährleisten BMW zufolge sowohl einen hohen Alltagskomfort als auch einen direkten Fahrbahnkontakt. Die Performance-Eigenschaften des X4 M werden komplettiert durch die hohe Wirksamkeit der serienmäßigen Compound-Bremsanlage. Für den charakteristischen Antriebssound sorgt wie gehabt die Sportabgasanlage. 

Aus dem Stand erreicht der X4 M jetzt schon nach 3,8 Sekunden die Marke von 100 km/h.

Vor allem bei intensiver Lastanforderung und hohen Drehzahlen wird er um eine ausgeprägt sonore Note bereichert. Wohl spitzt die Abgasanlage den Klang für ein besonders emotionales Fahrerlebnis in Richtung Motorsport zu. Auf der Rennstrecke konnten wir den BMW X4 M Competition dennoch nicht fahren. Aber bereits im normalen Straßenverkehr erahnt man das in ihm steckende fahrdynamische und überaus sportliche Potenzial. Er beeindruckt aber nicht allein durch seine Spurtschnelligkeit. Dank des direkten Ansprechverhaltens seiner Lenkung lässt er sich zudem geschmeidig durch Kurven fahren. 

Das Cockpit ist sportlich und elegant zugleich.
Das Cockpit ist sportlich und elegant zugleich.
Foto: BMW Group

Vom aufgefrischten X4 übernimmt die M-Variante auch die vergrößerte Niere mit jetzt einteiligem Rahmen sowie die flacheren Frontscheinwerfer. Neben den serienmäßigen Adaptiven LED-Scheinwerfern mit Matrix-Funktion ist als Sonderausstattung auch das Laserlicht mit einer Reichweite von bis zu 650 Metern erhältlich. Nochmals expressiver hat die M GmbH die Frontschürze ausgeführt. Besonders markant sind die neuen vertikal angeordneten und lang gezogenen seitlichen Lufteinlässe. Neu ist auch die Heckschürze mit ihrer abgesetzten Einlage in der Form eines Ambosses. Dabei sind viele Elemente in hochglänzendem Schwarz lackiert und sorgen demnach für einen besonders kräftigen Gesamteindruck. 


Klein, aber mit Platz für jede Menge Transportgut - der City One.
Ein Koffer auf Rädern
Mit dem City One will ein ehemaliger BMW-Entwickler Elektromobilität auch in Schwellen- und Entwicklungsländern etablieren.

Betont sportlich geht es auch im M-typischen Cockpit zu. Serienmäßig sind Sportsitze mit elektrisch verstellbarer Kopfstütze. Das BMW Live Cockpit Professional mit intelligenter Vernetzung bietet einen vollständig digitalen Anzeigenverbund, das hochauflösende Kombiinstrument hinter dem Lenkrad und das Control Display haben eine Bildschirmdiagonale von jeweils 12,3 Zoll. M-spezifische Anzeigeinhalte kennzeichnen das volldigitale Instrumentendisplay sowie das optional erhältliche Head-up-Display. 

Noch mehr Assistenzsysteme 

Die neu gestaltete Bedieninsel stammt ebenfalls aus dem aktuellen BMW-M4-Modellen und beinhaltet neben dem Gangwahlschalter mit Drivelogic-Wippe, dem Controller und dem jetzt hier platzierten, roten Motorstartknopf zwei neue Tasten für den direkten Zugriff auf das Setup von Antrieb und Fahrwerk. 

Deutlich erweitertet wurde schließlich das Angebot an modernen Fahrerassistenzsystemen. Erstmals auf Wunsch verfügbar sind der Driving Assistant Professional und der Drive Recorder, während der optionale Parking Assistant nun den Rückfahrassistenten beinhaltet. Sportlichkeit und Technik haben ihren Preis. Für das Sports Activity Coupé X4 M Competition sind mindestens 93.987 Euro fällig. Die Liste der Sonderausstattungen wurde zwar um 30 Prozent reduziert, kann den Wagen aber problemlos um einen fünfstelligen Betrag verteuern.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Sprinter-Studie
Von Sonnenenergie bis Feinstaubfilter: So viele Ideen für Nachhaltigkeit und Sicherheit stecken in diesem Mercedes Sprinter.
Der neue Mercedes-Benz SUSTAINEER 

The new Mercedes-Benz SUSTAINEER
Die M-Modelle des BMW 8er paaren ausgeprägte Sportlichkeit und hohen Alltagskomfort miteinander. Die Devise lautet: "Sportlicher Luxus".
BMW M8 Cabriolet
Zwei Herzen schlagen in der Brust des neuen BMW-Cabriolet: Der bayrische Hersteller hat seinen offenen 8er für sportliche Performance und Langstreckenkomfort konzipiert.
BMW 8er Cabriolet