Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Niedliche Pilze und rüpelige Ritter
Lifestyle 3 Min. 03.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Neue Konsolenspiele

Niedliche Pilze und rüpelige Ritter

Der kleine Pilz Toad, bekannt als Kompagnon von Mario und Luigi, muss in «Captain Toad: Treasure Tracker» allerlei Rätsel lösen und übellaunige Gegner umschiffen.
Neue Konsolenspiele

Niedliche Pilze und rüpelige Ritter

Der kleine Pilz Toad, bekannt als Kompagnon von Mario und Luigi, muss in «Captain Toad: Treasure Tracker» allerlei Rätsel lösen und übellaunige Gegner umschiffen.
Foto: Nintendo
Lifestyle 3 Min. 03.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Neue Konsolenspiele

Niedliche Pilze und rüpelige Ritter

Es müssen nicht immer die ganz großen Spielewelten von den großen Entwicklerstudios sein, die Gamer in ihren Bann ziehen. In diesem Monat sind es auch viele spannende Titel kleiner und unabhängiger Studios, die an den Controller locken.

(dpa/tmn) - Possierliche Typen - die sind ein Fall für Nintendo. Captain Toad, bekannt als Kumpan von Mario und Luigi aus dem Nintendo-Universum, hat viele Fans. Nun hat er endlich auch sein eigenes Spiel für die Wii U. In „Captain Toad: Treasure Tracker“ unterstützt der Spieler den kleinen Helden und seine Begleiterin Toadette bei zahlreichen unterhaltsamen Aufgaben und Puzzles. Über den zweiten Bildschirm des Gamepads können verschiedene Perspektiven eingenommen werden. Nur so lassen sich böse Überraschungen enthüllen, um den Gegnern nicht in die Arme zu laufen. 70 kleine Welten müssen Toad und Toadette bewältigen. Die Fähigkeiten der beiden Protagonisten sind dabei äußerst beschränkt - noch nicht einmal springen ist drin. Daher kann man auch nur schwer von einem Jump'n'Run sprechen. „Captain Toad: Treasure Tracker“ kommt im Januar für rund 40 Euro für Spieler ab sechs Jahren auf den Markt.

In «Kalimba» muss der Spieler gleich zwei Spielfiguren zeitgleich kontrollieren.
In «Kalimba» muss der Spieler gleich zwei Spielfiguren zeitgleich kontrollieren.
Foto: Press Play

Vom Spieleentwickler Press Play aus Kopenhagen kommt mit „Kalimba“ ein innovatives Retrogame, das selbst Spieler über 40 begeistern dürfte. Das Studio hat sich mit „Max: The Curse of Brotherhood“ einen Namen gemacht und setzt mit dem neuen Plattformer noch einen drauf. Die Spielidee ist schräg: Der Spieler hat die Aufgabe, zwei Teile eines Totems, die er gleichzeitig mit einem Controller steuert, wieder zusammenzufügen. Dazu ist strategisches Vorgehen und Geschick gleichermaßen nötig. Neben einem Einzelspielermodus kann man auch zu zweit und damit mit vier Totem-Teilen durch die Sidescroller-Welten reisen. Obwohl das Spielprinzip recht einfach ist, handelt es sich doch um einen anspruchsvollen Titel. „Kalimba“ ist für Xbox One als Download für rund 15 Euro erhältlich.

Ein Klassiker kommt auf Playstation und Xbox. «Giana Sisters: Twisted Dreams» ist ein buntes Jump'n'Run-Abenteur in HD.
Ein Klassiker kommt auf Playstation und Xbox. «Giana Sisters: Twisted Dreams» ist ein buntes Jump'n'Run-Abenteur in HD.
Foto: Black Forest Games

Erstmals in HD - und gleich mit 1080p und 60 fps - kehren die Giana Sisters mit „Giana Sisters: Twisted Dreams“ auf Playstation 4 und Xbox One zurück. Das Spiel ist ein farbenfrohes Jump'n'Run, das auf dem Klassiker „The Great Giana Sisters“ basiert. Schlüssel zum Erfolg ist der Wandel der wagemutigen Giana von nett zu rebellisch und wieder zurück. Je nachdem, wie man es gerade braucht, um eine Aufgabe erfolgreich zu bestehen. Die neue Version trägt den Untertitel „Director's Cut“ - Hauptspiel und das Stand-alone-Add-on „Rise of the Overlord“ wurden zu einem Paket zusammengeschnürt. Zusätzlich gibt es noch Halloween- und Weihnachtslevel beigepackt. „Giana Sisters: Twisted Dreams - Director's Cut“ ist für je rund 15 Euro als Download erhältlich. Der Titel ist ab sechs Jahren freigegeben. „Giana Sisters 2“ ist auch schon in der Pipeline, wird aber wohl erst 2016 den Weg zum Spieler finden.

Schräge Figuren, Comicstil und ziemlich überzeichnete Action - das ist «Loadout» vom Entwickler Edge of Reality.
Schräge Figuren, Comicstil und ziemlich überzeichnete Action - das ist «Loadout» vom Entwickler Edge of Reality.
Foto: Edge of Reality

„Loadout“ bietet mit Sicherheit keine possierlichen Wesen, sondern knallharte Shooter-Action im Comicstil. Das Free-to-Play-Spiel hat es nach dem PC nun auch auf die Playstation 4 geschafft. Besonderheit dieses Shooters, in dem es alles andere als zimperlich zugeht, ist die Möglichkeit, Waffen individuell aus Hunderten von unterschiedlichen Komponenten zusammenzustellen. Die Herausforderung für die Entwickler bestand darin, die virtuellen Waffen so anzupassen, dass nun auch mit einem Controller das Zielen und Treffen möglich ist. „Loadout“ kommt in einem bizarren Comic-Stil daher und vermengt Splatter-Elemente mit viel Anzüglichem - nicht umsonst hat es die PEGI-Einstufung 18 bekommen. Im Spielverlauf lassen sich sowohl die durchgeknallten Charaktere als auch die Waffen weiterentwickeln. „Loadout“ ist kostenlos verfügbar.

Handfeste Auseinandersetzungen zwischen schwergepanzerten Rittern gibt es in «Chivalry: Medieval Warfare».
Handfeste Auseinandersetzungen zwischen schwergepanzerten Rittern gibt es in «Chivalry: Medieval Warfare».
Foto: Activision

Auch in „Chivalry: Medieval Warfare“ von Activision, entwickelt von den Torn Banner Studios aus Toronto, geht es recht handfest zur Sache. Klar, jeder weiß, dass das Leben im Mittelalter kein Zuckerschlecken war und es kaum eine Zeit gab, in der nicht irgedwelche kriegerischen Handlungen das Leben der Menschen bestimmte. Genau diese kriegerische Seite des „dunklen Zeitalters“ bildet der Multiplayer-Titel für Playstation 3 und Xbox 360 in vielen Kämpfen ziemlich detailliert nach. Bis zu 16 Spieler lassen sich - ausgerüstet mit Waffen wie Bogen, Schleuder, Rabenschnabel oder Zweihandschwert - in die Schlacht schicken. Raum für ritterliche Höflichkeit bleibt da nicht, eher für Auseinandersetzungen, die keine Krankenversicherung abdeckt. „Chivalry: Medieval Warfare“ hat - nachvollziehbar - keine Jugendfreigabe erhalten. Das Spiel kostet rund 15 Euro.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Es gibt Games, die den Spieler auf magische Weise verzaubern und mitreißen. In diesem Best-of sind Titel aus den vergangenen Wochen dabei, die selbst eingefleischte Spieler ordentlich überraschen könnten. Daher anschnallen und berauschen lassen!
Neuerscheinungen bei den Videospielen
Sommerzeit heißt auch immer, dass weniger neue Spiele auf den Markt kommen. Allerdings haben es die aktuellen Neuerscheinungen beim genauen Hinsehen doch in sich.
Zum Themendienst-Bericht von Christoph Lippok vom 28. Juli 2015: �King's Quest� ist zur�ck:�Im Remake des Adventure-Klassikers geht es gewohnt bunt und komisch zu. (ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)     Screenshot: Activision
Gemeinsam statt einsam
Schadenfreude bei Computerspielen ist am schönsten, wenn der Unterlegene direkt danebensitzt. Und auch gemeinsame Siege lassen sich zusammen einfach besser feiern als nur übers Netz verbunden. Kein Wunder, dass der lokale Multiplayer wieder schwer angesagt ist.
Spaß machen die Wettbewerbsspiele natürlich nur, wenn auf dem Sofa die richtige Gruppe sitzt - etwa die Familie.
Klötzchen und Dinosaurier:
Dinosaurier und Lego passen auf den ersten Blick nicht so recht zusammen. In Warners neuem Lego-Titel für Playstation 3 und 4, die Xbox One und die Xbox 360, Wii U und PCs, „Lego Jurassic World“ gehen Menschen und Dinosaurier in Gestalt von Legofiguren aufeinander zu.
Zum Themendienst-Bericht von Christoph Lippok vom 26. Mai 2015: In �Lego Jurassic World� dreht sich alles um Urzeitechsen aus d�nischem Plastik. Das Spiel greift au�erdem die Handlung der Lego-Filme im Jurassic Park Universum auf. (ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)  Screenshot: Warner Interactive
Mit rund 500 Millionen US-Dollar Produktionskosten ist der in diesem Monat erschienene Egoshooter „Destiny“ das teuerste Videospiel aller Zeiten. Weitere Spiele stehen bereits in den Startlöchern.
"Destiny" ist als Open-World-Spiel gestaltet. Der Spieler soll die riesige Spielwelt frei erkunden können.
Abseits der Blockbuster
Action, tolle Grafik und eine innovative Spielidee? 2015 wird es abseits der Blockbuster mindestens fünf spannende Titel geben, die diesen Ansprüchen gerecht werden.
"Life is Strange": Hauptfigur Max hat die Gabe, die Zeit anzuhalten. Für den Spieler bedeutet das völlig neue Möglichkeiten, sich in der Spielwelt zurechtzufinden.