Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nicht alles "Coole" kam aus Übersee
Lifestyle 3 Min. 15.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nicht alles "Coole" kam aus Übersee

Pop Art und Co. prägten auch den Stil in Europa.

Nicht alles "Coole" kam aus Übersee

Pop Art und Co. prägten auch den Stil in Europa.
Foto: Shutterstock
Lifestyle 3 Min. 15.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Nicht alles "Coole" kam aus Übersee

Popkultur, das ist Musik, Kunst, Mode und mehr. Die 1960er-Jahre stellen in diesem Bereich eine ganz besondere Ära dar. Eine rein US-amerikanische Stilrichtung? Oder gab es auch innerhalb Europas wichtige Einflüsse und Strömungen? Das untersuchen Forscher derzeit.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Nicht alles "Coole" kam aus Übersee“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Künstliche Intelligenz soll die Pop-Musik revolutionieren. Das erste vollständig von Computern komponierte Musikalbum wurde Mitte Januar in Paris vorgestellt. Eine Software analysiert Bestandteile alter Songs und kreiert daraus neue. Doch können Algorithmen kreativ sein?
Ein dänisches Wort erobert derzeit Zeitschriften, Internetforen und nicht zuletzt Kataloge und Geschäfte, die „Gemütlichkeit“ verkaufen möchten. Hygge – dahinter verbirgt sich die große Sehnsucht nach Geborgenheit in unruhigen Zeiten.
In Zeiten des Umbruchs ziehen sich die Menschen gerne zurück und besinnen sich auf ihre persönlichen Beziehungen. Die großen Gesellschaftsprobleme lässt er in seinen Hygge-Momenten draußen.
"Bravo" feiert Geburtstag
Am 26. August 1956 konnte man das Magazin erstmals am Kiosk kaufen – damals noch als „Zeitschrift für Film und Fernsehen“. Seitdem erfinden die Macher ihr Blatt immer wieder neu – und kämpfen gegen eine beständig sinkende Auflage.