Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mercedes V-Klasse: mehr Stil und Komfort
Lifestyle 2 Min. 17.02.2019

Mercedes V-Klasse: mehr Stil und Komfort

Die V-Klasse ist ein wichtiger Baustein der weltweiten Wachstumsstrategie von Mercedes-Benz.

Mercedes V-Klasse: mehr Stil und Komfort

Die V-Klasse ist ein wichtiger Baustein der weltweiten Wachstumsstrategie von Mercedes-Benz.
Foto: Mercedes-Benz
Lifestyle 2 Min. 17.02.2019

Mercedes V-Klasse: mehr Stil und Komfort

Fünf Jahre nach der Modellvorstellung gönnt Mercedes-Benz der aktuellen V-Klasse eine Auffrischung. Unter der Haube verrichtet eine neue Motorengeneration ihre Dienste.

von Marc Willière

Mit den Verkaufszahlen der aktuellen V-Klasse, die Anfang 2014 in München ihre Weltpremiere feierte, ist Mercedes-Benz mehr als zufrieden. 209.000 Exemplare fanden bislang weltweit – erst vor Kurzem wurde die V-Klasse in Indien eingeführt – einen Kunden.

Das jetzt vorgestellte Facelift ist auf den ersten Blick nur an der neuen Front der Großraumlimousine zu erkennen. Deutlich gewachsen ist der untere Lufteinlass. Er lässt den Van aus Stuttgart nicht nur breiter auf der Straße stehen. Er hat auch praktische Gründe: Der neue Vierzylinder-Diesel OM 654 mit reduzierten Abgas- und Verbrauchswerten, der erstmals seine Dienste in der V-Klasse-Neuauflage verrichten wird, ist stärker als der Vorgänger und hat einen größeren Kühlungsbedarf.

Kraftvoll und effizient

Als V 250 d leistet er 140 kW (190 PS) und hat 440 Nm Drehmoment. Neue Top-Motorisierung ist der V 300 d mit 176 kW (239 PS). In der Beschleunigungsphase stehen zusätzlich zu seinen 500 Nm Drehmoment kurzfristig weitere 30 Nm zur Verfügung. In 7,9 Sekunden soll er von 0 auf 100 km/h sprinten. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 220 km/h. Beide Aggregate verbrauchen durchschnittlich 6,3 Liter Diesel und emittieren 165 Gramm CO2. Gekoppelt werden sie erstmals mit der 9G-Tronic-Automatik. Sie steigert Mercedes-Benz zufolge den Schaltkomfort und die Kraftstoffeffizienz. Alle Motorisierungen der neuen V-Klasse sind serienmäßig mit Hinterradantrieb erhältlich – wahlweise mit permanentem Allradantrieb 4Matic.

Modern und hochwertig: das Armaturenbrett der V-Klasse.
Modern und hochwertig: das Armaturenbrett der V-Klasse.
Foto: Mercedes-Benz

Kein Standard

Mit der Modellpflege wird nicht nur das Angebot an Sicherheits- und Assistenzsystemen umfangreicher, zu dem unter anderem der aktive Brems- sowie der Fernlichtassistent gehören. Das größte Mitglied der Stuttgarter Personenwagenfamilie präsentiert sich zudem in vier neuen Lackfarben sowie mit Leichtmetallrädern in neuem Design.

Eine Standardausführung gibt es für die V-Klasse nicht. Der Kunde kann sie ganz individuell seinen Wünschen anpassen. Bis maximal acht Passagieren bietet der Van Platz. Für nochmals mehr Komfort im wie gehabt stilvoll gestalteten Interieur – es erhält neue Polsterungen und Ausstattungsfarben – sorgen optionale Luxussitze in der ersten Reihe im Fond. Sie verwöhnen jetzt mit Liegefunktion, Rückenmassage und Klimatisierung.

Von der Modellpflege der V-Klasse profitieren auch die „Marco Polo“-Reise- und Freizeitmobile. Sie stellt zudem die Grundlage für die erste vollelektrische Großraumlimousine der Stuttgarter. Ihre seriennahe Studie, die Mercedes-Benz unter dem Namen EQV auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März) vorstellen wird, läutet die Elektrifizierung für Privatkunden mit größeren Transportansprüchen ein, wie die Stuttgarter dies bereits mit dem eVito (und demnächst dem eSprinter) für den gewerblichen Bereich taten.

Genug Platz für die ganze Familie.
Genug Platz für die ganze Familie.
Foto: Mercedes-Benz

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Autojahr 2019: Mehr Auswahl für alle
Das Beste von heute und jede Menge für morgen: Mitten im Wandel der Mobilität warten die Hersteller mit neuen Modellen aus der alten Autowelt und vielen Premieren für eine neue Zeit auf.
VW T-Cross
Größer und knackiger
Der neue Audi Q3 der zweiten Generation soll nahtlos an den Erfolg seines Vorgängers anknüpfen - mit unter anderem einer neuen Karosserie, mehr Komfort und einem digitalen Kombi-Instrument, das "intelligent" vernetzbar ist.
Dynamic photo
Colour: Turbo blue
Mehr als nur schön
Nur wenige Wochen nach dem Marktstart der neuen A6 Limousine schiebt Audi jetzt den formschönen Kombi nach – in der Audi-Nomenklatur traditionsgemäß Avant genannt. Der Edel-Transporter ist der erste Audi-Kombi in der neuen Formensprache der Marke.
Static photo
Colour: sepang blue