Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Oldtimer-Party vor dem großherzoglichen Palais
Lifestyle 19 02.10.2022
„Luxembourg Classic“-Rallye

Oldtimer-Party vor dem großherzoglichen Palais

Schaulaufen im Regen: Das Wetter spielte beim Finale vor dem Palais nicht mit.
„Luxembourg Classic“-Rallye

Oldtimer-Party vor dem großherzoglichen Palais

Schaulaufen im Regen: Das Wetter spielte beim Finale vor dem Palais nicht mit.
Foto: Alain Piron
Lifestyle 19 02.10.2022
„Luxembourg Classic“-Rallye

Oldtimer-Party vor dem großherzoglichen Palais

In den vergangenen Tagen rollten rund 120 Fahrzeugklassiker durch das Land. Das große Finale der Rallye fand am Samstag vor spektakulärer Kulisse statt.

(swe) –  Mehr als 100 Oldtimer aus acht Jahrzehnten verwandelten am Freitag und Samstag die Straßen des Großherzogtums in ein rollendes Automuseum. Der Methusalem unter den Teilnehmern der „Luxembourg Classic“-Rallye war ein Bentley 4,5 Litre Le Mans, Baujahr 1927, der von einem Fahrer des Teams der Garage Losch über den Asphalt gesteuert wurde. Das jüngste Fahrzeug, das bei der zweiten Auflage der Veranstaltung unterwegs war, hatte erst 22 Jahre auf dem Buckel: Aber auch der Qvale Mangusta ist eine absolute Rarität, denn er wurde insgesamt nur 292 Mal gebaut.

Mit von der Partie war als Fahrer unter anderem Schauspieler Richy Müller, bekannt durch seine Rolle als Thorsten Lannert, der im Stuttgarter „Tatort“ bereits in 28 Fällen ermittelte. Er saß hinter dem Steuer seines schokobraunen Porsche Targa, der dem kultigen „Tatort“-Targa zum Verwechseln ähnlich sieht. 

An Tag zwei der Rallye, an diesem Samstag, stand nach dem Lunch in den Caves du Süd und einer Gleichmäßigkeitsprüfung auf dem Gelände der Bentley-Dependance am Boulevard F.W. Raiffeisen das große Schaulaufen im Zentrum der Hauptstadt an: Auf dem Vorplatz des großherzoglichen Palastes traf die Auto-Karawane zum Finale der „Luxembourg Classic“-Rallye am Nachmittag ein. Anschließend bestand für PS-Fans noch die Möglichkeit, die fahrbaren Klassiker bei der Gëlle Fra einmal näher zu bestaunen. 


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema