Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Liebe zum Detail
Lifestyle 1 2 Min. 16.06.2018

Liebe zum Detail

Die überarbeiteten Mini-Modelle – auf dem Foto das Cabrio und der Dreitürer – warten unter anderem optional mit neuen LED-Scheinwerfern auf.

Liebe zum Detail

Die überarbeiteten Mini-Modelle – auf dem Foto das Cabrio und der Dreitürer – warten unter anderem optional mit neuen LED-Scheinwerfern auf.
Foto: BMW Group
Lifestyle 1 2 Min. 16.06.2018

Liebe zum Detail

Mini hat jetzt den Dreitürer, den Fünftürer und das Cabrio aufgewertet. Das Update, das die drei Karosserievarianten für den zweiten Produktzyklus fit machen soll, erstreckt sich von dezenten Designmodifikationen bis hin zu neuen digitalen Diensten von Mini Connected.

von Sully Prud'Homme

Der Mini Dreitürer, der Mini Fünftürer und das Mini Cabrio fahren ab sofort mit frischen Designakzenten vor. So warten beispielsweise die als Sonderausstattung angebotenen LED-Scheinwerfer mit einer vollständig neuen Gestaltung der Lichtquellen auf. In Verbindung mit besagten LED-Leuchten beziehungsweise den ebenfalls aufpreispflichtigen adaptiven LED-Scheinwerfern weisen auch die Heckleuchten ein neues Design auf. Als Hinweis auf die britische Herkunft der Marke sind die aufrecht stehenden Leuchteneinheiten am Heck jetzt in einem Union-Jack-Design gehalten.

Nachdem das Mini-Logo bereits vor geraumer Zeit für Öffentlichkeitsarbeit und Markenauftritt des deutsch-britischen Herstellers modernisiert worden war, hat es jetzt auch erstmals seinen Weg in die Autoproduktion gefunden und wird sogar auf Wunsch auf den äußeren Fußraum der Türen projiziert. Neben drei neuen Karosserielackierungen bietet die Liste der Sonderausstattungen eine weitere Möglichkeit zur Individualisierung: mit der Option Piano Black werden Scheinwerfer- und Heckleuchtenumrandungen und auch der Kühlergrill in glänzendem Schwarz ausgeführt. Neue Leichtmetallräder für alle Karosserievarianten vervollständigen den neuen Auftritt.

Auch der Innenraum wurde einer Auffrischung unterzogen und bietet jetzt neue Lederausstattungen, haptisch angenehmere Oberflächen und verschiedene Farblinien. Besonders die Option Mini Yours Interior Style Piano Black wirkt sehr edel und bietet nebst glänzend schwarz lackierten Oberflächen im Tür- und Mittelkonsolenbereich auf der Beifahrerseite eine hinterleuchtete Dekorleiste mit stilisiertem Union-Jack-Symbol. Ein neues Lenkrad mit Multifunktionstasten und ein Audiosystem mit 6,5-Zoll-Farbdisplay im attraktiven Zentralinstrument sind serienmäßig, und auf Wunsch ermöglicht eine in die Mittelarmlehne eingelassene Ablage das kabellose Aufladen von dafür geeigneten Mobiltelefonen. Mit den neuesten Funktionen von Mini Connected gibt es zudem eine Vielfalt an digitalen Diensten, die in verschiedenen Paketen angeboten werden, etwa die digitale Vernetzung über eine ins Fahrzeug integrierte SIM-Karte im Mobilfunkstandard 4G.

Bei den Varianten mit LED-Scheinwerfern gibt es am Heck Leuchten im Union-Jack-Design.
Bei den Varianten mit LED-Scheinwerfern gibt es am Heck Leuchten im Union-Jack-Design.
Foto: BMW Group

Mehr Fahrspaß, weniger Verbrauch

Unter der Motorhaube fand eine detaillierte Überarbeitung der insgesamt sieben Antriebsvarianten statt, die einerseits dem Fahrspaß zuträglich sein soll, zum anderen aber auch zu einer Verbrauchsreduzierung und einer Optimierung des Emissionsverhaltens führen soll. Die Aggregate wurden unter anderem im Gewicht reduziert und von carbonfaserverstärktem Kunststoff geräuschgedämmt. Die Dreizylinderversionen schöpfen ihre Kraft jetzt aus einem Hubraum von 1,5 Liter und verfügen über ein um jeweils zehn Newtonmeter höheres Drehmoment. Ein erhöhter Maximaldruck der Benzineinspritzung beziehungsweise eine präzisere Dieseleinspritzung sorgen bei den anderen Motoren für etwas Leistungszuwachs.

Als Alternative zum serienmäßigen Sechs-Gang-Schaltgetriebe wird für die meisten Motoriserungen optional ein Sieben-Gang-Steptronic-Getriebe mit Doppelkupplung angeboten. Der Top-Diesel Mini Cooper SD ist serienmäßig mit einem Acht-Gang-Steptronic-Getriebe ausgestattet, wodurch die Leistung des kräftigen Selbstzünders auf besonders sportliche Art und Weise unterstützt werden soll.

Auf bislang unerreichtem Niveau ist die markentypische Individualisierung angelangt, was sich natürlich auch auf die Anschaffungskosten für den edlen Kleinwagen auswirkt. Das Programm Mini Yours Customised umfasst eine Vielzahl an originellen und weniger originellen Nachrüstprodukten. So lassen sich beispielsweise beleuchtete Türschweller mit individuell angefertigtem Wunschtext ordern, und auch die LED-Türprojektoren projizieren das Wunschbild des Käufers auf den Asphalt. Auch die Seitenblinker-Einleger lassen sich auf Wunsch mit dem eigenen Namen gestalten. Die Herstellung dieser individualisierten Anbauteile erfolgt laut Mini unter Einsatz modernster Fertigungsverfahren wie 3D-Druck und Laserbeschriftung.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schweden-Lader in schicker Hülle
Nordische Kühle war gestern. Dem Volvo V60 der zweiten Generation verpassten die Schweden einen eleganteren Look, der dem Mittelklassekombi gut zu Gesicht steht. Seine dynamischere Ausstrahlung spiegelt sich aber nur bedingt in den Fahrleistungen wider.
Volvo V60
Phaeton auf Abwegen
Nachdem Volkswagen den eher mäßig erfolgreichen Phaeton vor zwei Jahren definitiv in Rente geschickt hat, präsentiert der Autobauer aus Wolfsburg mit dem Touareg der dritten Generation ein etwas bescheideneres, aber mehr als vorzeigbares neues Flaggschiff.
VW Touareg