Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kreuzfahrten nach Nirgendwo boomen
Lifestyle 12.10.2020

Kreuzfahrten nach Nirgendwo boomen

Um die wegen der Corona-Pandemie am Boden liegende Reisebranche zu unterstützen, will der Tourismusverband von Singapur mit der "World Dream" und der "Quantum of the Seas" Kreuzfahrten ohne Zwischenstopp und Landgängen starten.

Kreuzfahrten nach Nirgendwo boomen

Um die wegen der Corona-Pandemie am Boden liegende Reisebranche zu unterstützen, will der Tourismusverband von Singapur mit der "World Dream" und der "Quantum of the Seas" Kreuzfahrten ohne Zwischenstopp und Landgängen starten.
Foto: dpa
Lifestyle 12.10.2020

Kreuzfahrten nach Nirgendwo boomen

Die Reederei Genting Cruise Lines aus Singapur hat innerhalb von fünf Tagen bereits 6.000 Buchungen für eine neue Art von Kreuzfahrten erhalten - nämlich Reisen mit Luxuslinern ohne Zwischenstopp und Landgänge.

(dpa/nr) - Erst vor wenigen Tagen hatte der Tourismusverband von Singapur wegen der Corona-Pandemie die „Kreuzfahrten nach Nirgendwo“ angekündigt. Daraufhin hätten die Telefone der Reederei Genting Cruise Lines nicht mehr stillgestanden. Das berichtet die Zeitung „Straits Times“ am Montag unter Berufung auf das Unternehmen.

Dank Gourmet-Mahlzeiten und umfassenden Outdoor-Aktivitäten handele es sich für die Gäste um ein komplettes Urlaubsangebot: „Das Schiff selbst ist die Destination“, sagte Vertriebsleiter Michael Goh. Auch Royal Caribbean International - noch eine Reederei, die ohne festes Ziel über das Meer schippern will - berichtete den Angaben zufolge von einem riesigen Interesse. 


Wirtschaft, Interview Fernand Heinisch, Emile Weber, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Family-Business: Als Reiseunternehmen in der Corona-Krise
Voyages Emile Weber ist in über 140 Jahren gewachsen – Corona trifft das Unternehmen härter als der 11. September.

Die ersten Kreuzfahrten sollen im November und Dezember unter strengsten Sicherheitsauflagen durchgeführt werden. Die Passagiere müssen zudem einen Wohnsitz in dem südostasiatischen Stadtstaat haben und vor Antritt der Reise einen Corona-Test machen.

Im Sommer hatte bereits Tui Cruises ähnliche Fahrten von Hamburg und Kiel aus in Richtung Norwegen unter dem Namen „Blaue Reisen“ gestartet. Aida Cruises stach zu Kurztrips ohne Stopp von Rostock und Kiel aus in See.

Besondere Reisen in ungewöhnlichen Zeiten

Dass die Menschen das Reisen vermissen, hatte sich auch bei einem Angebot der australischen Airline Qantas gezeigt: 


(FILES) This file picture taken on August 11, 2011 shows a Qantas A380 Airbus on the tarmac at Tullamarine Airport in Melbourne, Australia.  Qantas removed one of its Airbus A380 superjumbos from service on February 8, 2012 after discovering "minor cracks" in its wings, but said that there was no risk to flight safety.  AFP PHOTO / FILES / William WEST
Qantas-Rundflug nach Nirgendwo in Rekordzeit ausverkauft
Ein von der australischen Airline Qantas angekündigter kurioser Langstrecken-Rundflug war innerhalb von nur zehn Minuten ausverkauft.

Diese hatte am Wochenende einen achtstündigen Rundflug mit einer Boeing 787-9 Dreamliner über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Down Under durchgeführt. Die Maschine flog teilweise viel tiefer als normal, um den Passagieren den bestmöglichen Blick etwa auf Uluru und das Great Barrier Reef zu bieten. Der Sightseeing-Flug im Langstrecken-Jet war im September innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Expo 2020: Ein Jahr vor dem Startschuss
Nachdem die Weltausstellung Expo 2020 im Mai um ein Jahr verschoben wurde, laufen die Vorbereitungen des Mega-Events, dessen Startschuss am 1. Oktober 2021 fällt, weiter auf Hochtouren. Bis Anfang 2021 soll der größte Teil der Bauarbeiten abgeschlossen sein.
Auf einem fast 4.000 Quadratmeter großen Gelände entsteht der nationale Pavillon.