Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kia Optima Sportswagon: Gut Kombiniert
Lifestyle 3 Min. 26.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Kia Optima Sportswagon: Gut Kombiniert

Der Kia Optima Sportswagon trägt unverkennbar die Handschrift des deutschen Chefdesigners Peter Schreyer.

Kia Optima Sportswagon: Gut Kombiniert

Der Kia Optima Sportswagon trägt unverkennbar die Handschrift des deutschen Chefdesigners Peter Schreyer.
Foto: Kia
Lifestyle 3 Min. 26.09.2016
Exklusiv für Abonnenten

Kia Optima Sportswagon: Gut Kombiniert

Ohne Kombi geht in der automobilen Mittelklasse kaum etwas. Das hat auch Kia erkannt und schickt den Optima Sportswagon an den Start. Der Koreaner bietet zwar viel Auto fürs Geld, ist aber kein wirkliches Schnäppchen.

Von Marc Bourkel

Der Kombi-Anteil bei den Mittelklasse-Neuzulassungen macht in einigen europäischen Märkten mittlerweile rund 90 Prozent aus. Davon will jetzt auch Kia profitieren und hat dafür bei seinem ersten Mittelklasse-Kombi aber auch nichts dem Zufall überlassen, sondern ein Fahrzeug auf die Räder gestellt, das sich vor keinem etablierten Wettbewerber verstecken muss und das selbst die anspruchsvollsten Kombifahrer zufrieden stellen dürfte.

Der rund 4,86 Meter lange, 1,86 Meter breite und 1,47 Meter hohe Optima Sportswagon trägt wie die vor Jahresfrist erneuerte Optima Limousine und alle jüngeren Kia-Modelle unverkennbar die Handschrift des deutschen Chefdesigners Peter Schreyer ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schweden-Lader in schicker Hülle
Nordische Kühle war gestern. Dem Volvo V60 der zweiten Generation verpassten die Schweden einen eleganteren Look, der dem Mittelklassekombi gut zu Gesicht steht. Seine dynamischere Ausstrahlung spiegelt sich aber nur bedingt in den Fahrleistungen wider.
Volvo V60
Kia Stinger: Kia fährt den Stachel aus
Kia war bis dato eher für seine einmalige, siebenjährige Garantie und vorwiegend grundsolide Auto-Hausmannskost bekannt. Jetzt überraschen die Koreaner mit dem Stinger, einer beeindruckenden Sportlimousine, die aus der 2011 gezeigten IAA-Studie Kia GT entstanden ist.
Kia Stinger
Cadillac XT5: Kraftpaket aus Übersee
Seit dieser Woche sind gleich zwei neue Cadillac-Modelle erhältlich, darunter auch der XT5. Der wuchtige Premium-Crossover soll Spaß und Komfort vereinen – und sowohl in der Stadt als auch auf dem Land seine Trümpfe ausspielen.
Geschärft und bunter : Renault Clio mit neuem Pep
Vier Modellgenerationen, über 13 Millionen verkaufte Exemplare seit dem Marktstart im Jahr 1990 – der Clio ist ohne Zweifel der Bestseller im Renault-Stall, auch weil immer wieder Komfortelemente aus höheren Fahrzeugsegmenten in den Kleinwagen einfließen.
Beim Clio-Facelift hat Renault das Skalpell nur sehr behutsam geschwungen.
Cadillac CT6: Das rollende Wohnzimmer
Sollten sich Mercedes-Benz, BMW und Co. warm anziehen? Cadillac versucht mit dem neuen Flagschiff CT6, seine Marktpräsenz in Europa auszubauen. Die Grundlagen sind mit der kraftvollen Luxuslimousine auf jeden Fall geschaffen.
Cadillac CT6
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.