Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Keine Chance für umweltbewusste Eltern"
Knallbunte Schulutensilien sind vielleicht hübscher anzusehen als ökologischere Alternativen, stecken aber oft voller Substanzen, die schädlich für Nutzer und Umwelt sind.

"Keine Chance für umweltbewusste Eltern"

Foto: Shutterstock
Knallbunte Schulutensilien sind vielleicht hübscher anzusehen als ökologischere Alternativen, stecken aber oft voller Substanzen, die schädlich für Nutzer und Umwelt sind.
Lifestyle 3 Min. 12.09.2018

"Keine Chance für umweltbewusste Eltern"

Zu Schulbeginn sind neue Materialien zum Schreiben und Basteln erfordert. Wie wichtig es dabei ist, auf ökologisch unbedenkliche Materialien zu achten, erklärt Marianne Kollmesch von der Emweltberodung Lëtzebuerg.

Interview: Birgit Pfaus-Ravida

Marianne Kollmesch, die nationale Kampagne "Ech kafe clever" in Zusammenarbeit mit Emweltberodung Lëtzebuerg, der SuperDrecksKëscht, Greenpeace sowie verschiedenen Ministerien gibt es schon seit einigen Jahren. Warum ist der Kauf von ökologisch unbedenklichem Schulmaterial eigentlich so wichtig?

Kinder verbringen viele Stunden in direktem Kontakt mit verschiedenen Mal-, Schreib- und Bastelutensilien ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Stilsicher auf die Wiesn
Volksfeste in Süddeutschland kommen nicht ohne sie aus: die Tracht. Aber auch auf Oktoberfesten in ganz Deutschland tragen Feiernde Dirndl und Lederhose. Ein Überblick über Dresscodes, Stilfragen und die Trends.
Zum Themendienst-Bericht vom 16. September: Wiesn-Besucher müssen nicht nur für das Bier tief in die Tasche greifen. Auch viele Hotels verlangen kräftige Aufschläge. Einige haben die Preise allerdings inzwischen gesenkt.
(Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei. Das Bild darf nur in Zusammenhang mit dem genannten Text, nur bei Nennung der Bildquelle und nur bis zum 15. September 2012 verwendet werden.)  Foto: Tourismusamt München/dpa/tmn
Fair gekleidet in Luxemburg
Im Rahmen der Kampagne "Rethink your clothes" stellt Jacques Schneider gemeinsam mit Fairtrade Lëtzebuerg eine Eco-Shirt-Kollektion vor.
1. Luxemburger Fairtrade-Kollektion “3XVIVE 2018“  Jacques Schneider - - Photo : Pierre Matgé
Warum Bio nicht öko ist
Der Biolandbau gilt als umwelt- und klimafreundlich. Doch wenn man die niedrigeren Erträge und den größeren Flächenbedarf berücksichtigt, kehrt sich das Bild.
Die Kuh gehört laut Dr. Anita Idel auf die Weide.