Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Immer zum Sommer hin
Lifestyle 24.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Vor oder zurück? Merksprüche zur Zeitumstellung

Immer zum Sommer hin

Vor oder zurück? Merksprüche zur Zeitumstellung

Immer zum Sommer hin

AFP
Lifestyle 24.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Vor oder zurück? Merksprüche zur Zeitumstellung

Immer zum Sommer hin

In der Nacht auf Sonntag endet die Sommerzeit. Dann stellt sich wieder die Frage: Uhren vor oder zurück stellen? Mit diesen Merksätzen fällt die Antwort vielleicht leichter.

(dpa) - In der Nacht auf Sonntag endet die Sommerzeit. Dann stellt sich wieder die Frage: Uhren vor oder zurück stellen? Mit diesen Merksätzen fällt die Antwort vielleicht leichter:

- „Immer zum Sommer hin.“ Also im Frühjahr eine Stunde vor, im Herbst eine Stunde zurück.

- „Zeitumstellung funktioniert wie das Thermometer“ - im Frühjahr plus und im Winter Minus.

- „Früher aufstehen im Frühjahr“, denn die Uhr wird vorgestellt und die Schlafzeit verringert sich um eine Stunde.

- „Bei der Zeitumstellung ist es wie mit den Gartenmöbeln.“ Im Frühjahr kommen sie VOR die Tür, im Herbst ZURÜCK in den Schuppen.

- „Im Winter gibt es Winterschlaf.“ Eine Stunde mehr Schlaf, denn die Uhren werden zurückgestellt.

- „Spring forward, fall back.“ Im Frühling (spring) den Zeiger eine Stunde vordrehen, im Herbst (fall) eine Stunde zurück.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Geschichten, die das Leben schreibt
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um verräterische Uhren.
Zweimal im Jahr werden die Uhren umgestellt. In der Nacht auf Sonntag wieder eine Stunde nach vorne. Doch nicht jeder ist ein Freund der Sommerzeit. Erstmals wird ernsthaft darüber diskutiert, sie abzuschaffen.
Im Jahr 1996 wurde die Sommerzeit zum ersten Mal europaweit eingeführt.
Die Sommerzeit ist da: In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren von 2 auf 3 Uhr gestellt. Wir müssen demnach auf eine Stunde Schlaf verzichten. Dafür bleibt es abends nun länger hell.
So mancher Luxemburger muss in der Nacht zum Sonntag auf eine Stunde Schlaf verzichten.