Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Im Test: Elegante "Sound-Stange" von Sony
Lifestyle 2 Min. 06.07.2019

Im Test: Elegante "Sound-Stange" von Sony

Die Soundbar macht im Wohnzimmer einen schlanken Fuß.

Im Test: Elegante "Sound-Stange" von Sony

Die Soundbar macht im Wohnzimmer einen schlanken Fuß.
Foto: Sony
Lifestyle 2 Min. 06.07.2019

Im Test: Elegante "Sound-Stange" von Sony

Jörg TSCHÜRTZ
Jörg TSCHÜRTZ
Die Soundbar "HT-X8500" von Sony hat nicht nur optisch einiges zu bieten. Die Redaktion hat das Gerät genauer unter die Lupe genommen.

Sie ist ein hübsches Teil, die Sony Soundbar "HT-X8500". Mit ihren schlanken Proportionen fällt die knapp 90 Zentimeter lange schwarze Lautsprecherleiste im Wohnzimmer praktisch nicht auf. Die Verarbeitung mit vergitterter Frontseite und Gehäuse in Lederoptik macht einen hochwertigen Eindruck.

Die technische Ausstattung des 2.1 Systems kann sich ebenfalls sehen lassen: Dank Vertical Surround, Dolby Atmos und DTS:X sowie zwei integrierten Subwoofern verspricht Sony den Konsumenten kraftvolle Kinoatmosphäre. Doch hält die Soundbar auch, was sie im Produktblatt verspricht? 


Diese Streaming-Dienste laufen in Luxemburgs Wohnzimmern
Zappen Sie noch oder streamen Sie schon? Netflix & Co. gewinnen immer mehr Kunden - zum Nachteil klassischer TV-Sender. Welche Online-Videodienste sind hierzulande empfangbar? Ein Überblick.

Die Installation der schwarzen Stange ist schnell erledigt: Der Anschluss am Fernseher erfolgt über den modernen Standard HDMI eARC3, einen digitalen Audioausgang – oder, wie im vorliegenden Test, per Bluetooth. Letztere Funktion ermöglicht es, die Soundbar ohne Kabelverbindung auch vom Smartphone, Tablet oder Laptop aus zu bespielen.

Das Gerät verfügt über kein eigenes Display, stattdessen ist auf der Oberseite ein Touch-Bedienfeld mit LEDs angebracht. Die Fernbedienung wurde relativ unkompliziert gestaltet. Nutzer können kinderleicht zwischen den verschiedenen Klangmodi (Automatisch, Vertical Surround, Cinema, Musik, Spiele, Sprache, Nachrichten, Sport) hin- und herswitchen. Dann muss das Gerät nur noch an die Steckdose angeschlossen werden – los geht's. 

Dreidimensionaler Sound 

Der Test der "HT-X8500" erfolgte mit dem neuen Sony 4K Ultra HD Blu-ray Player "UBP-X800M2" und dem Animationsfilm "Spider-Man: A New Universe". Der "mitreißende Surround-Kinosound", wie ihn Sony in der Produktbeschreibung verspricht, weiß gleich von Anfang an zu überzeugen. 

Die Soundbar verspricht dreidimensionalen Surround-Sound wie im Kino.
Die Soundbar verspricht dreidimensionalen Surround-Sound wie im Kino.
Foto: Sony

Tatsächlich scheint der Sound während der Action-Szenen aus allen Richtungen zu kommen und man wähnt sich mitten im Geschehen. Auch die Hip–Hop-lastige Filmmusik von „Spiderman: A New Universe“ spielt das Gerät mit gehörig Schmackes ab. In einigen Momenten hat man das Gefühl, nicht nur frontal, sondern auch von seitlichen Lautsprechern beschallt zu werden. Dahinter steckt Sonys „Vertical Sound Engine“, die virtuell einen dreidimensionalen Raumklang erzeugt – und das mit nur einem einzigen Gerät. 

Unter den sieben getesteten Soundmodi gefielen "Cinema" und "Auto Sound" am besten. Nutzer haben jedoch die Möglichkeit, selbst ein Feintuning vorzunehmen, um das gewünschte Hörerlebnis zu erreichen.

Bei der Sprachwiedergabe gibt es allerdings noch Verbesserungspotenzial. Die Dialoge während des Films sind bei aktiviertem virtuellen Surround-Sound teilweise nur schwer zu verstehen. Auch bei der Wiedergabe von Musik per Bluetooth oder mit einer CD im Blu-ray-Player fällt auf, dass der Bass die hohen Töne häufig überlagert. 

Fazit: Für rund 400 Euro bekommen Nutzer der Sony Soundbar "HT-X8500" eine sehr ordentliche Klangqualität geliefert. Wer sein Wohnzimmer nicht mit mehreren Lautsprechern, Subwoofern und Kabeln vollpacken will, macht mit dem elegant verarbeiteten Produkt aus dem Mittelklasse-Preissegment sicher nichts falsch. Man sollte sich aber auch im Klaren sein, dass die künstlichen Klangeffekte aus der schwarzen Zauberbox niemals an ein vollwertiges Surround-Sound-System heranreichen werden – diese Anlagen fallen aber oft um einiges teurer aus. Ein großes Plus des Produkts ist die praktische Bedienung und Installation. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema