Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Huawei „P40 Pro“: Leistungsstarker Sonderling
Lifestyle 2 Min. 15.05.2020

Huawei „P40 Pro“: Leistungsstarker Sonderling

Das „P40 Pro“ von Huawei - ein multifunktionales Smartphone. Der Preis beträgt laut Hersteller 999 Euro.

Huawei „P40 Pro“: Leistungsstarker Sonderling

Das „P40 Pro“ von Huawei - ein multifunktionales Smartphone. Der Preis beträgt laut Hersteller 999 Euro.
Foto: Hersteller
Lifestyle 2 Min. 15.05.2020

Huawei „P40 Pro“: Leistungsstarker Sonderling

Michael JUCHMES
Michael JUCHMES
Es geht auch ohne Google - zumindest teilweise: Das Smartphone „P40 Pro“ von Huawei überzeugt im Redaktionstest vor allem mit seinen Kameraqualitäten.

Samsung oder Apple? Diese Frage stellte sich in der Vergangenheit häufig, wenn es um die Auswahl eines neuen Smartphones ging. Doch seit einigen Jahren folgt meist eine Weitere: Und was ist mit den Geräten von Huawei? Die Chinesen haben gezeigt, dass sie durchaus in der Lage sind, mit den Big Playern der Technikszene mitzuhalten. Und das beweisen sie erneut mit dem neuen Superstar ihres Sortiments: dem „P40 Pro“. 

Abgerundetes OLED-Display 

Das Äußere des Huawei-Flaggschiffs wirkt gut durchdacht und solide. Auffällig ist der Metallrahmen, der das leicht abgerundete OLED-Display (6,58 Zoll, 2 640 x 1 200 Pixel mit 19,8 zu 9 Seitenverhältnis) einfasst. Dieses überzeugt durch gute Farbwiedergabe und eine ausreichende Helligkeit. Farblich (Glasrückseite) gibt sich das Smartphone zurückhaltend – zur Auswahl stehen Schwarz, Roségold und Silver Frost, ein kühles, frisches Blau. 

Im Inneren steckt jedoch das, was das „P40 Pro“ zu einem echten Konkurrenten für die Hersteller aus Südkorea und den USA werden lässt. Gemeint ist damit aber nicht unbedingt die Speicherkapazität von 256 GB, ein leistungsfähiger Akku oder die Unterstützung von 5G. Auch Gesichtserkennung, Sprachassistent und Co. machen das Smartphone „P40 Pro“ zu einem äußerst angenehmen Begleiter, sind aber kein Alleinstellungsmerkmal.

Die Kanten des 6,58 Zoll großen Displays sind abgerundet.
Die Kanten des 6,58 Zoll großen Displays sind abgerundet.
Foto: Hersteller

Nein, das wirklich Besondere an dem Gerät ist die Kamera – oder besser gesagt: die Kameras mit Leica-Technik: Die Hauptkamera nutzt einen 50-Megapixel-Sensor und liefert in der Standardeinstellung Fotos mit einer Auflösung von 12,5 Megapixel, daneben überzeugen die Ultraweitwinkel-Kamera (40 Megapixel) und die Tele-Kamera mit fünffach optischem Zoom und 50-fachem Digitalzoom (12 Megapixel). 

Besonders beeindruckend sind die Selfie-Qualitäten des Smartphones. Die Aufnahmen gelingen hervorragend. Dies ist wohl nicht nur der 32-Megapixel-Kamera zu verdanken, die mit einer Hilfskamera für Tiefenschärfe im oberen linken Rand des Displays eingelassen ist, sondern auch dem integrierten Beautyfilter, der garantiert das Herz jedes Influencers höher schlagen lässt. 

Im Test überzeugte das „P40 Pro“ ebenfalls beim Anfertigen von Detailaufnahmen und beim Fotografieren von Landschaften. Selbst bei wenig Licht lieferte das Smartphone stets gute Ergebnisse – und das ohne Zuhilfenahme des Nachtmodus, der manuell ausgewählt werden muss. 

Auffälligstes Merkmal: die leistungsstarken Kameras auf der Rückseite.
Auffälligstes Merkmal: die leistungsstarken Kameras auf der Rückseite.
Foto: Hersteller

Ganz ohne Google 

Neben den vielen positiven Aspekten – von Kamera über Display bis hin zur Bedienbarkeit – gibt es jedoch einen kleinen Dämpfer: Das „P40 Pro“ greift auf Android zurück, muss aber aufgrund von US-Sanktionen auf alle Google-Dienste verzichten. Dies schließt auch den Google Play Store mit ein, in dem Apps heruntergeladen werden können. Die Alternative, die hauseigene „AppGallery“, lässt noch einige Wünsche offen. Einige Dienste können über Umwege installiert werden – auf andere, etwa Google Pay oder Gmail, muss man ganz verzichten.


Die Dekade der Tablets
Vor zehn Jahren läutete Steve Jobs mit Apple’s iPad die Ära der flachen Alleskönner ein. Das Angebot an Produkten ist mittlerweile groß - das iPad hält sich aber tapfer.

Fazit: Für einen Verkaufspreis von 999 Euro bietet das „P40 Pro“ von Huawei ein ordentliches und gut verarbeitetes Smartphone, das vor allem mit einer hervorragenden Kameraausstattung zu überzeugen weiß. Ein Nachteil sind sicherlich die fehlenden Google-Dienste – darüber sollte man sich beim Kauf bewusst sein. 

Wer noch einige Wochen Geduld mitbringt und sich mehr Speicher und eine noch leistungsfähigere Kamera wünscht, sollte auf das „P40 Pro+“ warten. Dieses Gerät verfügt über einen internen Speicher von 512 GB und einen 100-fachen Digitalzoom – zu einem Oberklassepreis von rund 1.400 Euro.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kompaktkameras: Besser als Smartphones?
Klein und immer dabei: Die digitale Kompaktkamera war lange sehr beliebt und vielen ein treuer Begleiter im Urlaub oder Alltag. Doch in den vergangenen Jahren ist das Smartphone mehr und mehr zur Konkurrenz geworden. Bieten Kompakte überhaupt noch Vorteile?
Zum Themendienst-Bericht von Thomas Schörner vom 23. November 2017: Hersteller bieten eine große Auswahl an Kompaktkameras. Die Konkurrenz durch Smartphones wächst jedoch immer mehr.
(Archivbild vom 02.09.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.