Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Herrendüfte: Ein spritziges Vergnügen
Lifestyle 3 Min. 18.06.2019

Herrendüfte: Ein spritziges Vergnügen

Herrendüfte: Ein spritziges Vergnügen

Foto: Getty Images
Lifestyle 3 Min. 18.06.2019

Herrendüfte: Ein spritziges Vergnügen

Orientalisch würzig oder doch sportlich und zitrusfrisch? Die Lifestyle-Redaktion hat fünf aktuelle Herrendüfte getestet.

 „Dear John“ von Lush 

 „Dear John“ von Lush
„Dear John“ von Lush
Foto: Hersteller

(mij) - Wer beim Erschnuppern des Herrenduftes von Lush sogleich an das heimische Gewürzregal denken muss, der liegt nicht ganz falsch: Koriander, Gewürznelke und Zedernholz wecken Erinnerungen an das Zuhause, an einen Ort, der Zuflucht gibt, der für Geborgenheit, Wärme und familiären Zusammenhalt steht. Dies sind auch die Gefühle, die Mark Constantine mit „Dear John“ erzeugen will. Der Parfümeur erschuf den aromatischen Duft über mehrere Jahre hinweg als Hommage an seinen Vater – den er leider niemals kennenlernen durfte. In seiner Vorstellung sind Gewürze, Tabak und Zitrusnoten das, was einen Mann ausmacht. Oder eher: das, wonach ein Mann duften soll. Punkten kann das flüssige Heimatgefühl für starke Jungs zudem mit natürlichen Inhaltsstoffen, für die kein Tier leiden musste. 30 ml um 35 Euro 

Duftnoten: Gewürznelken, Kaffee, Koriander, Vetiver und Zedernholz in nicht näher genannter Abfolge   

„Explorer“ von Montblanc

„Explorer“ von Montblanc
„Explorer“ von Montblanc
Foto: Hersteller

(NW) - Er ist akkurat, gepflegt und achtet darauf, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Natürlich fährt er nicht irgendein Auto, sondern einen soliden Wagen einer Marke, die für Qualität steht. Qualität ist ihm sehr wichtig. Ein Paar genähte Lederschuhe aus Italien sind ihm lieber als drei Paar neue Designer-Sneaker. Überhaupt hält er es gerne mit der Tradition. Ganz besonders, wenn sie in Verbindung zu bestimmten Erlebnissen und besonderen Momenten steht. Genau deshalb könnte ihm „Explorer“ gefallen. Mit seinem Bouquet aus frischen und holzigen Noten erinnert das Parfum, dessen Flacon Leder-ähnlich ummantelt ist, an das Ritual der Nassrasur wie es vielleicht der Vater noch zelebrierte. Dieser Duft zitiert Klassiker auf sicherem Boden. Der „Entdecker“ ist also ohne großes Wagnis unterwegs. 100 ml um 80 Euro 

Kopf: Bergamotte, französischer Salbei, Rosa Pfeffer / Herz: Vetiver / Basis: Patschuli, Kakao, Ambrofix   

„Gentleman – Cologne“ von Givenchy

„Gentleman – Cologne“ von Givenchy
„Gentleman – Cologne“ von Givenchy
Foto: Hersteller

(nr) - „Irgendwie anders und doch vertraut“, schießt es einem beim ersten Schnuppern durch den Kopf. Und das liegt nicht alleine daran, dass es sich bereits um die schätzungsweise fünfte Variante der gleichnamigen Duftreihe handelt. Vor allem das kraftvolle Zusammenspiel von Iris, Rosmarin und Vetiver verleiht diesem Cologne, das entfernt an „Dior Homme Cologne“ erinnert, das gewisse Etwas. Letztgenannter Duft wirkt allerdings geradliniger, „cleaner“ als die zitrusfrische Kreation aus dem Hause Givenchy. Wobei „zitrusfrisch“ in diesem Fall keinesfalls abwertend verstanden werden darf. Die leichte Herbe, die mitschwingt, wird vermutlich nicht jeden begeistern. Wer allerdings aromatisch-herbe Drinks wie Gin Tonic oder Bitterlimonade mag, könnte hierin seinen neuen Sommerbegleiter gefunden haben. 75 ml um 88 Euro 

Kopf: Bergamotte, Zitrone, Petitgrain / Herz: Rosmarin, Iris, Vetiver / Basis: Ambroxan, Moschus  

„Pure XS Night“ von Paco Rabanne

„Pure XS Night“ von Paco Rabanne
„Pure XS Night“ von Paco Rabanne
Foto: Hersteller

(mij) - Wenn man einen Duft alleine nach dem Flakon bewerten müsste, hätten „Pure XS Night“ und all seine Vorgänger keinerlei Chance, auch nur einen Blumentopf zu gewinnen. Mehr als 550 Gramm bringt die 100-ml-Variante auf die Waage. Den Sommerurlaub muss das Glasungetüm daher im Badezimmer verbringen – schließlich will man kein Übergepäck riskieren. Zu einem Tag am Strand will die orientalische Duftkomposition aber auch nicht wirklich passen. „Pure XS Night“ ist, nomen est omen, ein Begleiter für die Abendstunden, wenn es draußen etwas kühler und die Nacht zum Tag wird. Dann dürfen die würzigen Duftnuancen auf cremiger Basis ihre ganze Kraft entfalten. Dazu genügt bereits ein kleiner Spritzer. Wie bei allen opulenten Paco-Rabanne-Düften gilt auch hier: Weniger ist manchmal einfach mehr. 100 ml um 108 Euro 

Kopf: Ginseng, Thymian / Herz: Ingwer, Zimt / Basisnote: Kakao, Karamell 

„Authentic“ von Abercrombie & Fitch

„Authentic“ von Abercrombie & Fitch
„Authentic“ von Abercrombie & Fitch
Foto: Hersteller

(nr) - Die größte Überraschung unter den Newcomern in Sachen Herrendüfte stellt definitiv diese leger-aromatische Kreation dar. Von der US-Modemarke Abercrombie & Fitch würde man wohl keinen derart hochwertigen Flakon erwarten, der manches Luxushaus-Erzeugnis in den Schatten stellt. Zudem zeichnet sich der angenehm unaufdringliche Duft durch einen hohen Wiedererkennungswert aus, was zu einer wahren Seltenheit geworden ist. Die langlebige Komposition weckt unmittelbar Bilder von angenehm kühlen Waldpfaden, die einen vor der flirrenden Sommerhitze abschirmen. Letzteres verdankt „Authentic“ sicherlich auch der Verwendung des erst vor wenigen Jahren entwickelten Inhaltsstoffes „Clearwood“ mit seinen erstaunlich leichten, transparenten Noten von Patchouli und Hölzern. 100 ml um 67 Euro 

Kopf: Grapefruit, Bergamotte, Pfeffer / Herz: Lavendel, Salbei, Ingwer / Basis: Clearwood, Moos, Wildleder  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxus aus Luxemburg
Georges Weyer aus Bereldingen präsentiert Loxo - eine mechanische Armbanduhr für Puristen, die ganz seinem Geschmack entspricht.
Georges Weyer - Gründer Luxemburger Uhrenmarke LOX - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Tanz der Duftmoleküle
Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. Verantwortlich dafür sind nicht zuletzt eine Reihe neuer Damenparfums. Die Lifestyle-Redaktion hat an zehn aktuellen Kompositionen geschnuppert.
Getty Images
Die Herrin der Düfte
4711-Parfümeurin Alexandra Kalle spricht im Interview über moderne Klassiker, ungewöhnliche Noten und Unisex-Kompositionen.
Der Duft der Freiheit
Von der Redaktion getestet: fünf neue Herrenparfums, die nicht nur Naturfreunde begeistern werden.
Norway, Lofoten