Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Heldenhafter Auftritt
Lifestyle 1 2 Min. 18.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Game-Tipp: „Lego Marvel Super Heroes 2“

Heldenhafter Auftritt

Alles erlaubt: Es ist für die Reihe fast schon typisch, dass auch in „Lego Marvel Super Heroes 2“ unterschiedliche Universen wild durcheinandergewürfelt werden.
Game-Tipp: „Lego Marvel Super Heroes 2“

Heldenhafter Auftritt

Alles erlaubt: Es ist für die Reihe fast schon typisch, dass auch in „Lego Marvel Super Heroes 2“ unterschiedliche Universen wild durcheinandergewürfelt werden.
Abbildung: Hersteller
Lifestyle 1 2 Min. 18.12.2017 Aus unserem online-Archiv
Game-Tipp: „Lego Marvel Super Heroes 2“

Heldenhafter Auftritt

Wer die bisherigen Lego-Spiele mochte und zudem noch die Heldengeschichten rund um Iron Man, Hulk, Thor und Co., der muss eigentlich nicht weiterlesen, sondern kann gleich zuschlagen. Für alle anderen gilt: dranbleiben und sich überzeugen lassen!

von Matthias Probst

Wenn es in den letzten beiden Jahren einen Test zu einem Lego-Spiel zu verfassen gab, war das keine leichte Aufgabe: Denn einerseits waren die Titel verdammt spaßig, auf der anderen glichen sie sich inhaltlich wie ein Ei dem anderen. Schließlich spielten sie alle im Lego-Universum mit den immer gleichen Figuren. Und so in etwa verhält es sich auch diesmal wieder bei dem zweiten Ausflug der Lego-„Marvel Heroes“.

Spielerisch erwartet Käufer technisch einwandfreie Ware, die über Stunden unterhalten wird. Im Zentrum stehen die namensgebenden Helden, die es dieses Mal mit dem zeitreisenden Kang aufnehmen müssen. Die Level sind bunt, wild und herrlich durcheinandergewirbelt, was die Schauplätze angeht – immer steht das Zeitreisen im Mittelpunkt. Die Stärke der Lego-Spiele ist eben immer, das Unmögliche möglich zu machen beziehungsweise darzustellen.

Rockige Helden

Neben Spider Man, Wolverine oder Captain America fallen dieses Mal besonders die Hüter aus den „Guardians of the Galaxy“-Filmen ins Auge. Wenn Groot durch die Gegend wetzt und dabei immer wieder seinen Namen kundtut, können sich einige sicherlich ein Lachen nicht verkneifen. Außerdem ist der Soundtrack ein Genuss, beispielsweise bei den Auftritten von Star Lord – einfach grandios. Von den Songs des „Guardians of the Galaxy“-Films hätten ruhig mehr im Spiel sein können. Die restliche Soundkulisse ist zwar okay, aber plätschert etwas im Hintergrund dahin.

Erhältlich für Xbox One, PS4 und Switch.
Erhältlich für Xbox One, PS4 und Switch.
Foto: Hersteller

Jeder Held oder jede Heldenklasse hat natürlich wieder seine beziehungsweise ihre individuellen Fähigkeiten, die zum Lösen des jeweiligen Levels beitragen: So darf der Captain seinen Schild schwingen, Iron Man durch die Lüfte schweben und She-Hulk alles auseinandernehmen. Die verstreuten Rätselpassagen in den Missionen sind nicht sonderlich schwer zu durchschauen oder neu, aber dank der lustigen Charaktere doch immer wieder unterhaltsam.

Die Zeitmanipulation könnte als neues Spielelement durchgehen, auf das an manchen Stellen zurückgegriffen werden darf. Aber im Grunde handelt es sich hierbei auch nur um eine weitere Fähigkeit, die sich perfekt in die Spielmechanik einfügt. Richtig Action kommt aber erst auf, wenn riesige Bosse die Lego-Bühne betreten und jeden Stein zerhauen.

An diesen Stellen spielen sich die Marvel-Helden ganz flott – wie man es von einem solchen Titel auch erwartet. Am besten spielt sich der Titel – wie fast alle Lego-Spielchen – mit einem weiteren Spieler im Couch-Koop-Modus: Auf diese Art kann gemeinsam über die abenteuerlichen Ausflüge der Helden gelacht werden. Wer aber auf ein innovatives Lego-Spiel mit neuem Konzept gewartet hat, der dürfte hier kein Glück haben. Denn so schnell wird Publisher Warner Bros. seine Strategie in Sachen Lego-Spielchen kaum ändern. Und warum auch? Das Konzept funktioniert wunderbar, unterhält auf angenehme, unaufdringliche Weise und lässt Zocker einige Stunden den Alltag vergessen.

Eigentlich muss jeder für sich entscheiden, ob er etwas mit den Marvel-Helden anfangen kann oder nicht. Zum Glück hat die Lego-Reihe nebenbei noch jede Menge andere Lizenzen am Start, sodass für jeden Lego-Fan etwas dabei sein sollte. Dieser Titel ist aber definitiv einer der besten, der in den letzten Jahren auf den Markt kam.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kein Jahr ohne neues Lego-Game. Auch 2018 ist es wieder soweit: Dieses Mal haben die "Unglaublichen" ihren großen Auftritt – und überzeugen auf ganzer Linie.
x
Game-Streaming bringt aufwendige Spiele über die Datenleitung auf den heimischen Bildschirm - auch wenn die eigene Hardware nicht Spitze ist. Die Angebote werben mit prall gefüllten digitalen Spielbibliotheken. Allerdings hat die Sache einen Haken.
Zum Themendienst-Bericht von Dominik Schott vom 5. Dezember 2017: Damit die Fußballer flüssig über den Bildschirm laufen, brauchen Game-Streamer eine leistungsstarke Internetanbindung.
(Archivbild vom 13.08.2014/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Caroline Seidel/dpa-tmn
Von „never change a winning team“ kann im Falle von „Madden NFL 18“ nur begrenzt die Rede sein. Denn im Vergleich zum Vorgänger hält EA positive Änderungen am Spiel für alle Footballbegeisterten bereit.
Jeder Spieler eines Teams kann individuell gefördert werden.
Game-Tipp des Monats: „Mario and Rabbids Kingdom Battle“
Unerwartet, frech und äußerst unterhaltsam: Die Fusion von Nintendos bekannten Maskottchen mit den irren Hasen von Ubisoft klingt anfangs etwas verrückt – macht am Ende aber alles richtig.
Die Rechnung geht auf: Wenn die verrückten Hasen an Marios Seite kämpfen, bleibt kein Auge trocken.
Gewinnspiel zum Game "Gigantic"
Was lange währt, wird endlich gut. Im Fall von „Gigantic“ trifft das den Nagel auf den Kopf. Das kostenlose Werk von Motiga braucht zwar eine kurze Eingewöhnung, wird dann aber schnell zur glänzenden Spieleperle. Wir verlosen einige Codes, die eure Helden noch cooler machen.
Die Lego-Bausteine sind nicht nur bei Kindern äußerst beliebt. Auch immer mehr Erwachsene schätzen die lehrreiche Vielseitigkeit des Spielzeuges. Auch der 35-jährige Raphaël Corberi aus Bartringen ist ein begeisterter Lego-Bastler.