Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Haariges Kunstwerk: Wer hat den schönsten Bart?
Arne Bielefeld aus den USA präsentiert seinen Bart bei der Internationalen Deutschen Bartmeisterschaft.

Haariges Kunstwerk: Wer hat den schönsten Bart?

Foto: Jürgen Burkhardt
Arne Bielefeld aus den USA präsentiert seinen Bart bei der Internationalen Deutschen Bartmeisterschaft.
Lifestyle 23.04.2012

Haariges Kunstwerk: Wer hat den schönsten Bart?

  „Backenbart Freistil“, „Kinnbart Musketier“ oder lieber „Vollbart Naturale"? Bei der deutschen Bartmeisterschaft maßen sich Männer in einer Disziplin, für die sie mitunter mehr Zeit vorm Spiegel verbringen als nach dem Klischee Frauen zusteht.

(dpa) - Wettkampf um den perfekten Haarwuchs: 163 Bartträger hatten am Wochenende bei der Internationalen Deutschen Bartmeisterschaft in Bad Schussenried (Baden-Württemberg) teilgenommen. Sie waren angetreten, um Schnauz-, Kinn-, Backen- und Vollbärte im Wettbewerb zu messen.

Zu den Teilnehmern zählten US-Amerikaner, Franzosen, Österreicher, Schweizer und Niederländer.

Eine siebenköpfige Jury wählte die Sieger in den unterschiedlichen Klassen, darunter „Schnauzbart Kaiserreich“, „Backenbart Freistil“, „Kinnbart Musketier“ und „Vollbart Naturale mit gestyltem Oberlippenbart“. Mit Täfelchen für die Punkt-Wertung, wie etwa beim Tanzen, gab die Jury ihr Votum ab.

Die Meisterschaft wird laut Stier seit 1987 veranstaltet. Zunächst fand sie alle zwei Jahre statt, zuletzt jedes Jahr. Als Teilnahmebedingung gilt es, die genauen Beschreibungen des Verbands Deutscher Bartclubs für die einzelnen Bartkategorien einzuhalten. Dabei können mitunter Millimeter entscheidend sein. Zudem heißt es: „Prinzipiell ist in allen Klassen eine unnatürliche oder grelle Haarfarbe nicht erlaubt. Gesichtsmasken und stark geschminkte Gesichter sind nicht zugelassen.“