Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Guide Michelin“: Ein „Grüner Stern“ für Luxemburg
Lifestyle 2 Min. 11.01.2021

„Guide Michelin“: Ein „Grüner Stern“ für Luxemburg

Darf sich über einen „Grünen Stern“ freuen: René Mathieu von „La Distillerie“ in Bourglinster.

„Guide Michelin“: Ein „Grüner Stern“ für Luxemburg

Darf sich über einen „Grünen Stern“ freuen: René Mathieu von „La Distillerie“ in Bourglinster.
Foto: Guy Wolff/LW-Archiv
Lifestyle 2 Min. 11.01.2021

„Guide Michelin“: Ein „Grüner Stern“ für Luxemburg

Michael JUCHMES
Michael JUCHMES
Die Vorstellung des neuen „Guide Michelin“-Gastroführers für das Jahr 2021 lief für das Großherzogtum recht unspektakulär ab. Lediglich René Mathieu („La Distillerie“) hat einen kleinen Grund zu feiern.

Geschlossene Restaurants, der To-go- und Abholbetrieb läuft, aber die Einnahmen sind gesunken und die Kosten laufen weiter - derzeit sieht es nicht gerade rosig aus für die Gastronomen im Großherzogtum. Ein kleiner Trost mag da die Vorstellung des neuen „Guide Michelin 2021“ für Belgien und Luxemburg auf den sozialen Netzwerken sein, der - aller Probleme der vergangenen Monate zum Trotz - etwas verspätet die Gourmetherzen höher schlagen lässt ... und die Vorfreude auf eine baldige Wiedereröffnung der Topadressen steigert. 

Keine neuen Sterne-Restaurants im Land

Neue Sterne gibt es für Luxemburg jedoch nicht zu verzeichnen. „Ma langue sourit“ in Oetrange bleibt die einzige Zwei-Sterne-Adresse des Landes. Auch bei den Ein-Sterne-Restaurants tut sich nichts: „La Distillerie“ (Bourglinster), „Lea Linster“ (Frisingen), „Clairefontaine“, „La Cristallerie“, „Les Jardins d'Anais“, „Mosconi“ (alle Luxemburg-Stadt), „Fani“ (Roeser) und „Guillou Campagne“ (Schouweiler) dürfen ihren Stern behalten.


Lifestyle, Gault&Millau, René Mathieu La Distilerie Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
„Gault&Millau“: René Mathieu ist „Koch des Jahres“
Der französische Gastroführer „Gault&Millau“ hat erneut die besten Gastronomen Luxemburgs ausgezeichnet. Großer Gewinner ist in diesem Jahr ein bereits hochdekorierter Koch.

Immerhin Chefkoch René Mathieu („La Distillerie“), der von Gault&Millau prämierte „Koch des Jahres“, darf sich freuen: Er wurde als einziger Küchenchef im Großherzogtum mit dem neu eingeführten „Grünen Stern“ prämiert. Dieser zeichnet Köche und Restaurants aus, die sich stark in Sachen Nachhaltigkeit engagieren. In einer Liveschaltung sprach er über die Bedeutung der nachhaltigen Küche. Für ihn sei die vegetarische Küche die Zukunft, so der Koch. Außerdem sei sie für ihn eine große Inspiration.   

Mehr Veränderung gab es dagegen in Belgien: Zehn Adressen dürfen sich ab sofort endlich mit einem Stern schmücken, zwei Restaurants können erstmals zwei Sterne führen. Und sogar ein neues Drei-Sterne-Restaurant ist im Nachbarland zu finden: das „Zilte“, geführt von Chefkoch Viki Geunes, in Antwerpen. Damit sind in Belgien nun zwei Restaurants der höchsten Kategorie zu finden.

Hoffnungsschimmer nach 2020


„Michelin Bib Gourmand 2021": Die Restaurantauswahl in Luxemburg
Gaumenschmaus zum kleinen Preis: In der neuen Belux-Ausgabe des "Michelin Bib Gourmand" finden sich 15 Restaurants aus dem Großherzogtum, darunter ein Neuzugang.

Trotz eines schwierigen Jahres sei es den Inspecteurs gelungen, die Gerichte der Küchenchefs, die großes Engagement an den Tag gelegt hätten, zu testen, versicherte Gwendall Poullennec, International Director von „Guide Michelin“. Es sei in diesen Zeiten „wichtiger denn je“, die Gastronomie zu feiern.

Im vergangenen Jahr hatte die Verkündung der Bewertungen noch für großes Aufsehen gesorgt: Lediglich das „Ma langue sourit“ in Moutfort wurde noch als Zwei-Sterne-Adresse geführt. Das „Mosconi“ in Luxemburg-Grund verlor einen Stern und gesellte sich damit zu den sieben anderen Ein-Sterne-Adressen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nur noch ein Zwei-Sterne-Restaurant in Luxemburg
Überraschung bei der Vorstellung des neuen „Guide Michelin“-Gastroführers: Illario Mosconi verliert einen Stern. Als einzige Zwei-Sterne-Adresse wird nur noch das „Ma Langue Sourit“ in Moutfort geführt.
Cyril Molard et Bibendum.
Guide Michelin 2015: Ein Sterne-Gewinner
Der neue Gastroführer "Guide Michelin" für Belgien und Luxemburg erscheint am Donnerstag. Das Restaurant La Cristallerie aus Luxemburg-Stadt darf sich erstmals über einen Stern freuen. Favaro wurde der Stern aberkannt, Thierry Duhr vom Bouquet Garni gab ihn freiwillig ab.
Aufsteiger: Das Restaurant La Cristallerie darf sich über einen Stern freuen.