Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Für das Lego-Stadion habe ich 150 Stunden benötigt"
Lifestyle 5 Min. 29.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kunststoffarchitektur

"Für das Lego-Stadion habe ich 150 Stunden benötigt"

Gigantischer Spaß für einen großen Bastelfan: Raphaël Corberi schreckt auch nicht vor großen Modellen zurück. Sein ganzer Stolz ist der Nachbau des 
Stadion Camp Nou des spanischen Erstligisten FC Barcelona.
Kunststoffarchitektur

"Für das Lego-Stadion habe ich 150 Stunden benötigt"

Gigantischer Spaß für einen großen Bastelfan: Raphaël Corberi schreckt auch nicht vor großen Modellen zurück. Sein ganzer Stolz ist der Nachbau des 
Stadion Camp Nou des spanischen Erstligisten FC Barcelona.
Foto: Christophe Olinger
Lifestyle 5 Min. 29.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kunststoffarchitektur

"Für das Lego-Stadion habe ich 150 Stunden benötigt"

Die Lego-Bausteine sind nicht nur bei Kindern äußerst beliebt. Auch immer mehr Erwachsene schätzen die lehrreiche Vielseitigkeit des Spielzeuges. Auch der 35-jährige Raphaël Corberi aus Bartringen ist ein begeisterter Lego-Bastler.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „"Für das Lego-Stadion habe ich 150 Stunden benötigt"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „"Für das Lego-Stadion habe ich 150 Stunden benötigt"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sie bauen Todessterne, steuern Loks und sammeln Spielfiguren: Die Rede ist nicht von Kindern, sondern von Erwachsenen. Sie werden für die Spielwarenhersteller immer wichtiger. Doch sorgen sie auch für einen Boom in der Branche?
29.01.2019, Bayern, Nürnberg: Ashley und Mike präsentieren spielen während der Neuheitenschau der Spielwarenmesse mit zwei Figuren von Jazwares aus dem Action-Building-Spiel Fortnite. Foto: Daniel Karmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Lego-Designer im Gespräch
Laut Unternehmenssprecher Bogdan Gherasim setzen sich Tag für Tag „eine ganze Reihe“ von Produktdesignern mit der Frage auseinander, wie sie das Lego-Universum sinnvoll erweitern können. So auch der Schotte Jonathan Robson, der sich seit 2011 beruflich mit den Bauklötzen beschäftigt.
lego
Erwachsene als Zielgruppe der Spielzeuginsdustrie
Die Spielzeugbranche feiert einen Erfolg nach dem anderen – aber nicht nur bei Kindern. Händler haben Erwachsene längst als Zielgruppe für sich entdeckt.
Auf die Probe gestellt
Sie wollen die Kids beim Spielen beaufsichtigen? Oder schauen, was Hund oder Katz in ihrer Abwesenheit treiben? Die „Circle“-Cam von Logitech könnte in Zukunft ihr drittes Auge sein. Wir haben die Kamera für Sie getestet.
Schlafende Babys oder Kinder beim Spielen, am Strand oder vor dem Weihnachtsbaum: Diese Motive hat jeder im Familienalbum - nur eben mehr oder weniger gut. Doch mit ein wenig Körpereinsatz und Know-how kann fast jeder Kinder meisterlich fotografieren.
Zum Themendienst-Bericht von Julia Ruhnau vom 7. Januar 2015: Auf Augenh�he: Die sch�neren Kinderfotos entstehen, wenn man die Perspektive angleicht und nicht einfach von oben herab fotografiert. 
(Archivbild vom 02.01.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.)   
Foto: Silvia�Marks
Eigentlich sind Lego-Figuren eher etwas für Kinder. Doch nun hat sich auch das EU-Gericht in Luxemburg eingehender mit den bekannten Männchen befasst. Das Ergebnis sorgt für Freude beim dänischen Hersteller.