Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frischzellenkur für die ganze Familie
Lifestyle 2 Min. 11.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Audi A3

Frischzellenkur für die ganze Familie

Der überarbeitete Audi A3 (im Bild ein S3) ist unter anderem an der neuen – aggressiver gezeichneten – Fahrzeugfront zu erkennen.
Audi A3

Frischzellenkur für die ganze Familie

Der überarbeitete Audi A3 (im Bild ein S3) ist unter anderem an der neuen – aggressiver gezeichneten – Fahrzeugfront zu erkennen.
Foto: Audi
Lifestyle 2 Min. 11.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Audi A3

Frischzellenkur für die ganze Familie

Sowohl zahlreiche technische Updates als auch ein sportlich geschärftes Aussehen kennzeichnen die Mitglieder der Audi-A3-Modellfamilie nach der jüngst erfolgten, familienübergreifenden Produktaufwertung.

von Sully Prud'Homme

Ob Dreitürer, Sportback, Limousine oder Cabriolet, alle Karosserieversionen des erfolgreichen Audi A3 gehen jetzt mit einer kraftvoller modellierten Motorhaube, neu gezeichneten, flacheren Scheinwerfern, mit markanten Außenkonturen, und Heckleuchten mit horizontaler Lichtgrafik an den Start.

Der sportlichen Variante Audi S3 wurde ein dynamischeres Potenzial zugestanden. Zusammen mit den ebenfalls aufgewerteten Nischenmodellen A3 Sportback e-tron (Plug-in-Hybrid) und dem Sportback g-tron (Gasbetrieb) bietet die A3-Reihe das vielseitigste Antriebsangebot des Kompaktsegments.

Mit seinem schärfer konturierten und abgeflachten Singleframe-Kühlergrill wirkt der A3 jetzt in der Front aggressiver und sportlicher; dabei unterstreicht die Abrisskante oberhalb des neu gezeichneten hinteren Diffusors die satte Breite des Hecks. Aus den größeren Modellreihen wurde das innovative Bedien- und Anzeigekonzept „Audi virtual cockpit“ übernommen, das dem Fahrer erstmals in der Kompaktklasse in eindrucksvoller Weise per Tastendruck alle relevanten Informationen in seinem Blickfeld präsentiert.

Während die Instrumente im klassischen Modus wie gewohnte Analoganzeigen erscheinen, dominiert im Infotainment-Modus eine großflächige Grafik mit mehr Platz für die Navigationskarte und übersichtliche Listen im zentralen Cockpitfenster.

Serienmäßig an Bord ist das MMI Radio plus mit elektrisch ausfahrendem Sieben-Zoll-Monitor, optional sind zwei verschiedene Versionen der MMI-Navigation erhältlich, die mittels Audi Connect zusätzlich viele Online-Funktionen erlauben, wie etwa die Navigation mit „Google Earth“ und „Google Street View“ oder die Einbindung von iOS- und Android-Smartphones, die in der „Audi phone box“ zudem induktiv aufgeladen werden können.

Fahrerassistenzsysteme aus der Oberklasse

Neu im Kompaktsegment ist nicht nur der Stauassistent, der optional das Auto auf Abstand zum vorausfahrenden Auto hält und in Kombination mit der S tronic selbst nach kurzem Stillstand wieder automatisiert anfährt, auch der „Audi active lane assist“ und „Audi pre sense front“, mit vorausschauendem Fußgängerschutz und der optional verfügbare Notfallassistent lassen die Fahrt sicherer werden. Bereits angebotene Systeme wie Parkassistent, kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung mit Tempowarnung und Audi side assist wurden optimiert.

Drei Benziner und drei Diesel mit einem Leistungsspektrum von 81 kW (110 PS) bis 140 kW (190 PS) umfasst die Antriebspalette, wobei erstmals im A3 ein flinker Dreizylinder-Benziner angeboten wird. Der kompakte 1.0 TSFI leistet 85 kW (115 PS), liefert sein Drehmomentmaximum von 200 Nm zwischen 2 000 und 3 500 U/min und verbraucht 4,5 Liter pro 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 104 Gramm pro Kilometer). Trotzdem beschleunigt er den A3 in 9,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erlaubt eine Spitzengeschwindigkeit von 206 km/h.

Ein anderes technisches Highlight ist der vollständig neu entwickelte 2.0 TFSI mit 140 kW (190 PS), der mit seinem innovativen Brennverfahren sowohl für sportliches Fahren als auch für gemütliches Cruisen geeignet ist. Eine Mehrleistung von 10 PS und ein um 20 Nm gesteigertes Drehmoment, in Verbindung mit der S tronic, wurde dem S3 zugestanden (jetzt 228 kW/310 PS), der zudem für noch mehr Fahrspaß, Dynamik und Sicherheit auch noch eine spezifische Steuerung für die elektronische Stabilitätskontrolle und eine Lamellenkupplung erhielt.

Andere Aggregate der Baureihe wurden optimiert, und zum Teil kommt ein vollständig neu entwickeltes Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit Nasskupplung zum Einsatz. Auch der Allradantrieb quattro ist weiterhin mit verschiedenen leistungsstärkeren Motoren erhältlich.

Ein neuartiges Ausstattungskonzept mit den Lines „sport“ und „design“ erlaubt erstmalig auch eine Exterieurdifferenzierung nach individuellem Geschmack.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Scheinbar aus dem Vollen schöpfen konnten die Designer und Ingenieure bei Audi. Dafür haben die Ingolstädter mit der zweiten Generation des A5 Coupé ein leidenschaftliches Designerstück abgeliefert – mit deutlich geschärfter Ästhetik und Sportlichkeit.
Audi S5
Ein Koloss wie der SQ7 ist ein Nischenprodukt. Das weiß man auch bei Audi. Den Herren der vier Ringe war aber bei ihrem neuen Modell vor allem daran gelegen, dem Haus-Slogan „Vorsprung durch Technik“ mal wieder so richtig gerecht zu werden.
Dynamic photo, 
Colour: Sepang Blue
Sportlich, elegant und funktional präsentiert sich seit November 2015 die neunte Generation des Audi A4. Wer das Erfolgsmodell der Ingolstädter in einer noch ausdrucksstärkeren Form fahren will, entscheidet sich für die Offroad-Variante: der A4 allroad quattro.
Mercedes-Benz C-Klasse Coupé
Die C-Klasse-Familie von Mercedes-Benz erhält Zuwachs: Das Coupé ist mehr als eine zweitürige Variante der Limousine. Es fährt mit einer gefälligen Mischung aus Eleganz, Sportlichkeit und Hightech vor.
Das neue C-Klasse Coupé ist 60 Millimeter länger als der Vorgänger und fährt mit markanter Frontpartie mit Diamantgrill und langer Motorhaube vor.
Audi leitet den Generationswechsel des A4 ein. Die Neuauflage des Mittelklasse-Modells feiert ihre Publikumspremiere im September auf der IAA und kommt als Limousine und Kombi im November in den Handel.
Enthüllt: Die Audi A4 Limousine (l) und der Avant (r) feiern ihr Debüt auf der IAA in Frankfurt vom 17. bis 27. September.