Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frischekick für den Teint
Im Sommer braucht die Haut ein wenig mehr Feuchtigkeit.

Frischekick für den Teint

Foto: Shutterstock
Im Sommer braucht die Haut ein wenig mehr Feuchtigkeit.
Lifestyle 3 Min. 13.08.2018

Frischekick für den Teint

Manon KRAMP
Manon KRAMP
Sonne und Hitze setzen der Haut zu. Wer mit gesundem Aussehen punkten will, sollte seinem Gesicht besonders viel Pflege angedeihen lassen. Acht Produkte, mit denen man taufrisch durch den Sommer kommt.

"Trinken, trinken, trinken!" Hört man auf den Rat vieler Topmodels, reicht es, viel Wasser zu sich zu nehmen, damit die Haut jugendlich straff und strahlend schön bleibt. Schön wär's! In der Praxis erweist sich dieser Tipp als nur mäßig erfolgreich. Sicher ist es für den Wasserhaushalt der Haut wichtig, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen – vor allem im Sommer. Doch Hitze, trockene Luft und nicht zuletzt die intensive Sonnenstrahlung setzen der Haut dermaßen zu, dass es für einen frischen Teint doch mehr braucht als täglich einige Liter Wasser.

Die Haut will zurzeit mit Feuchtigkeit, aber auch Pflegestoffen versorgt werden. Bei den Bestandteilen werben die Hersteller seit geraumer Zeit besonders gerne mit Substanzen aus der Natur, deren Vorzüge auch in alten Hausmitteln gepriesen werden. Honig oder das ebenfalls an Vitaminen, Proteinen und Nährstoffen reiche Gelée royale etwa sollen helfen, Hautschäden zu heilen und die Haut zu glätten. Die Kosmetikindustrie nutzt ebenfalls Pflanzenextrakte wie Aloe Vera, Hamamelis oder Malve, diverse Pilze sowie Algen und Plankton, um die Haut zu straffen und ihr Feuchtigkeit zuzuführen.


Hände
Ein Hoch auf die Hände
Wer alle Hände voll zu tun hat, sollte sich auch um sie kümmern. Die Lifestyle-Redaktion testet acht Pflegecremes. Hier das Urteil.

Pflege für alle Hauttypen

Ob man sich für ein Gel, eine Creme oder vielleicht ein Öl oder Serum entscheidet, hängt meist davon ab, welche Textur man angenehmer findet. Cremes beinhalten in der Regel mehr Fette, die sich wie ein Schutzfilm über die Haut legen. Gels und Fluids führen ihr mehr Feuchtigkeit zu, ziehen rascher ein und werden daher als leichter und angenehmer empfunden – vor allem im Sommer. Dünnflüssige Seren enthalten eine besonders hohe Konzentration an Wirkstoffen und spenden ebenfalls Feuchtigkeit. Da sie aber kaum rückfettende Inhaltsstoffe besitzen, sollten sie am besten in Kombination mit einem reichhaltigeren Produkt verwendet werden.

Wichtig ist es, die Pflege auf den Hauttyp und das Alter abzustimmen. Um fettige oder Mischhaut nicht unnötig zu beschweren, empfehlen Kosmetiker, leichte Gels oder Fluids, die einen aufplusternden Effekt haben sollen. Trockene und empfindliche Haut braucht neben Feuchtigkeit aber auch Lipide, dies besonders mit zunehmendem Alter. Den neuen Rezepturen gelingt es heutzutage, all diese Qualitäten zu kombinieren, ohne zu "kleben".

Aufpassen sollte man bei der Augenpartie, wo die Haut besonders dünn und empfindlich ist. Die Inhaltsstoffe normaler Feuchtigkeitscremes wie auch beigemischte Düfte könnten dort Reizungen hervorrufen. Um dies zu vermeiden, bedarf es einer Pflege mit angepassten Inhaltsstoffen. Die Produkte sollten nur unter leichtem Klopfen aufgetragen werden, um die Haut zu schonen.

Um der Hautalterung und vor allem Hautkrebs vorzubeugen, gilt es, UV-Strahlung so gut es geht zu meiden. Manche Pflegeprodukte enthalten bereits einen Lichtschutzfaktor, dieser ist aber meist nicht hoch genug und sollte im Sommer durch einen zusätzlichen Sonnenschutz ergänzt werden.

Foto: Dior

Das Sorbet-Augengel "Hydralife" von Dior soll Augenringe und -schwellungen mindern. Kornblume wirkt gegen Tränensäcke und Malve fördert die Wasserzirkulation in der Haut für eine bessere Feuchtigkeitsversorgung. 15 ml um 47 Euro.

Foto: Givenchy

Die Gelcreme aus der "Hydra Sparkling"-Serie von Givenchy besitzt eine Textur mit Formgedächtnis, die sich der Haut anpasst und sie glättet. Ein aus Ingwerblättern gewonnener Extrakt verteilt den "Sparkling Water Complex" in der Epidermis und verstärkt die feuchtigkeitsspeichernde Wirkung. 50 ml um 60 Euro.

Foto: Guerlain

Um in sieben Tagen die Haut zu regenerieren, setzt Guerlains "Cure de la Reine" auf die heilenden Eigenschaften von an Aminosäuren und Spurenelementen reichem Gelée Royale sowie auf Honig aus Neuseeland, Korsika und von der Insel Ouessant. 15 ml um 150 Euro.

Foto: Shiseido

Shiseido ließ sich von der ganzheitlichen japanischen Washoku-Ernährung inspirieren und verwendet Inhaltsstoffe wie Karotten, Loquat, Honig, Tofu und weiße Geleepilze. Die Waso-Feuchtigkeitspackung mit Yuzu-Zitrusfrüchten soll die Haut über Nacht wieder mit Feuchtigkeit auffüllen. 80 ml um 30 Euro.

Foto: Chanel

Feuchtigkeitsbooster: Nach dem Abschminken erfrischt und beruhigt das "Tonique" von Chanel die Haut. Die leichte Formel ohne Alkohol soll die Haut regelrecht aufatmen lassen. 160 ml um 35 Euro.

Foto: Darphin

Das botanische Peeling von Darphin löst abgestorbene Zellbindungen, um so das Hautbild zu ebnen. Die Formel soll mit Extrakten aus Hamamelis und Kastanie die Zellerneuerung anregen. 30 ml um 60 Euro.

Foto: Jane Iredale

Das "Lemongrass Love"-Spray, von Jane Iredale, hüllt das Gesichtin einen beruhigenden Feuchtigkeitsnebel. Dabei wirkt der zitronige Duft von biologisch angebautem Lemongras als Muntermacher, der das Gefühl von Stress mildern soll. 90 ml um30 Euro.

Foto: Biotherm

In der "Life Plankton"-Emulsion nutzt Biotherm die Wirkung dieser natürlichen marinen Mikroorganismen, die dank einer hohen Konzentration die Haut vor negativen äußeren Einflüssen schützen und widerstandsfähiger machen sollen. 50 ml um 40 Euro.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ganz großes Mode-Theater
Die Lebensart des Couturiers Christian Dior steht für Luxus und Raffinesse. Maßgeblich daran beteiligt waren auch seine Dekorateure, denen das Modehaus nun einen eigenen Bildband widmet.
Immer in Balance
Im Interview spricht Topmodel Anna Ewers, das neue Gesicht der Marke Liu Jo, über italienische Mode, gute Ratschläge und die soziale Medien.
Ein Hoch auf die Hände
Wer alle Hände voll zu tun hat, sollte sich auch um sie kümmern. Die Lifestyle-Redaktion testet acht Pflegecremes. Hier das Urteil.
Hände