Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frisch, fruchtig, faszinierend
Lifestyle 4 Min. 16.07.2019

Frisch, fruchtig, faszinierend

Frisch, fruchtig, faszinierend

Foto: Shutterstock
Lifestyle 4 Min. 16.07.2019

Frisch, fruchtig, faszinierend

Von Coach bis Zadig & Voltaire: Die Lifestyle-Redaktion hat fünf Sommerdüfte auf ihre Urlaubstauglichkeit getestet.

von Nicole Werkmeister und Michael Juchmes

„Festival Nite“ von Hollister  

100 ml um 50 Euro
100 ml um 50 Euro
Foto: Hersteller

(NW) - Jüngst waren wir erstaunt über den gelungenen Duft der US-Modemarke Abercrombie & Fitch, nun steht eine Produktneuheit des Tochterunternehmens Hollister auf dem Prüfstand: Passend zur Mode im Surfer-Stil, die Hollister vertreibt, trägt das Eau de Parfum den Namen „Festival Nite“. Etwas grell wirkt im nächtlichen Musikkontext die metallisch glänzende Verpackung und der darin enthaltene violette Flakon, der jedoch gut in der Hand liegt. Der etwas dünne Strahl des Zerstäubers benetzt die Haut mit wenig Überraschung: Frei nach dem Motto „die meisten Mädchen mögen's süß“ entfaltet sich ein Duft, der an die Raumaromen der Trendstores und Weichspüler erinnert. Im Zusammenspiel der Kopfnoten sticht besonders rosa Freesie hervor – unterlegt von einem Akkord aus schwarzer Johannisbeere, die den säuerlich fruchtigen Aspekt unterstreicht, und – deutlich wahrzunehmen – Ambra. Ein Duft, der weit draußen auf dem Festivalgelände womöglich zu betören vermag.

Kopf: Kokosnuss, rosa Freesie / Herz: Johannisbeere, Apfelblüte, Orchidee / Basis: Vanille, Marshmallow 

„Kenzo World Power“ von Kenzo 

75 ml um 105 Euro
75 ml um 105 Euro
Foto: Hersteller

(mij) - Für den dritten „Kenzo World“-Ableger durfte sich erstmals Jérôme Di Marino, ein Schüler von Francis Kurkdjian, dem Parfümeur des Originals, im Labor austoben. Der studierte Chemiker hat sich in seiner Lehrzeit weit von der Wissenschaft entfernt. Seine Inspiration zieht er nun aus Mode, Kunst und Design. Auch sein Umfeld färbt auf ihn ab, wie er sagt: „Die Parfümherstellung ist, wie alle andern Künste, ein Spiegel der Gesellschaft.“ Beim neuen Eau de Parfum „Kenzo World Power scheint die Inspiration die Backstube zu sein: Dominierend ist von Beginn an die Tonkabohne, die in dieser Konzentration an das beliebte Bittermandelaroma erinnert. Dominant tritt nach geraumer Zeit auch der salzige Akkord hervor, der zumindest kurz den Sommer vor Augen aufpoppen lässt. Abschließend noch einige Worte zum Flakon: Für alle, die beim Gang zum Augenarzt in Schweiß ausbrechen, ist die „Kenzo World“-Reihe ein Graus – oder vielleicht die Therapiemaßnahme schlechthin.  

Kopf: Zypresse / Herz: Meersalz / Basis: Tonkabohne

„FloralBlush“ von Coach

90 ml um 90 Euro
90 ml um 90 Euro
Foto: Hersteller

(NW) - Konsequent führt man bei Coach – der US-Traditionsmarke, die einst als Ledermanufaktur begann – die Formensprache des Glasflakons mit dem erhabenen Relief von Pferd und Kutsche fort. Das Eau de Parfum „Floral Blush“ erscheint in zartes Rosa getaucht, zusammen mit dem gewohnten, gleichfarbigen Blumen-Anhänger am Kettchen. Der erste Sprühstoß aus dem femininen Flachmann eröffnet ein komplexes, fruchtiges Dufterlebnis, bei dem zunächst Noten von fruchtigen Beeren deutlich erkennbar sind. Begleitet wird der Eindruck eines sommerlichen Desserts von Zitrusnoten. Als bleibender Eindruck vereinen sich die süßlich hinterlegten, floralen Aromen aus Pfingstrose, Teerose – der Signatur-Essenz der Coach-Damendüfte – und Pfirsich zu einem jugendlich sommerlichen Bouquet, das deutlich ausgereifter und ausgewogener wirkt als manch andere ähnlich angelegte Kreation. Ein olfaktorischer Lichtblick für die heiß umworbene weibliche Kundschaft.

Kopf: Gojibeere, Grapefruit / Herz: Pfingstrose /  Basis: Edelhölzer, Moschus 

„Dolce Peony“ von Dolce & Gabbana

75 ml um 114 Euro
75 ml um 114 Euro
Foto: Hersteller

(mij) - In Asien wird der neue Ableger der „Dolce“-Duftreihe garantiert zum Kassenschlager mutieren – und das nicht nur wegen des zuckersüßen Flakons. Dort gilt die Namen gebende Pfingstrose, im Englischen „peony“, als Symbol für Glück, Gesundheit, Reichtum, Familienehre und ein erfülltes Liebesleben (zumindest bei Frauen). Wir Europäer erfreuen uns dagegen lediglich an ihrer Schönheit und, in konzentrierter Form, an ihrem betörenden Duft. Dieser ist auch in diesem Eau de Parfum tonangebend. Kaum „dolce“, dafür umso mehr „di fiori“ (blumig) verströmt die Gesamtkomposition einen Hauch von Sommergarten, in dem verschiedenste Zierpflanzen in voller Blüte stehen und – bereits in Stücke geschnitten – eine Nashi-Birne darauf wartet, von hungrigen Frauen in luftigen Sommerkleidern verspeist zu werden. Junge Mädels in kurzen Sommeroutfits sind auch die Zielgruppe der Duftkomposition – für die Generation Ü35 ist „Dolce peony“ dann doch etwas zu dolce.

Kopf: Rosa Pfeffer, Bergamotte, Nashi-Birne / Herz: Pfingstrose, Rose, Fresie / Basis: Pflaume, Patschuli 

„Girls can say anything“ von Zadig & Voltaire

90 ml um 95 Euro
90 ml um 95 Euro
Foto: Hersteller

(NW) - Das aktuelle Eau de Parfum „Girls can say anything“, das optisch wie sein Vorläufer „Girls can do anything“ im runden, transparenten Flakon mit Metallkappe daherkommt, erfüllt seine bombenartige Erscheinung auf höchst blümerante Weise. Die intensiven Kopfnoten von Iris und Pfingstrose treten schon beim ersten Eindruck gepaart mit der Süße von Ambra hervor und bleiben auch auf Dauer das dominante Trio. Anders als beim Schwesterduft wurde bei der Neuheit für Mädchen, die alles sagen dürfen, auf die weichen Noten von Birne und Orangenblüte verzichtet. Parfumeur Quentin Bisch, der beide Kompositionen entwarf, hat mit dieser Kreation eine Variante des aktuellen Duft-Mainstream erschaffen: blumig, süß, intensiv und lange anhaltend. Als Getränk zu vergleichen mit der „Cherry Coke“. Doch während man es bei Lebensmitteln inzwischen gerne möglichst natürlich mag, scheint dieser Trend bei den Düften noch auf sich warten zu lassen. Mädels, sagt doch mal was!

Kopf: Iris und Pfingstrose / Herz: Tonkabohne / Basis: Farn, Moschus, Ambra, Vanille 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Foodamental": Gemeinsam für Genuss
Elf Kämpfer für den guten Geschmack: Die neu gegründete Vereinigung "Foodamental" will dem Thema Gastronomie in Luxemburg zu neuem Antrieb verhelfen.
Lifestyle,PK Nouvelle association de promotion des arts culinaires au Luxembourg. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort