Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frech eingerichtet
Lifestyle 5 Min. 24.03.2018
Exklusiv für Abonnenten

Frech eingerichtet

Humorvoll und unkonventionell: Amélie du Passage verkörpert die Eigenschaften ihres Labeles auch ganz persönlich.

Frech eingerichtet

Humorvoll und unkonventionell: Amélie du Passage verkörpert die Eigenschaften ihres Labeles auch ganz persönlich.
Foto: Petite Friture
Lifestyle 5 Min. 24.03.2018
Exklusiv für Abonnenten

Frech eingerichtet

Nicole WERKMEISTER
Nicole WERKMEISTER
"Junge Designer brauchen eine Plattform für ihre Kreationen." Mit dieser Idee gründete die Pariserin Amélie du Passage 2009 ihr eigenes Interior-Label, das sich inzwischen bestens etabliert hat.

Als Amélie du Passage 2003 ihr Studium an der Pariser „École des hautes études commerciales de Paris" (HEC) abschloss, winkte direkt ein attraktiver Posten: Der damalige Kulturminister Jean-Jacques Aillagon engagierte sie, um für ihn Reden zu schreiben und sich um den Kunstmarkt zu kümmern ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mutters Schrank als Fundgrube
Junge Leute kommen heute oft wie ihre Eltern daher. Warum aber erleben klassische Kleidungsstücke wie der Burberry-Trenchcoat oder Birkenstock-Sandalen bei der jungen Zielgruppe einen Boom?
Nachfrage und Angebot wachsen wieder: Dies ist nur einer von vielen Looks aus der Frühjahr/Sommer-Kollektion von Burberry, bei dem das Karomuster wieder in den Vordergrund rückt.
Neun Tage voller neuer Ideen
Models, Journalisten, Blogger und Designer dürfen endlich wieder durchatmen: Die Pariser Fashion Week bildete den Abschluss der großen Modewochen - mit kreativen Ideen und einem Wald voller schöner Frauen.
TOPSHOT - Models present creations for Chanel during the 2018/2019 fall/winter collection fashion show on March 6, 2018 in Paris. / AFP PHOTO / Patrick KOVARIK
Der Stuhl, der 118 heißt
Was tut man als aufstrebender deutscher Designer, wenn das Möbelunternehmen, das wie kein anderes für Stuhlklassiker steht, anruft und Interesse an einer Zusammenarbeit anmeldet? Sebastian Herkner zumindest nahm die Herausforderung an.